Die Spieler der Herren-50-Mannschaft des SV Agfa Peißenberg in der Saison 2020.
+
Die Herren-50-Mannschaft des SV Agfa Peißenberg: (von links), Georg Schmid, Jürgen Prochaska, Wolfgang Riech, Peter Rauscher, Herbert Friesinger, Johann Geiger, Hermann Weber und Mannschaftsführer Norbert Mayr.

Tennis

Agfa-SV-Routiniers in der Kreisliga konkurrenzfähig

Unverhofft spielten die Tennis-Herren 50 des Agfa SV Peißenberg in der Kreisliga. Dort hielten sie gut mit und ließen einen Landkreisrivalen knapp hinter sich. 

Peißenberg – Sehr zufrieden waren die Tennis-Herren 50 des SV Agfa Peißenberg einer Mitteilung zufolge mit ihren Auftritten in der Kreisliga. Aufgrund der Corona-Pandemie hatten zahlreiche Mannschaften auf eine Teilnahme an der Mannschaftssaison verzichtet. Um doch eine genügende Anzahl an Teams für die Kreisliga zusammenzubekommen, waren die Agfa-SV-Spieler vom Bayerischen Tennis-Verband von der Kreisklasse in die nächsthöhere Spielklasse befördert worden. Dort mischten die Peißenberger recht gut mit – und ließen sogar eine Mannschaft hinter sich. Vor dem TC Schongau belegte die Truppe aus der Marktgemeinde den fünften Platz. Bei gleichem Punkt- und Mannschaftspunktverhältnis gab ein gewonnener Satz mehr den Ausschlag zugunsten der Peißenberger.

Vor allem gegen die beiden Spitzenklubs der Liga, Meister TC Mittenwald (10:0 Punkte) und Vizemeister TC Ohlstadt (6:4), zog sich das Team um Mannschaftsführer Norbert Mayr sehr gut aus der Affäre. Nach umkämpften Partien verloren die Peißenberger jeweils mit 2:4. Mittenwald hatte in allen anderen Partien nie mehr als einen Mannschaftspunkt abgeben müssen. Gegen den TC Schongau und den favorisierten ASV Sindelsdorf erkämpften sich die Agfa-Routiniers jeweils ein 3:3. Spitzenspieler Jürgen Prochaska glänzte mit einer 6:2-Bilanz. Georg Schmid beeindruckte mit 5:2 Siegen; er war vor allem in den Doppeln ein verlässlicher Akteur. Für den Agfa SV spielten darüber hinaus: Herbert Friesinger (2:3), Peter Rauscher (1:3), Hermann Weber (0:4), Erwin Steininger (1:6), Norbert Mayr (0:2) und Johann Geiger (0:3).

Der Agfa Sportverein Peißenberg wurde 1970 von Mitarbeitern der Firma „Agfa“ gegründet. Die Sportanlage auf dem Agfa-Gelände an der Max-Planck-Straße umfasst laut Vereinshomepage drei Sand-Tennisplätze, eine Sand-Pétanque-Bahn sowie ein Klubhaus.  ph/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare