+
Ansteigende Formkurve: Clara Klug und Martin Härtl, hier beim Sprint-Rennen in Dresden.

SKI NORDISCH

Der Knoten ist geplatzt: Klug/Härtl erstmals auf dem Podest

  • schließen

Der Start in die Weltcup-Saison verlief holprig für Clara Klug und Martin Härtl. Doch nun hat das paralympische Duo den ersten Podestplatz geholt - in seiner Paradedisziplin „Biathlon“.

Altenberg – Die ersten Rennen im Biathlon-Weltcup waren für Clara Klug nicht nach Wunsch gelaufen, doch nun hat es für die paralympische Sportlerin mit dem ersten Podestplatz der Saison geklappt: Mit ihrem Guide, dem Weilheimer Martin Härtl, belegte die Münchnerin im gestrigen Sprint in Altenberg den zweiten Platz. Bedingt durch den Schneemangel wurde ein verkürzter Wettbewerb absolviert, die Läuferinnen mit Sehbeeinträchtigung absolvierten 3 x 1400 Meter inklusive zweier Schießeinlagen.

Klug/Härtl: Fehlerlos im Schießen

Klug blieb im Schießen fehlerlos und kam gemeinsam mit Härtl nach 13:48,6 Minuten im Ziel an. Damit lag sie nur ganz knapp hinter der Siegerin, Oksana Shyshkova aus der Ukraine, die (ebenfalls ohne Schießfehler) 2,6 Sekunden schneller war. Dritte wurde die Russin Vera Khlyzova (14:15,9), die sich einen Fehlschuss leistete. Pro fehlschuss bekamen die Athletinnen 20 Sekunden auf ihre Laufzeit aufgeschlagen. Zweitbeste Deutsche war Johanna Recktenwald (14:48,6) als Vierte. 

Klug/Härtl: Sturz zum Saisonstart

Die sehbehinderten Biathleten schießen mit einem Lasergewehr, der Abstand zur Trefferfläche wird ihnen über Kopfhörer mittels verschiedener Töne angezeigt. Insgesamt waren in Klugs Klasse acht Athletinnen am Start. In AFür kommenden Sonntag ist noch ein Mitteldistanz-Rennen geplant. Klug und Härtl hatten zum Saisonstart in Lillehammer Pech: Im Einzel-Rennen (15 Kilometer) musste das Duo nach einem schweren Sturz aufgeben, im Sprint (7,5 Kilometer) reichte es für die dreifachen Weltmeister von 2019 in Kanada nur zum neunten Rang. Zuletzt hatte das Duo aber ansteigende Form bewiesen. Bei den Langlaufrennen in Dresden (Sprint) und Altenberg (Kurzdistanz) belegten die Bayern jeweils Rang vier.

Auch das ist interessant:

Klug/Härtl krönen sich zu Königen der WM - Im Biathlon-Einzelrennen machten Clara Klug und ihr Weilheimer Guide Martin Härtl deutlich: Sie sind bei dieser WM das Maß aller Dinge.

Martin Härtl erhält eine Beförderung - Um in der Weltspitze zu bleiben, ist professionelles Training das A und O. Martin Härtl, Guide von Para-Biathletin Clara Klug, hat diesbezüglich eine gute Nachricht erhalten.

Bronze nach dramatischem Finish - Biathletin Clara Klug und Guide Martin Härtl haben bei den Paralympics in der Biathlon-Mitteldistanz Bronze gewonnen. Am Schluss wurde es dramatisch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weilheimer Basketballer müssen jetzt richtig zittern
Der Saison-Endspurt wird spannend: Die Basketballer des TSV Weilheim stehen mit drei anderen Teams punktgleich im Tabellenkeller der 2. Regionalliga Süd.
Weilheimer Basketballer müssen jetzt richtig zittern
Spannung in der Bezirksklasse A: SV Wielenbach nach Derbysieg weiter vorn
Sowohl das Titelrennen als auch der Abstiegskampf sind bei den Tischtennis-Männern in der Bezirksklasse A eine spannende Angelegenheit. Involviert sind dabei zahlreiche …
Spannung in der Bezirksklasse A: SV Wielenbach nach Derbysieg weiter vorn
Schiedsrichtergruppe Weilheim sichert sich den Wanderpokal in Ingolstadt
Nicht nur mit der Pfeife können Fußballschiedsrichter umgehen, sondern auch mit dem runden Leder. Das beweisen sie jedes Jahr bei ihren oberbayerischen …
Schiedsrichtergruppe Weilheim sichert sich den Wanderpokal in Ingolstadt
Nach Siegesserie in Südkorea: Laura Dahlmeier gratuliert Andrea Filser
Das war top: Skirennläuferin Andrea Filser hat beim Far-East-Cup in Südkorea Siege am laufenden Band eingefahren. Das blieb auch Biathlon-Star Laura Dahlmeier nicht …
Nach Siegesserie in Südkorea: Laura Dahlmeier gratuliert Andrea Filser

Kommentare