+
Regelmäßiger Gast: Der FC Basel trainiert auch heuer wieder in Rottach. Am Donnerstag steht die erste Einheit an. 

Am Birkenmoos in Rottach-Egern

Trainings-Wahnsinn am Tegernsee: Diese drei Top-Clubs kommen - und diesen wurde abgesagt

  • schließen

Am Mittwoch trifft der europäische Club ein, am 26. Juli gibt es ein Top-Spiel auf Rottacher Rasen, und dann schaut auch noch der FC Bayern vorbei. Gerne gekommen wären der FC Liverpool und Atlético Madrid.

Rottach-Egern – Mit der Beliebtheit ist es so eine Sache. Einerseits freut man sich über die Aufmerksamkeit, andererseits kann es schnell mal zu viel werden. Der Gemeinde Rottach-Egern geht es seit vergangenem Jahr mit den Profi-Fußballmannschaften so. Mittlerweile wollen dort immer mehr Teams ihr Trainingslager abhalten. Waren es die vergangenen sechs Jahre nur Bundesligist Borussia Mönchengladbach und der Schweizer Top-Klub FC Basel, gastierte 2017 auch der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp am Birkenmoos. „Das war schon schwierig“, sagt Gerhard Hofmann, Geschäftsleiter der Gemeinde Rottach, der die Anlage gehört. In diesem Jahr nun kommt neben den Stammgästen Basel und Gladbach der FC Bayern (wir berichteten). Gerne gekommen wären auch Europa-League-Sieger Atlético Madrid und erneut Liverpool. „Denen mussten wir absagen“, sagt Hofmann. Mehr als drei Mannschaften verträgt der Platz nicht – „und wenn der große FC Bayern ruft...“

Der Grund für Rottachs Beliebtheit sei einfach zu erklären: „Es ist das Dreier-Paket“, sagt der Geschäftsleiter. „Das Tegernseer Tal, das Top-Hotel und ein guter Platz.“ Traditionell gastieren Basel und Gladbach im Seehotel Überfahrt. Auch Liverpool nächtigte dort, und der FC Bayern wird Anfang August ebenfalls in der Überfahrt Quartier beziehen.

Die Ersten sind die Schweizer, die am Mittwoch in Rottach eintreffen. Diese logieren allerdings nicht in der Überfahrt, sondern im Hotel Egener Höfe. „Basel ist, glaube, ich schon seit 2008 hier“, sagt Hofmann. Und sie sind gerne gesehene Gäste: „Das läuft immer sehr unspektakulär ab.“ Fanmassen begleiten die Mannschaft eher nicht. Trainer Raphael Wicky – der zu seiner aktiven Zeit unter anderem für Werder Bremen und den Hamburger SV spielte – bittet dann am Donnerstag um 10 Uhr das erste Mal zum Training. Am Samstag um 17 Uhr steht das Vorbereitungsspiel gegen den TSV 1860 München an. Gespielt wird allerdings nicht am Birkenmoos, sondern im Isarau-Stadion in Geretsried. „Wir haben sie gebeten, das Testspiel nicht bei uns zu machen“, sagt Hofmann. Der Platz muss schließlich noch zwei weitere Trainingslager und ein Freundschaftsspiel mitmachen.

Damit der Rasen dies durchsteht, sperrt die Gemeinde jedes Jahr für fünf Wochen den Platz. „Wir machen das immer im Wechsel“, sagt Hofmann. „Letztes Jahr war es der Hauptplatz und heuer der Nebenplatz.“ Hofmann hofft nun vor allem auf gutes Wetter. „Wenn es fünf von sieben Tagen regnet, haben die nachfolgenden Mannschaften schon einen Qualitätsverlust.“

Höhepunkt der Vorbereitung: Borussia Mönchengladbach (in Grün) bestreitet jedes Jahr in Rottach-Egern ein Testspiel. 2017 ging es gegen den OGC Nizza. Heuer kommt Bundesligist FC Augsburg ans Birkenmoos.

Zeit für größere Ausbesserungsarbeiten bleibt kaum. Basel reist am Freitag, 6. Juli, ab, Gladbach trifft am Sonntag, 22. Juli, ein. Bis 29. Juli bleibt der Bundesligist in Rottach-Egern. „Das war heuer etwas schwierig, weil Gladbach lange nicht gewusst hat, wann sie kommen“, sagt der Geschäftsleiter. Das Team von Trainer Dieter Hecking hatte bis zuletzt Chancen auf die Qualifikation zur Europa-League, was keine genaue Planung zuließ. „Am letzten Bundesliga-Spieltag haben sie uns dann Bescheid gesagt.“ Traditionell kommen die Borussen nicht allein. Auf die Woche gesehen begleiten knapp 2000 Fans die Fohlen-Elf und verbringen ihren Urlaub am Tegernsee. Höhepunkt des diesjährigen Aufenthalts ist das Vorbereitungsspiel am Donnerstag, 26. Juli, um 19 Uhr gegen Bundesligist FC Augsburg.

Das waren Zeiten: 2001 gibt Bayern-Torwart Oliver Kahn (r.) Bravo-Reporter Michael Wedel ein Interview.

Wann der große FC Bayern kommt, ist indes streng geheim. „Wir haben uns darauf geeinigt, es noch nicht zu veröffentlichen“, sagt Hofmann. Nur so viel: Anfang August wird es sein. Bei einem Blick auf den Terminkalender des Deutschen Meisters bleibt nur ein kleines Zeitfenster. Am 30. Juli kehren die Münchner von ihrer Marketing-Tour aus den USA zurück. Im Anschluss wird es dann wohl nach Rottach gehen. Denn am 12. August muss das Team von Trainer Niko Kovac schon wieder in Frankfurt sein. Dort findet der diesjährige DFL-Supercup statt. Den genauen Termin will Hofmann dann in Absprache mit Bayern rechtzeitig bekanntgeben.

jpa

Öffentliches Training

Der FC Basel trainiert am Donnerstag, 28. Juni, um 10 und 16 Uhr, am Freitag, 29. Juni, um 10 Uhr, am Samstag, 30. Juni, um 10 Uhr, am Montag, 2. Juli, um 10 und 16 Uhr, am Dienstag, 3. Juli, um 10 Uhr, am Mittwoch, 4. Juli, um 10 und 16 Uhr sowie am Donnerstag, 5. Juli, um 10 Uhr. Alle Zeiten sind nachzulesen unter www.fcb.ch. Die Einheiten sind jeweils die erste Viertelstunde öffentlich. Es wird situativ entschieden, ob es länger für Zuschauer geöffnet bleibt. Kurzfristige Änderungen sind möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Senioren-Meisterschaften: Final-Partien stehen an
Hochklassiges Tennis wird am Samstag beim TC Rottach-Egern geboten: Die Finalspiele der Internationalen Deutschen Senioren-Meisterschaften stehen an.
Senioren-Meisterschaften: Final-Partien stehen an
Tegernsee Open in vollem Gang
365 Teilnehmer aus 42 Länder sind heuer  bei den internationalen Deutschen Tennis-Meisterschaften für Senioren am Start. Seit Montag laufen die Tegernsee Open.
Tegernsee Open in vollem Gang

Kommentare