Viktoria Rebensburg bekam den Goldenen Ski in der Kategorie Alpin.
+
Viktoria Rebensburg bekam den Goldenen Ski in der Kategorie Alpin.

Höchste Auszeichnung des DSV

Goldener Ski für Rebensburg und Bögl

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Viktoria Rebensburg (Kreuth) und Lucas Bögl (Holzkirchen) wurden vom Deutschen Skiverband (DSV) mit dem Goldenen Ski geehrt. Es ist die höchste Auszeichnung des Verbands.

Landkreis – Für ihre Erfolge und Resultate im vergangenen Winter hat der Deutsche Skiverband (DSV) Viktoria Rebensburg und Lucas Bögl mit dem Goldenen Ski, der höchsten Auszeichnung des Verbandes, in ihrer jeweiligen Disziplin geehrt. Das gab der DSV gestern bekannt.

Die Kreutherin Rebensburg erhielt den Goldenen Ski in der Kategorie Alpin für ihre beiden Weltcupsiege in der Saison 2019/2020: im Super-G in Lake Louis sowie in der Abfahrt beim Heimweltcup in Garmisch-Partenkirchen (wir berichteten). Außerdem lag die 31-Jährige, die, wie berichtet, vor wenigen Wochen ihre Karriere beendet hat, am Saisonende in vier Wertungen unter den besten Zehn: Neben dem neunten Platz im Gesamtweltcup war sie ebenfalls Neunte in der Super-G-Wertung sowie jeweils Zehnte in Abfahrt und Riesenslalom. Bei den Männern erhielt Thomas Dreßen (SC Mittenwald) den Goldenen Ski. Außerdem wurde er von den Athleten zum Skisportler des Jahres 2020 gewählt.

Lucas Bögl gewann den Goldenen Ski bei den Langläufern

Den Goldenen Ski 2020 – in der Kategorie Langlauf – kann auch der Holzkirchner Lucas Bögl zu seiner Trophäensammlung hinzufügen. Neben drei Top-15-Ergebnissen bei der Tour de Ski sowie Platz 16 in der Gesamtwertung der Tour gelang dem 30-Jährigen, der für den SC Gaißach auf den Brettern steht, sein erstes Top-Ten-Ergebnis bei einem Weltcup-Einzelrennen: An Silvester 2019 lief Bögl im italienischen Toblach über 15 Kilometer Freistil auf Platz neun. Bei den Frauen gewann Katharina Henning (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) den Goldenen Ski der Langläuferinnen.  

Auch interessant

Kommentare