+
Das Nationaltrikot steht ihm gut: Florian Willkomm vom TSV Weilheim spielt in der Ü-40-Mannschaft. 

Basketball

Zwei Weilheimer im Nationalteam

  • schließen

Die Weilheimer Basketballer Florian Willkomm und Sybille Wiedenmann kämpfen demnächst um WM-Gold - und zwar bei den Titelkämpfen der Senioren.

Weilheim – Bei den Weilheimer Basketball-Herren geht es derzeit noch sehr ruhig zu. Der Bayernliga-Aufsteiger befindet sich noch in der Sommerpause. „Wir starten erst im Juli mit der Vorbereitung“, erklärt Teammanager und Abteilungsleiter Flo Willkomm. Er selbst wird noch vor der Meisterschaft wieder auf Korbjagd gehen – und das gleich mit der Nationalmannschaft. In der kommenden Woche ist er bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Montecatini Terme (Toskana) für die deutsche Auswahl am Ball. „Auf meine alten Tage zum ersten Mal Nationalmannschaft, das hat doch was“, sagt Willkomm mit einem Schmunzeln.

In Italien wird er zusammen mit seinem ehemaligen Weilheimer Teamkollegen Christian März auflaufen. Eigentlich hätte Willkomm mit seinen 45 Jahren bei der WM in der deutschen M-45-Truppe spielen können. „Da kenne ich aber keinen, deshalb spiele ich bei der M-40“, erklärt Willkomm. Im Kader steht auch der 2,12-Meter-Mann Burkhard Steinbach, ein ehemaliger Weggefährte von Dirk Nowitzki. Für das Auswahlteam geht es am Samstag, 1. Juli, in der Gruppe E los mit der Partie gegen Argentinien. Am Sonntag, 2. Juli, bekommt es die deutsche Mannschaft dann mit Kolumbien zu tun. Der Erstplatzierte der Gruppe kommt dann in die K.o.-Runde. In der M-45-Klasse sind 30 Teams dabei, wobei manche Nationen wie Chile und Argentinien gleich mehrere Mannschaften gemeldet haben.

Bei den Frauen ist in Italien auch Sybille Wiedenmann am Start. Sie hat schon des Öfteren bei Senioren-Weltmeisterschaften mitgespielt. 2013 holte sie mit dem deutschen Team der Ü-45-Frauen in Thessaloniki (Griechenland) den Titel. Es war das erste Mal, dass eine deutsche Mannschaft bei einer WM im „Maxi-Basketball“ (so heißt Senioren-Basketball offiziell) die Goldmedaille gewonnen hatte. Von den Titelkämpfen 2015 in Orlando (USA) kehrte sie mit einer Silbermedaille zurück. Zu ihrer aktiven Zeit gehörte Wiedenmann in der 1. Liga beim TSV Weilheim zu den Leistungsträgerinnen. Sie absolvierte damals auch 75 Länderspiele und erzielte dabei 343 Punkte (laut BBV-Datenbank).

Insgesamt sind in Montecatini 396 Teams aus 46 Nationen an Start. Bei den Frauen gibt es sieben Altersklassen (von F-30 bis F-60), bei den Männern neun Altersklassen (von M-35 bis M-75). Die deutsche Delegation umfasst 23 Teams. Weltmeisterschaften für Senioren-Basketballer gibt es seit 1991. Die Premiere fand in Buenos Aires statt. Sie werden im Abstand von zwei Jahren ausgetragen. Seit 2000 gibt es auch Europameisterschaften.

Vorfreude auf Derby in Bayernliga

Geklärt ist mittlerweile, welche Mannschaften in der Bayernliga antreten, in die der TSV Weilheim aufgestiegen ist. Das Team aus der Kreisstadt freut sich auf zwei Derbys gegen den ESV Staffelsee. Neben den Weilheimern ist auch der TSV Unterhaching aus der Bezirksoberliga aufgestiegen. Der Bayernliga Süd gehören zudem an: der TSV Neuötting, der MTSV Schwabing II, der TSV Vaterstetten, der TSV 1880 Wasserburg, der TSV Grünwald, der TV Memmingen, der SB-DJK Rosenheim II, der TSV Olching und der TSV Schwaben Augsburg. Die Saison beginnt Anfang Oktober. Was das Personal beim TSV Weilheim anbelangt, wird es wohl keine großen Änderungen gegenüber der vergangenen Saison geben. „Wir haben weder Zu- noch Abgänge“, so Willkomm.  

Text: Roland Halmel/Paul Hopp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BSC Oberhausen und TSV Peißenberg von Acht-Stufen-Plan nur mäßig begeistert
Auch die Handballer in der Region versuchen, sich langsam wieder in die Normalität zu tasten. Ein Plan des Deutschen Handball-Bundes stößt dabei auf geringe Begeisterung …
BSC Oberhausen und TSV Peißenberg von Acht-Stufen-Plan nur mäßig begeistert
Cosima von Fircks freut sich über gelungenes Turnier-Comeback
Es gibt nicht nur Geisterspiele für Fußballer, sondern auch Geisterturniere für Reiter: An so einem speziellen Wettbewerb nahm Cosima von Fircks teil - und war am Ende …
Cosima von Fircks freut sich über gelungenes Turnier-Comeback
David Becker: Fußball-Schiedsrichter ohne Gehör
David Becker berichtet vom Leben als gehörloser Schiedsrichter. Der 34-Jährige pfeift trotz seiner Einschränkung Futsal-Spiele auf Champions-League-Niveau.
David Becker: Fußball-Schiedsrichter ohne Gehör

Kommentare