1 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
2 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
3 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
4 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
5 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
6 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
7 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.
8 von 40
Regen und Matsch waren weitere Gegner der 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl.

12-Stunden-Mountainbike-WM

Wegen Regens mussten 10 Stunden reichen  

Weilheim - Im Vorjahr eine Stunde, dieses Mal gleich zwei Stunden. Das schlechte Wetter fordert seinen Tribut von den Marathon-Radlern in Weilheim. Wegen Dauerregens und schlechter Sicht musste die 12-Stunden-Mountainbike-WM am Gögerl zum zweiten Mal in ihrer zehnjährigen Geschichte verkürzt werden. Bei der Jubiläumsauflage war für die 200 Teilnehmer bereits nach zehn Stunden Schluss.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Verrückte Tour am Mont Ventoux
Silvia und Dieter Spitzl aus Bernried  haben etwas außergewöhnliches geschafft.   Sie bezwangen den Mont Ventoux binnen eines Tages auf  drei verschiedenen Strecken.
Verrückte Tour am Mont Ventoux

Kommentare