+
Der Überflieger im Intersport Schlichtner-Cup des zurückliegenden Winters war Max Holzinger vom SC Rottach-Egern.

Flexibilität als Erfolgsgeheimnis

SVO zieht positive Ski-Bilanz

  • vonEwald Scheitterer
    schließen

Die Tegernseer-Tal-Vereine mit dem Bad Wiesseer Sonnenbichl-Hang und der SC Lenggries mit seinem Weltcup-Hang haben die alpine Skisaison 2019/20 der Kinder- und Schülerklassen im Bereich des Skiverbands Oberland (SVO) gerettet.

„Es war ein überaus eigenartiger Winter.“ So fasst Jörg Zitzmann, der alpine Sportwart des SVO, die zurückliegenden kalte Jahreszeit zusammen.

So habe zu Beginn der fehlende Schnee gerade an den niedrig gelegenen Hängen den Verantwortlichen erhebliche Probleme bereitet. Dann führte die Corona-Pandemie zu einem abrupten und so nicht erwarteten Ende der alpinen Saison. „Tatsächlich gab es aber keine einzige schneebedingte Renn-Absage“, freut sich der Sportwart. Dies sei in erster Linie dem guten Zusammenhalt der einzelnen Skivereine geschuldet. „Vor allem aber, da unsere wichtigsten Trainingshänge, der Lenggrieser Weltcup-Hang und der Sonnenbichl in Bad Wiessee, dank Maschinenschnee für Trainingsbetrieb und Rennen stets zur Verfügung standen.“

So hatten auch der Lenggrieser Skiclub und die Vereine des Tegernseer Tals das Gros der Veranstaltungen durchgeführt und immer wieder rasch und unbürokratisch Rennen übernommen, die eigentlich anderen Ausrichtern zugedacht waren. „Dies alles im Sinne unserer Nachwuchs-Athleten, die sich natürlich trotz aller Unbilden miteinander messen wollten. Hierfür gilt allen seitens des SVO ein großes Dankeschön“, so Zitzmann.

Mit einem Novum startete der Sparkassen-Cup wegen der hierzulande fehlenden weißen Unterlage in den Winter. In einer ziemlich aufwendigen Aktion wurden in Zusammenarbeit mit dem Skiverband Inngau zwei Rennen im Skigebiet Hochfügen, dem neuen SVO-Sponsor, durchgeführt. Da waren auch viele Eltern sowie die Funktionäre der einzelnen Vereine als Rutscher, Zeitnehmer und Helfer gefordert. Zitzmann: „Letztlich ist das ein Paradebeispiel für die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb des Skiverbands.“

Das plötzliche Ende kam dann Anfang März infolge von Corona. Letztlich konnten beim Utzinger-Cup heuer alle Rennen bis auf das Finale ausgetragen werden. Arg gebeutelt wurde hingegen der Intersport Schlichtner-Cup. Lediglich vier Rennen plus Kondi-Wettkampf kamen hier in die Wertung. Beim Sparkassen-Cup fiel lediglich das geplante Finale aus. Alle acht Rennen sowie der Kondi-Bewerb wurden durchgeführt. Abgesagt werden musste so auch die traditionelle Gesamt-Siegerehrung.

Wie Zitzmann allerdings versichert, ist hier, „wenn sich die Situation beruhigt hat“, eine kleine Variante geplant, bei der, wie jedes Jahr, die besten Athleten jeder Wettkampf-Klasse ihre verdienten Pokale erhalten werden. Ort und Termin werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Vereinswertungen der Saison 2019/20:

Intersport Utzinger-Cup: 1. SC Lenggries 2112, 2. TSV Wolfratshausen 1280, 3. SG Hausham 1080.

Intersport Schlichtner-Cup: 1. SC Bad Tölz 1641, 2. SC Lenggries 1513, 3. SC Rottach-Egern 1007.

Sparkassen-Cup Schüler: 1. SC Lenggries 4860, 2. SC Rottach-Egern 3032, 3. SC Bad Tölz 1668.

Sparkassen-Cup Jugend: 1. SV Wackersberg-Arzbach 560 Punkte, 2. SG Hausham 400, 3. SC Schliersee 240.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare