1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

TSV-Boxer richten Oberbayerische aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Peißenberg - Zweimal pro Woche sind die Boxer des TSV Peißenberg am Trainieren. Das ist auch nötig, denn die Riege hat  viele Kämpfe vor sich.

Ein Höhepunkt sind sicherlich die oberbayerischen Meisterschaften, die am Wochenende 18./19. April über die Bühne gehen – die Peißenberger sind Gastgeber der Titelkämpfe.

Bei diesem „Heimspiel“ wollen sich die TSV-Boxer von ihrer besten Seite präsentieren. Außerdem gehen sie mit großem Aufgebot an den Start. „Voraussichtlich zehn Kämpfer“, so Trainer Jürgen Grimbs, wollen die Verantwortlichen in den Ring schicken. In den vergangenen Jahren holten die Peißenberger auf Bezirksebene regelmäßig Medaillen. Die Wettkämpfe sind für Frauen, Männer und Jugendliche ausgeschrieben. Stattfinden werden sie in der Wörther Turnhalle.

Das Wettkampfjahr beginnt für die TSV-Riege mit Nachwuchsturnieren in Fürstenfeldbruck (14. Februar) und Kempten (21. Februar). Geplant ist auch eine Teilnahme am „Queen’s Cup“ in Stralsund (17. bis 21. März), einem bekannten Box-Turnier für Frauen und Juniorinnen. Der TSV hat mehrere Boxerinnen in seinen Reihen, Aushängeschild ist Charlotte Hoffmann, die im Vorjahr bei den Juniorinnen (Klasse 48 Kilo) den deutschen Meistertitel holte. Wichtige Wettbewerbe für die Peißenberger sind auch die südbayerische Jugend-Meisterschaft in Emmering (7./8. März) sowie die bayerische Jugend-Meisterschaft in Neustadt/Aisch (21./22. März).

Einen festen Platz im Terminkalender der Peißenberger Boxer haben zudem die Festzeltkämpfe. Zwei Termine stehen schon fest: Am Donnerstag, 14. Mai, (Christi Himmelfahrt) sowie am Pfingstsonntag, 24. Mai, sind die Grimbs-Schützlinge auf dem Weilheimer Volksfest in Aktion. Gegen wen sie antreten, ist noch nicht klar. In den vergangenen Jahren kamen die Kontrahenten zumeist aus Ungarn und Tschechien.

Auch interessant

Kommentare