Mit einem Sieg gegen Riemerling sicherten sich die Junioren 18 des TC Rottach-Egern den Vizetitel in der Bezirksliga. Hubertus Weinzierl holte sein Einzel mit 6:2/6:2.
+
Mit einem Sieg gegen Riemerling sicherten sich die Junioren 18 des TC Rottach-Egern den Vizetitel in der Bezirksliga. Hubertus Weinzierl holte sein Einzel mit 6:2/6:2.

TC Rottach-Egern feiert zwei Meisterschaften und drei Vizetitel

Jung und erfahren an der Spitze: Rottacher Tennisteams überzeugen

  • VonHeidi Siefert
    schließen

Mit zahlreichen Erfolgen beenden die Tennis-Teams des FC Rottach-Egern die Medenspielsaison. 

Rottach-Egern – Mit dem 4:2-Erfolg der Junioren 18 gegen den TC Riemerling endete für den TC Rottach-Egern eine sehr erfolgreiche Tennissaison. Meisterschaft konnten sowohl die Bambini, die Kleinsten auf dem Großfeld, als auch die Routiniers der Herren 70 in der Bezirksliga Super feiern. In den Altersklassen dazwischen gab es allein drei Vizemeistertitel für die Junioren 18, die Damen 30 und die Damen 50.

Zum gewohnten Bild ist es geworden, dass die Junioren auf der Wiese neben den Plätzen ihre Yogamatten ausrollen und mit Personal- und Fitnesscoach Hans Köstler ihre wöchentlichen Trainingseinheiten abseits der Courts absolvieren. Es zahlte sich aus. In der Bezirksliga konnten sich Felix Ammer, Hubertus Weinzierl, Max Wemhoff, Niklas Kramer – alle im jüngsten Jahrgang der Altersklasse – und die Knaben Marinus Eichhorn und Gabriel Tolj Talaja gut behaupten. Hatten sie zum Auftakt gegen Raschke Taufkirchen II (3:3) und Neubiberg-Ottobrunn (1:5) noch Punkte lassen müssen, gewannen sie in der Folge alle Begegnungen und konnten daheim die Vizemeisterschaft feiern.

Ungeschlagen gingen die Herren 70 durch die Bezirksliga Super. Beim SV Pang setzten Franz Zibert, Adolf Wrage-Hagn, Heinz Potzka, Wolfgang Friedrich und Karlheinz Heilmann mit 4:2 den Schlusspunkt auf ein erfolgreiches Spieljahr in einem Siebener-Feld. Die Bambini 12 hatten sich in einer starken Konkurrenz aus Landkreis-Teams in der Bezirksklasse 2 nach einem Saison-Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SG Hausham am Ende ungeschlagen den Titel vor den Schlierachtalern gesichert. Rottach-Egern II wurde in der Parallel-Gruppe, die Holzkirchen II gewann, Fünfter. Ebenfalls Fünfte wurden die Knaben 15 in der Bezirksklasse 2 nach einem 3:3 im abschließenden Spiel beim ESV Rosenheim.

Drei Rottacher Damenteams waren im Einsatz, zwei wurden Zweite, die Freizeit-Damen Doppel 65 in der Bezirksliga Dritte hinter Haar und Neukeferloh. Das Viererteam der Damen 30 in der Kreisklasse 1 hatte gleich zum Auftakt mit dem TC Aying die schwersten Gegnerinnen, doch danach lief es. Ausschließlich Kolbermoor knöpfte den Tal-Damen beim 3:3 noch einen Punkt ab und so stehen diese als Vizemeisterinnen fest, auch wenn noch ein Nachholspiel gegen den TC Chieming/Ising aussteht. Ähnlich die Situation beim Viererteam der Damen 50 in der Kreisklasse 1. Die hatten 2:4 gegen Degerndorf TC Brannenburg eröffnet, sich in Spiel zwei 3:3 von Wacker Burghausen getrennt und danach nur noch Siege verbucht. Zuletzt mit einem 4:2 beim TC Kolbermoor II.

Eine kleine Gruppe gab es beim Kleinfeld U8. Das Mini-Team traf sich jeweils zu Hin- und Rückspiel mit SG Hausham und TC Neuhaus zu vier Einzeln, einem Doppel und Motorikübungen und hatte viel Spaß, auch wenn es noch Lehrgeld zahlen musste. Für die Midcourt-Mannschaft ging es in der Bezirksklasse 1 in einem reinen Landkreis-Feld. Neun Kinder waren im Einsatz, eröffneten mit einem Unentschieden gegen Miesbach und beendeten die Saison mit einem Unentschieden gegen Holzkirchen und freuten sich über Platz vier.

Frühzeitig aufhören mussten die Herren 50 der Rottacher. Nach vier Matches und jeweils deutlichen Niederlagen zog das Bezirksliga-Team zurück, nachdem Verletzungen den Kader ausgedünnt hatten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare