1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Tegernsee

Yachtclub am Tegernsee ist Bayerischer Dyas-Vizemeister

Erstellt:

Kommentare

Perfekte Bedingungen herrschten bei der Bayerischen Meisterschaft in der Dyas-Bootsklasse auf dem Tegernsee.
Perfekte Bedingungen herrschten bei der Bayerischen Meisterschaft in der Dyas-Bootsklasse auf dem Tegernsee. © Gabi Appel

Die Segler des YCAT Yacht Clubs am Tegernsee waren nicht nur der perfekte Gastgeber für die Bayerische Meisterschaft in der Dyas-Bootsklasse. Zwei von ihnen räumten auch noch den Vize-Titel ab.

Tegernsee – Große Ehre für den Yachtclub am Tegernsee (YCaT): Der Verein veranstaltete nun zum ersten Mal die Bayerische Meisterschaft in der Dyas-Bootsklasse. Für die 46. Silber Dyas hatten 102 Boote gemeldet. Die Startlinie ging über die gesamte Breite des Tegernsees.

Deutsche Meisterschaft findet ebenfalls am Tegernsee statt

Die Silber Dyas 2019 hat mit dem Faktor 1,4 den dritthöchsten Bewertungsfaktor für die deutsche Rangliste der Dyas-Klasse. Für die Teilnehmer an dieser Regatta war es eine der letzten Möglichkeiten, sich für die Internationale Deutsche Meisterschaft im August zu qualifizieren. Zudem bot sie die Möglichkeit, gleich das Revier dafür kennen zu lernen: Denn die Deutsche Meisterschaft findet von 24. bis 30. August ebenfalls beim YCaT statt. Diese Chance nutzten auch die zweimaligen Deutschen Meister der Jahre 2018 und 2017, Jens Olbrysch und Norbert Schmidt.

Vier Wettfahrten mit einem Streicher waren ausgeschrieben. Bereits am Samstag konnten bei drei bis fünf Windstärken drei Wettfahrten absolviert werden. Am Abend führten das Team Olbrysch/Schmidt mit den Plätzen 2-1-1 das Feld an. Auf Rang zwei folgten Andreas und Alexander Romanowsky (1-3-3) und auf Platz drei lagen Manfred und Maximilian Appel vom YCaT (3-2-2).

Bayerische Meisterschaft schon am zweiten Tag entschieden

Bei der zweiten und dritten Wettfahrt wechselte die Führung mehrfach zwischen den Mannschaften Olbrysch/Schmidt und Appel/Appel. Zwei Mal kamen letztlich Olbrysch/Schmidt mit einem knappen Vorsprung von zehn bis 15 Metern vor den Lokalmatadoren ins Ziel. Die Deutschen Meister lagen damit uneinholbar auf Platz eins und brauchten bei der vierten Wettfahrt nicht mehr anzutreten.

Manfred und Maximilian Appel sind Vize-Meister

Der dritte Tag musste die Entscheidung auf den weiteren Plätzen bringen. Appel/Appel schoben sich durch einen zweiten Platz an Romanowsky/Romanowsky vorbei und wurden damit Bayerischer Vizemeister. Auf Rang vier segelte das Ehepaar Georg/Gisela Florack. Bei der Siegerehrung lobte Wettfahrtleiter Manfred Joppich die Teilnehmer: Es gab keinen Frühstart und keinen Protest.

Joppich wird mit seinem Team auch die Internationale Deutsche Meisterschaft leiten. Auch der Yachtclub hat bereits Erfahrung mit solch einem Turnier: 2003 trug der YCat mit dem Yachtclub Bad Wiessee zum ersten Mal eine Internationale Deutsche Meisterschaft dieser Bootsklasse am Tegernsee aus. 

mm

Auch interessant

Kommentare