1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

SV Raisting setzt auf die Jugend

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Willkommen in Raisting: Trainer Robert Färber (hi. l.) mit seinen Neuzugängen (hi. v. l.) Max Ruml, Noris Höflmair, Max König, Johannes Franz, (v. v. l.) Maximilian Baumgartner und Caner Demirci. foto Ruder
Willkommen in Raisting: Trainer Robert Färber (hi. l.) mit seinen Neuzugängen (hi. v. l.) Max Ruml, Noris Höflmair, Max König, Johannes Franz, (v. v. l.) Maximilian Baumgartner und Caner Demirci. foto Ruder

Raisting - Fußball-Bayernligist setzt auf talentierte Nachwuchsspieler: Fünf der sechs Neuzugänge sind noch keine 20 Jahre alt.

Zunächst deutete vieles daraufhin, als stünde dem SV Raisting zum Saisonstart Schwerstarbeit ins Haus. Am zweiten Juli-Wochenende, 12./13. Juli, fällt in der Bayernliga der Startschuss zur Saison 2014/15, zudem trägt der SVR am 13. Juli im Rahmen der 90-Jahr-Feier des Sportvereins sein Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten FC Augsburg aus (die Anstoßzeit steht noch nicht fest). Beim Blick auf den Spielplan zeigt sich aber: Ganz so schlimm kommt es dann doch nicht. Die Raistinger haben am ersten Spieltag frei, sie können ihre volle Aufmerksamkeit also der Partie gegen die Augsburger widmen. Richtig los geht’s für die Mannschaft von Trainer Robert Färber am Mittwoch, 16. Juli, mit dem Heimspiel gegen den TSV Bogen. Auch ihr zweites Saisonspiel tragen die Raistinger in der heimischen Raiffeisen-Arena aus, Gegner ist der 1. FC Sonthofen (19. oder 20. Juli). Das erste Auswärtsspiel bestreitet der SVR bei der SpVgg Hankofen/Hailing. Insgesamt haben die Klubs eine noch härtere Saison als im vergangenen Jahr vor sich. Die Bayernliga Süd umfasst statt der bislang 18 Teams jetzt 19 - das bedeutet insgesamt 36 Spiele, mehrere davon werden unter der Woche ausgetragen. „Das sind zwei Spiele mehr, aber damit müssen wir leben“, so SVR-Coach Färber.

Für die Saison 2014/15 haben die Raistinger bislang sechs Spieler verpflichtet, mit dem ein oder anderen Kandidaten stehen sie noch in Verhandlungen. Dabei gibt der Bayernligist vom Ammersee vorwiegend der Jugend eine Chance: Fünf der sechs Akteure sind noch keine 20 Jahre alt. Von den A-Junioren der FT Starnberg (vergangene Saison in der Landesliga) kamen Johannes Franz, Maximilian König (beide Abwehr), Caner Demirci (Mittelfeld) und Maximilian Baumgartner (Angriff). Torhüter Noris Höflmair war in der vergangenen Spielzeit beim BC Aichach II aktiv. Mit seinen 23 Jahren ist Neuzugang Nummer sechs, Max Ruml vom Bezirksligisten MTV Berg, fast schon ein Routinier. „Alle sind Kandidaten für die erste Mannschaft, die bringen uns schon weiter“, bekräftigt Färber. Dabei blieben die Raistinger ihrer Philosophie treu: „Wir wollen ehrgeizige Spieler aus der Region“, so der SVR-Trainer.

Verlassen hat den Verein Michael Reicheicher, der zum ESV Penzberg zurückgekehrt ist. Nicht mehr dem Kader gehören auch die Routiniers Marcus Widmann (31) und Martin Frühholz (33) an, die nach ihren schweren Verletzungen die Karriere beendet haben.

Auch interessant

Kommentare