Die Sindelsdorfer Schützen (von links) Florian Wenzel, Taina Jäkel, Svenja Schaal und Werner König bei der bayerischen Meisterschaft in Wemding.
+
Bereit für den 3D-Parcours: die Sindelsdorfer Schützen (von links) Florian Wenzel, Taina Jäkel, Svenja Schaal und Werner König. Die bayerische Meisterschaft fand in Wemding im Landkreis Donau-Ries statt.

BOGENSCHIESSEN: SV Sindelsdorf in Aktion

Drei Medaillen und Spannung bis zum letzten Pfeil

  • Paul Hopp
    VonPaul Hopp
    schließen

War da was mit Corona? Die Bogenschützen des SV Sindelsdorf haben bei der bayerischen 3D-Meisterschaft dieselbe Medaillenbilanz vorzuweisen wie bei den letzten Wettkämpfen vor der Pandemie. In einzelnen Klassen herrschte Hochspannung.

Sindelsdorf – War da was mit Corona? Die Bogenschützen des SV Sindelsdorf haben bei der bayerischen Meisterschaft in der Disziplin „3D“ dieselbe Medaillenbilanz vorzuweisen wie bei den letzten Wettkämpfen vor der Pandemie. Wie 2019 kehrte die Mannschaft mit je einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille zurück. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe einmal mehr in Wemding (Landkreis Donau- Ries). Walter Hauptmann, 1. Schützenmeister und zugleich Vorsitzender der Bogensport-Abteilung „Eagle Wings“, war mit den Resultaten „hoch zufrieden“. Taina Jäkel, Georg Heiland und Florian Wimmer schafften auch noch die Norm für die deutsche 3D-Meisterschaft. Diese findet in den Tagen vom 18. und 19. September in Fechenbach (Unterfranken) statt.

Die Corona-Pandemie hat die Bogensportler stark beeinträchtigt. Training war nur eingeschränkt möglich. Im Jahr 2020 wurden gar sämtliche Meisterschaften abgesagt. Heuer gab es auf Gau- und Bezirksebene ebenfalls noch keine Titelkämpfe. Die Schützen stiegen direkt mit der bayerischen Meisterschaft ein. So genannte offene Turniere, bei denen sich Schützen hätten vorbereiten können, waren auch Fehlanzeige. Angesichts dieser ungünstigen Umstände waren die Sindelsdorfer Bogenschützen mit ihren in Wemding erzielten Resultaten „sehr zufrieden“, so Schütze Florian Wimmer.

Silbermedaille: Florian Wimmer (links) belegte mit dem Langbogen hinter Tobias Bettio (rechts) vom TSV Ellersbach Rang zwei.

Wimmer und Nina Klein erlebten in ihren Klassen einen spannenden Wettkampfverlauf. Beide SVS-Schützen überholten erst mit dem letzten von insgesamt 48 Pfeilen einen jeweiligen direkten Konkurrenten. Wimmer sicherte sich so in der Herren-Klasse mit dem Langbogen die Silbermedaille (298 Ringe) vor Jörg Schellmann (WSG Wemding/295). Klein, die ebenfalls mit dem langbogen angetreten war, holte sich bei den Damen die Bronzemedaille (211 Punkte). Aus Infektionsschutzgründen waren die Titelkämpfe auf vier Tage ausgeweitet. In jeder Klasse wurde ein Durchgang ausgetragen. Dabei galt es, 24 Ziele zu treffen. Pro Ziel standen zwei Pfeile zur Verfügung, die gleich bewertet wurden. Anvisiert wurden Tierfiguren aus Schaumstoff, auf denen spezielle Trefferflächen ausgewiesen waren.

Die beste Platzierung für den SV Sindelsdorf erreichte Taina Jäkel. Wie 2019 war sie mit dem Instinktivbogen in der Damenklasse die Beste. Mit 328 Ringen hatte sie am Ende fünf Punkte Vorsprung auf die Zweitplatzierte, Monika Maier (1. FC Passau).

Bronzemedaille: Nina Klein (rechts) vom SV Sindelsdorf beendete ihren Wettkampf auf Rang drei. Links Siegerin Marita Grimm (SG Welden).

In der Jugendklasse war Svenja Schaal mit dem Blankbogen nah dran an einem Podestplatz. Mit 232 Ringen belegte sie den vierten Platz unter neun jungen Frauen und Männern. Gold holte sich in dieser Klasse in überlegener Manier Leonie Felk (SV Kadeltshofen) mit 304 Ringen. Die Schwäbin hatte heuer schon bei der Feld-DM einen Titel geholt. Jeweils Mittelfeldplätze gab es für die Sindelsdorfer Instinktivbogenschützen Georg Heiland (Master/21. Rang unter 55 Teilnehmern), Florian Wenzel (Herren/23.) und Werner König (Herren/32.). Uwe Jäkel (Master) wurde mit dem Compoundbogen Siebter.

Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim-Penzberg gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Weilheim-Penzberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare