1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Tegernsee

Anton Tremmel startet in Kitzbühel

Erstellt:

Kommentare

Hat gut lachen: Anton Tremmel vom SC Rottach-Egern fuhr beim Slalom in Wengen erstmals in die Weltcup-Punkte.
Hat gut lachen: Anton Tremmel vom SC Rottach-Egern fuhr beim Slalom in Wengen erstmals in die Weltcup-Punkte. © imago images/Eibner Europa

Lohn für die guten Leistungen im Europacup: Anton Tremmel darf am Sonntag beim Traditions-Slalom in Kitzbühel starten.

Rottach-Egern – Stück für Stück klettert Anton Tremmel auf der Erfolgsleiter nach oben. Nachdem der 25-Jährige zuletzt beim Lauberhornrennen in Wengen (Schweiz) mit Rang 22 im Slalom die ersten Weltcup-Punkte in diesem Winter geholt hat (wir berichteten), wurde der Technik-Spezialist vom SC Rottach-Egern nun aus der Warteschleife geholt. Am Sonntag hat Tremmel einen Fix-Startplatz beim Traditions-Slalom im Rahmen des Hahnenkammrennens auf dem Ganslernhang in Kitzbühel.

Anton Tremmel frühzeitig für Kitzbühel nominiert

Ganz sind die Fernsehsender noch nicht auf dem Laufenden, dass neben Linus Straßer (TSV 1860 München) ein zweiter Starter des Deutschen Ski-Verbands (DSV) den Cut schaffen könnte. Eurosport blendete in der Vorstellung der besten dreißig Fahrer 29 Porträt-Fotos ein. Ein Foto von Tremmel hatten sie noch nicht vorrätig. Und das ZDF holte zwar Straßer und auch Österreicher ans Mikrofon, den Rottacher aber nicht. Doch mit etwas Glück, dass bei allem skifahrerischen Können im Slalom einfach dazu gehört, sollte sich das ändern.

„Wir nominieren eventuell noch einen sechsten Starter für Kitzbühel“, erklärte Christian Schwaiger diese Woche. Den 25-Jährigen aus Rottach meinte der Männer-Cheftrainer damit nicht. Tremmel hatte er da bereits fix gesetzt. Der Entscheidungsträger des DSV erklärte auch warum: „Er hat die beständig guten Leistungen im Europacup endlich auch im Weltcup umgesetzt.“ Platz 22 in Wengen war für den Sportsoldaten nicht nur mit neun Weltcup-Punkten verbunden, sondern auch mit der Verbesserung seiner FIS-Punkte von 16.65 auf 15.16. Dies kann für Tremmel einen Startplatz vor der Nummer 50 bedeuten.

Anton Tremmels Ziel ist der zweite Durchgang

Eurosport und ARD übertragen den Slalom am Sonntag live. Im ersten Lauf, der um 10.30 Uhr beginnt, wird der Rottacher mit seiner hohen Startnummer noch nicht zu sehen sein. Der zweite Durchgang ab 13.30 Uhr ist dann sein Ziel.

ko

Auch interessant

Kommentare