+
Ein Erfolg, den es in dieser Form noch nie im Landkreis gab: Fünf Schulmannschaften aus dem Tegernseer Tal haben sich für die Deutsche Meisterschaft im Schach qualifiziert.

Schulschach

„Das ist unser größter Erfolg“

Tegernsee – Das hat's noch nie gegeben: Fünf Schulmannschaften aus dem Tegernseer Tal gelingt die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Schach.

Selbst für den erfolgsverwöhnten Schach-Nachwuchs aus dem Tegernseer Tal gibt es noch Erfolge, die aus dem Rahmen fallen. So geschehen bei der Bayerischen Schulschach-Meisterschaft in Nürnberg, wo 552 Kinder antraten. Fünf Mannschaften der Region hatten sich qualifiziert und alle fünf erkämpften die Fahrkarten für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. „Das ist bislang unser absolut größter Erfolg. Man sieht deutlich, wie gut der Nachwuchs trainiert wird und wie intensiv dieser Service genutzt wird“, erklärt Horst Leckner, Jugendleiter des TV Tegernsee. „Den Löwenanteil trägt der Trainer, Roman Vidonyak.“

In Nürnberg degradierte das Quartett des Gymnasiums Tegernsee in der Wertungsklasse 3 (Jahrgänge 2001 und jünger) die Konkurrenz zu Sparringspartnern. Christoph Pölt, Michela Manco, Jakob Kleine und Franz von Freymann gewannen alle sieben Spiele souverän und gaben von 36 Partien nur zwei verloren. In der Wertungsklasse 4 (Jahrgänge 2003 und jünger) reichte dem Team des Gymnasiums Tegernsee die Vizemeisterschaft, um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Marinus Huber, Sebastian Mehnert, Tassilo Schwarzer und Elias Schmid werden ab Donnerstag, 28. April, vier Tage lang im hessischen Bad Homburg an den Brettern sitzen und sich mit den besten Gleichaltrigen aus Deutschland messen. Ebenfalls Zweiter wurde die Mannschaft aus Rottach-Egern bei den Grundschulen. Leon Strohschneider, Max Schilling und die Geschwister Eva, Luisa und Ben Ibrahim können ab Sonntag, 24. April, ihr Talent für Schach in Friedrichroda (Thüringen) unter Beweis stellen.

Die dritte Vizemeisterschaft eroberte die Mannschaft der Realschule Tegernseer Tal, für die Leon Pfund, Tobias Dietlmeier, Jannik Meier und Arne Bonengel an den Start gingen. Den Erfolg rundeten Mathias Wensauer, Linus Felder, Daniel Steiner und Kilian Stumpf ab, die sich für die Deutsche Meisterschaft der Realschulen qualifiziert haben. Sie duellieren sich ab Donnerstag, 28. April, in Pfullingen (Baden-Württemberg) mit Schach-Talenten von Schulen aus Deutschland um die besten Platzierungen.

Hans-Peter Koller

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toni Tremmel holt in Wengen bestes Ergebnis seiner Karriere
So gut war Toni Tremmel noch nie: Der Rottacher schafft es beim Weltcup-Slalom von Wengen in den zweiten Durchgang und wird 22.
Toni Tremmel holt in Wengen bestes Ergebnis seiner Karriere
Parallel-Premiere für Viktoria Rebensburg
Viktoria Rebensburg geht in einem neuen Format an den Start: Nach dem „normalen“ Riesenslalom am Samstag steht am Sonntag erstmals ein Parallel-Riesenslalom an.
Parallel-Premiere für Viktoria Rebensburg
Schachspieler des TV Tegernsee räumen ab
Wieder einmal haben die Schulschach-Spieler des TV Tegernsee abgeräumt. Bei den Nachwuchs-Einzelmeisterschaften des Kreis Zugspitze war kein anderer Verein so …
Schachspieler des TV Tegernsee räumen ab

Kommentare