Produkt bei Edeka wegen „Extra-Zutat“ zurückgerufen - zwei Viertel in München sind betroffen

Produkt bei Edeka wegen „Extra-Zutat“ zurückgerufen - zwei Viertel in München sind betroffen
+
Jubel in den Meister-T-Shirts: die Mannschaft des TSV Peißenberg.

Fussball: A-Klasse 5

TSV Peißenberg macht Meistertitel klar

  • schließen

Der TSV Peißenberg hat es geschafft: Vier Spieltage vor Saisonende sicherte sich das Team in der A-5 den Meistertitel und den Kreisklassen-Aufstieg.

Peißenberg - Gut 60 Minuten waren absolviert, da war den Peißenbergern klar, dass nichts mehr schiefgehen konnte. Ein ominöser Karton wurde herangeschafft und hinter der Auswechselbank des TSV platziert. Drinnen waren die Meister-T-Shirts verstaut. Als dann der Unparteiische abpfiff, blieb der Karton erstmal unbeachtet liegen. Die Peißenberger hüpften jubelnd im Kreis und skandierten: „Campeone, ole, ole, ole.“ Dann erst wurden die T-Shirts übergestreift. Nach einem Jahrzehnt in der A-Klasse hatte der TSV endlich den ersehnten Titel geholt und den damit verbundenen Aufstieg gepackt. „Je früher desto besser. Und es ist mir wurscht, ob es jetzt auswärts oder daheim passiert ist“, sagte ein glücklicher 2. Abteilungsleiter Thomas Lang.

Den letzten Schritt zum Sieg machte das von Bodo Nusser trainierte Team aus der Marktgemeinde am Donnerstagnachmittag mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg in Wielenbach. Die Tore erzielten Georg Reich, Valentin Hörndl mit einem schönen Schuss und Christoph Berner nach einer tollen Kombination. Wielenbachs Trainer Martin Fendt fand das Ergebnis „zu hoch“. Die Partie sei, auch bedingt durch manch umstrittene Schiedsrichterentscheidung, unglücklich für den SVW gelaufen. Beim Stand von 0:1 sei den Gastgeber ein klarer Elfmeter verwehrt worden. „Wir wollten Peißenberg schon ärgern“, bedauerte Fendt die Niederlage. Zugleich richtete er eine Gratulation an die Gäste: „Sie sind verdient Meister geworden, sie haben ja kein einziges Spiel verloren.“ Trainer Bodo Nusser nahm nach dem Schlusspfiff erst einmal auf der Auswechselbank Platz. Der Titel kommt zwar nicht unerwartet, aber da jetzt alles in trockenen Tüchern ist, „fällt schon eine gewisse Last von einem ab“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufstieg für TG Weilheim in weiter Ferne
Auch im 2. Landesliga-Wettkampf hatten die Turner der TG Weilheim-Oberland mit personellen Problemen zu kämpfen. Mit dem Aufstieg wird‘s schwierig.
Aufstieg für TG Weilheim in weiter Ferne
SK Weilheim freut sich auf den FC Bayern
Die Schachspieler aus Weilheim freuen sich auf eine weitere Saison in der 2. Liga. Es gibt dabei ein Duell mit einem neunfachen deutschen Meister.
SK Weilheim freut sich auf den FC Bayern
Parockinger und Hoehler jubeln zweimal
Bei der oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaft waren die Schwimmer aus Weilheim und Penzberg gut drauf. Ein Duo stand zweimal auf dem Pdest.
Parockinger und Hoehler jubeln zweimal
Desteks verkorkster Einstand bei Aufsteiger Unterammergau
Der ASV Eglfing verliert den Saisonauftakt mit 0:3 bei Aufsteiger Unterammergau. Einen Doppelschlag nach der Pause besiegelt die Pleite. 
Desteks verkorkster Einstand bei Aufsteiger Unterammergau

Kommentare