"Eishackler" beenden Vorrunde mit einem Sieg

Peißenberg - Nach fünf Niederlagen in Folge war dieser Sieg wie Balsam: Zum Abschluss der Bayernliga-Vorrunde gewann der TSV Peißenberg beim Höchstadter EC mit 5:3 (1:1, 2:2, 2:0).

Rein rechnerisch war diese Partie für die „Eishackler“ völlig nebensächlich. Nach fünf Niederlagen in Folge war für Spartenleiter Rudi Mach das Gastspiel seiner Mannschaft beim Höchstadter EC jedoch eine Frage der Ehre. „Ich habe einen Sieg gefordert“, so Mach - und diesem Ansinnen kamen die Peißenberger prompt nach. Am Ende gab’s ein 5:3 (1:1, 2:2, 2:0) und damit ein versöhnliches Ende einer nicht immer gelungenen Vorrunde. Kleines Kuriosum am Rande: Für alle fünf Treffer des TSV zeichneten Spieler verantwortlich, die auf den Vornamen Martin hören.

Es ging munter los: Die frühe Führung der Hausherren durch Daniel Sikorski (4.) glich Martin Andrä bei Peißenberger Überzahl aus (7.). Im Mittelabschnitt brachte Martin Hinterstocker die „Eishackler“ zweimal in Führung (24., 37.), Höchstadt gelang aber durch Daniel Jun (31.) und Thilo Grau (38.) jeweils wieder der Gleichstand. Im Schlussdrittel wurde der engagierte Auftritt des TSV mit zwei weiteren Treffern belohnt. Martin Weckerle brachte sein Team zum dritten Mal in Führung (52.), und in der Schlussminute sorgte Andrä bei zweifacher Überzahl der Gäste mit dem 5:3 für die Entscheidung.

Fest steht auch, mit wem es die „Eishackler“ in der Zwischenrunde (Beginn: Freitag, 1. Februar) zu tun haben werden: Es sind dies ERC Sonthofen, EC Pfaffenhofen, ESV Buchloe sowie TEV Miesbach. ssc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Aufstieg noch ein Pokaltriumph
Erst stieg er mit dem SK Weilheim in die 2. Liga auf, danach glückte im Ein Sieg im Dähne-Pokal: Thomas Lochte vom SK Weilheim ist derzeit gut drauf.
Nach dem Aufstieg noch ein Pokaltriumph
Schnelle Jäger-Brüder dürfen zur DM
Das war stark: Sowohl Nick Jäger (17) als auch Luk Jäger (14) haben in ihren Laufdisziplinen die Qualifikation für die Nachwuchs-DM geschafft.
Schnelle Jäger-Brüder dürfen zur DM
Semira Reiser siegt in knappem Finish 
Das war spannend: Bei den oberbayerischen Mehrkampf-Meisterschaften setzte sich Semira Reiser vom TSV Weilheim mit gerade einmal zwei Punkten durch.
Semira Reiser siegt in knappem Finish 
Habacher Kicker bleiben auf dem Teppich
Das Team von Trainer Martin Wagner eilt von Erfolg zu Erfolg.  Die Verantwortlichen reagieren auf den  Höhenflug jedoch  bemerkenswert unaufgeregt.
Habacher Kicker bleiben auf dem Teppich

Kommentare