1 von 3
Sie schossen für den SV Sindelsdorf bei der bayerischen Meisterschaft: das Foto links zeigt (v.l.) Nicole Conrad, Georg Heiland, Walter Hauptmann und Taina Jäkel.
2 von 3
Für den SV Sindelsdorf am Start:  (v.l.) Nina Klein, Florian Wimmer und Svenja Schaal.
3 von 3

Bogenschiessen

Sindelsdorfer Schützen holen Medaillen - und müssen jetzt warten 

  • schließen

Die Bogenschützen des SV Sindelsdorf waren bei der bayerischen Meisterschaft recht erfolgreich - ein kompletter Medaillensatz sprang heraus. Wer zur DM darf, steht aber noch nicht fest.

Sindelsdorf – Das Ihrige haben die Bogenschützen des SV Sindelsdorf getan, um bei der deutschen Meisterschaft in der Disziplin „3D“ (Ziele sind Tierfiguren aus Schaumstoff) dabei zu sein. Bei den bayerischen Titelkämpfen des BSSB in Wemding (Landkreis Donau-Ries) lieferten die Sindelsdorfer zum Teil sehr beachtliche Resultate ab. Die sieben Schützen holten drei Medaillen. Wer sich nun für die DM Mitte September in Delmenhorst qualifiziert hat, wird erst noch bekannt gegeben. Dies hängt auch von den Ergebnissen bei den anderen Landesmeisterschaften ab.

Ganz vorn landete Taina Jäkel. Mit 335 Ringen holte sie sich in der Klasse „Instinktiv Damen“ überlegen die Goldmedaille. Der Vorsprung auf die Zweitplatzierte betrug 32 Ringe. Schon bei der Bezirksmeisterschaft hatte Jäkel Gold gewonnen. Teamkollegin Nicole Conrad belegte auf bayerischer Ebene mit 217 Ringen den 13. Platz unter 17 Starterinnen; oberbayernweit hatte sie Bronze geholt.

SV Sindelsdorf: Taina Jäkel siegt mit deutlichem Vorsprung 

In der Klasse „Instinktiv Master“ überzeugte Georg Heiland mit dem dritten Platz. Als zweitältester Teilnehmer angetreten, kam er auf 341 Ringe, was ihm ungefährdet Bronze bescherte. Walter Hauptmann, der Schützenmeister des SV Sindelsdorf, hatte etwas zu kämpfen, für ihn blieb der 26. Platz (210 Ringe).

Die dritte Medaille für den SV Sindelsdorf holte Nina Klein. Mit dem Langbogen erzielte sie in der Damen-Klasse 225 Ringe, damit gewann sie Silber. Der Vorsprung auf die Drittplatzierte betrug 23 Ringe. Bei den Herren landete Florian Wimmer mit dem Langbogen mit 244 Ringen auf dem vierten Platz. Zur Bronzemedaille fehlten ihm 21 Ringe.

SV Sindelsdorf: Nina Klein holt souverän Silber 

Erstmals bei der Meisterschaftsserie am Start war Svenja Schaal. In der Klasse „Schüler A“ landete sie bei der oberbayerischen Meisterschaft auf dem sechsten Rang (318 Ringe), bei der bayerischen Meisterschaft auf dem 16. Platz (250 Ringe). 

Auch das ist interessant:

Tanja Steiger siegt auf heimischem Platz - Gut besucht war das 900-Ringe-Turnier der SG Raisting. Für die Gastgeber gab es gute Platzierungen - und auch einen Klassensieg.

FSG-Trio zielt sehr genau - Einmal Silber, zweimal Bronze - das ist die Ausbeute der Bogenschützen der FSG Weilheim bei den Landesmeisterschaften des Bogensport-Verbandes Bayern.

Bei der DM-Premiere zweimal auf dem Podest - Seit gut drei Jahren nehmen die Bogenschützen des SV Sindelsdorf an Meisterschaften teil. Heuer schafften sie es zur DM – und holten gleich Medaillen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Senioren-Kegler liefern turbulentes Finale ab - und der Kreisvorsitzende holt Gold
Da war was los bei den Endläufen der Senioren: Die Sportkegler im Kreis „Zugspitze“ lieferten sich in Eberfing spannende Wettkämpfe, bei denen das Feld durcheinander …
Senioren-Kegler liefern turbulentes Finale ab - und der Kreisvorsitzende holt Gold
Kreiscup: Hundertstel-Krimi bei den „Schülern II“ - Weilheim top in Klubwertung 
Das zweite Kreiscup-Rennen bot einmal mehr spannende Entscheidungen. Eng ging es vor allem bei den „Schülern II“ zu. In der Vereinswertung hatte der TSV Weilheim erneut …
Kreiscup: Hundertstel-Krimi bei den „Schülern II“ - Weilheim top in Klubwertung 
Kreiscup: SC Penzberg werkelt, TSV Weilheim freut sich
Mit einem Riesenslalom in der Leutasch hat die Kreiscup-Saison begonnen. Der SC Penzberg musste als Ausrichter besonderes Geschick beweisen. Und der TSV Weilheim holte …
Kreiscup: SC Penzberg werkelt, TSV Weilheim freut sich
Marvin Bertram überrascht sich selbst - Läufer des TSV Penzberg nach seiner Verletzungspause mit grandiosem Comeback 
Marvin Bertram war erst vor wenigen Wochen wieder ins Training eingestiegen. Daher war es erstaunlich, welche Leistung er bei den bayerischen Hallenmeisterschaften …
Marvin Bertram überrascht sich selbst - Läufer des TSV Penzberg nach seiner Verletzungspause mit grandiosem Comeback