+
Freut sich auf weitere Mitstreiter: das Vorstandsteam des EHC Icehawks Oberland mit (von links) Klaus Zimmer (2. Vorsitzender), Henrik Borkenstein (1. Vorsitzender) und Konrad Wineberger (3. Vorsitzender).

Neuer Eishockeyverein

Der EHC Icehawks Oberland aus Weilheim ist kein Hobbyteam wie jedes andere

  • schließen

Der EHC Icehawks Oberland ist ein neuer Eishockeyverein mit Sitz in Weilheim. Was den Klub von anderen Hobbyteams unterscheidet: Er hat einen Trainer, einen prominenten obendrein.

Weilheim Henrik Borkenstein wurde eines sehr schnell klar: Hobby-Mannschaften gibt es in der Region zur Genüge. Mal abgesehen davon, dass es nicht leicht war, bei der entsprechenden Mannschaft überhaupt aufgenommen zu werden, fiel dem 33-Jährigen eines auf: Alles lief stets nach dem gleichen Schema ab. Die Spieler begaben sich aufs Eis und spielten munter drauf los. Das war ihm auf Dauer zu wenig. Borkenstein, der erst vor etwas mehr als einem Jahr mit dem Eishockey angefangen hat, wollte mehr als nur ein lockeres Trainingsspielchen. Ihm war daran gelegen, das Eishockeyspiel richtig zu erlernen. „Aber es gibt keinen, der dir was beibringt und dir zeigt, was du falsch machst“, so Borkenstein. Wobei er betont: „Das Niveau in den Hobbyteams ist gar nicht so verkehrt.“ Dennoch entschloss er sich, zusammen mit einigen Freunden einen eigenen Eishockeyverein zu gründen. Am 18. März fand im Weilheimer „Dachsbräu“ die Gründungsversammlung statt, seit Mai ist der EHC Icehawks Oberland im Vereinsregister eingetragen.

Eishockey: EHC Icehawks Oberland bietet regelmäßiges Training an

Im Gegensatz zu anderen Hobbyteams bieten die Icehawks ein regelmäßiges Training unter fachkundiger Leitung an. Mit Markus Schröder hat der Weilheimer Klub einen Trainer verpflichtet, der jahrelang in den höchsten deutschen Eishockeyligen aktiv war. Der 37-Jährige spielte in der DEL bei den Hamburg Freezers und dem ERC Ingolstadt, in der DEL2 stürmte er unter anderem für die Tölzer Löwen, die Wölfe Freiburg und die Schwenninger Wild Wings. Der Kontakt zu Schröder kam denkbar einfach zustande: Er und Borkenstein arbeiten in Peiting in der selben Firma. Nach nur einem Tag Bedenkzeit nahm er, der ehemalige Eishockeyprofi, das Angebot von Borkenstein an, künftig eine Schar blutiger Anfänger zu trainieren. „Er hat wirklich Lust drauf“, bekräftigt Borkenstein, der über diesen Coup hocherfreut ist: Markus Schröder „ist wirklich ein Glücksfall für uns“. Er erhofft sich dadurch, dass noch weitere Hobbyspieler sich den Icehawks Oberland anschließen.

Eishockey: EHC Icehawks Oberland sucht noch Mitglieder

Derzeit hat der Verein 15 Mitglieder – das jüngste ist 16, das älteste 55 Jahre. Er ist noch auf der Suche nach weiteren Mitstreitern, um die finanzielle Belastung, die vor allem durch die Eiszeiten entstehen, zu stemmen. „Mindestens 20 sind nötig, besser noch wären 25“, sagt Borkenstein, der auch Vorsitzender der Icehawks Oberland ist. Vor allem auf der Torhüterposition besteht noch Bedarf. „Die Mitgliedsbeiträge sind bewusst niedrig gewählt, umso mehr müssen wir über Sponsoren einnehmen“, sagt Borkenstein. „Eiszeiten und Trainer sind sehr teuer.“ Vier Sponsoren hat der Klub bereits an Land gezogen, er ist aber noch auf der Suche nach einem Hauptsponsor.

Eishockey: EHC Icehawks Oberland will am Ligenbetrieb teilnehmen

Im Training lernen die Spieler „alles, was für ein erfolgreiches Eishockeyspiel notwendig ist“, berichtet Borkenstein. Dazu zählen Fahr- und Schusstechnik genauso wie das Passspiel und die taktische Schulung. „Wir bieten ein professionelles Training für Späteinsteiger“, so Borkenstein. Ab September geht’s aufs Eis, zunächst einmal pro Woche. Trainiert wird in Peißenberg, nach Möglichkeit auch in Schongau und Peiting. Darüber hinaus wollen die Icehawks Oberland einige Freundschaftsspiele austragen. Langfristig peilt der Verein eine Teilnahme am Ligabetrieb des Bayerischen Eissportverbandes (BEV) an.

Eishockey: EHC Icehawks Oberland will bei Bürgermeister von Weilheim vorstellig werden

Das große Ziel von Borkenstein und seinen Mitstreitern lautet:, „Eishockey in Weilheim populär machen und in Weilheim etablieren.“ Schon bald möchte der EHC-Vorsitzende, der aus der Gegend um Landshut stammt und jetzt in Weilheim wohnt, sein Projekt auch Bürgermeister Markus Loth vorstellen. „Vielleicht klappt es ja, dass die Stadt dann ein bisschen hinter diesem Projekt steht“, so Borkensteins Hoffnung. Er ist sich aber auch dessen bewusst, dass ein Weilheimer Eishockeyverein ohne eigene Eisfläche vor Ort nicht richtig wahrgenommen werden könnte: „Ich habe vor dieser Aufgabe schon einen gewissen Respekt“, so der 33-Jährige.

Wer Lust hat, bei den Icehawks Oberland mitzumachen, soll sich beim Vorsitzenden Henrik Borkenstein (Mobil 0171-488 72 89) melden. Weiter Informationen gibt’s auf der Homepage des Vereins unter www.ehc-icehawks-oberland.de.

Auch das ist interessant: Eishackler“ haben erste erste Kontingentstelle besetzt - der Tschehce Lukas Novacek ist ein richtiger Torjäger

Auch das ist interessant: Der neue Trainer des SC Forst steht fest - Stefan Roth tritt beim Eishockey-Landesligisten die Nachfolge von Sepp Bachmeier an

Auch das ist interessant: Sonntags ab sofort eine halbe Stunde später - „Eishackler“ haben Spielbeginn bei ihren Heimspielen geändert 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AC Penzberg wehrt sich beim Meister - und ist heiß auf den Heimauftakt
Besser als gedacht zogen sich die Ringer des AC Penzberg beim Saisonstart gegen den Meister Westendorf II aus der Affäre. Die Niederlage schafft Zuversicht für den …
AC Penzberg wehrt sich beim Meister - und ist heiß auf den Heimauftakt
Peißenberger Frauen beweisen im Pokal gute Frühform
Die Handballerinnen des TSV Peißenberg haben in heimischer Halle starke Pokal-Auftritte gezeigt. Im Finalspiel war trotz allem dann jedoch Endstation.
Peißenberger Frauen beweisen im Pokal gute Frühform
Dreimal Hochspannung: Peitinger Stockschützen erfolgreich auf ganzer Linie
Die Stockschützen des TSV Peiting reihen Erfolg an Erfolg. Das Männer-Team ist ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Und die Geschwister Selina und Daniel …
Dreimal Hochspannung: Peitinger Stockschützen erfolgreich auf ganzer Linie

Kommentare