1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Neues vom Basketball-Nachwuchs

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Schnürer

Kommentare

Der Basketball-Nachwuchs ist derzeit fleißig in Aktion. Wir veröffentlichen online regelmäßig Berichte, die uns die Vereine zukommen lassen.

null
1 / 3Die männliche U16 des TSV Weilheim behielt im Spitzenspiel gegen Landsberg die Oberhand. © TSV Weilheim
null
2 / 3 © TSV Weilheim
null
3 / 3 © TSV Weilheim

Meisterschaft für Weilheimer U16-Basketballer zum Greifen nahe: Im Spitzenspiel der Kreisliga setzten sich die U16-Basketballer des TSV Weilheim beim Tabellenzweiten DJK Landsberg durch. Die Zitterpartie endete  mit 68:57 (30:26) für das Team von Coach Goran Culum. Damit ist ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft in der Kreisliga West geschafft. Beide Mannschaften begannen nervös, wobei es den jungen Weilheimern gelang, mit 9:0 in Führung zu gehen (4.).  Doch die Landsberger konterten und glichen zum 9:9 aus (9.). Das hart umkämpfte erste Viertel endete mit 13:9 für den TSV. Die starke Defense der Gastgeber machte es den Weilheimer Spielern auch im zweiten Viertel schwer, ihre Punkte zu erzielen. Dennoch schafften sie es, bis zur Halbzeit ihre knappe Führung zu erhalten. Im zweiten Abschnitt ließen die Weilheimer dann die Spannung steigen. Ein zu langsames Umschaltspiel und inkonsequente Reboundarbeit ließen die Gegner zum Ausgleich kommen. Doch die Weilheimer besannen sich auf ihre spielerische und physische Stärke und zogen Korb um Korb davon. Am Ende stand ein verdienter, aber hart erarbeiteter Sieg zu Buche.

Für den TSV Weilheim spielten Arian Culum (32 Punkte), Julian Durach (15), Sebastian Zubak (10), Leon Ertl (7), Philip Merkl (4), Juha Bin Mansoer Venos und Svea Hansen-Wester.

Auch interessant

Kommentare