Matthias Bischl hatte 2:45 Minuten Rückstand auf Gold. Foto: hch

Biathlon-EM: Matthias Bischl verfehlt das Podest

Obersöchering - Im dichten Schneetreiben von Bansko waren die Medaillenplätze für Matthias Bischl außer Reichweite.

Bei der Biathlon-EM in Bansko (Bulgarien) hat Matthias Bischl im Einzelrennen über 20 Kilometer bei den Männern den 24. Platz belegt. Der 24-jährige Obersöcheringer leistete sich bei heftigem Schneetreiben drei Fehlschüsse und hatte am Ende eine Zeit von 55:35,5 Minuten zu Buche stehen. Die reine Laufzeit betrug 52:35 Minuten, in dieser Wertung lag der Sportsoldat im 65-köpfigen Teilnehmerfeld an der 16. Stelle.

Bischls Rückstand auf Goldmedaillengewinner Serhiy Semenov betrug 2:45,3 Minuten. Der Ukrainer verfehlte lediglich am letzten Stehendanschlag eine Scheibe. Die Plätze zwei und drei gingen an den Schweden Tobias Arwidson (53:04,5 Min./0 Fehler) und den Bulgaren Krasimir Anev (53:09,3 Min./2 Fehler). Bester Deutscher war Benedikt Doll (55:00,5/4 Fehler) als Dreizehnter.

Am Samstag, 23. Februar, steht bei den Männern als nächster Wettkampf der 10-Kilometer-Sprint auf dem Programm. Ob Bischl dort für Deutschland startet, steht noch nicht fest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Husqvarna“ will Nagl nicht mehr haben
Max Nagl droht das Aus in der MXGP, der Königsklasse des Motocross. Sein Vertrag beim „Husqvarna-Werksteam“ wird nicht verlängert. Jetzt steht der Weilheimer ohne Team …
„Husqvarna“ will Nagl nicht mehr haben
Drei Siege und ein „riesen Dusel“
So erfolgreich verlief der „Weilheimer Sparkassencup“ für die Gastgeber noch nie: Drei Tennisspieler des TC Weilheim schafften es in ihren Altersklassen ins Finale – und …
Drei Siege und ein „riesen Dusel“

Kommentare