1 von 2
Die E2-Jugend des SV Raisting vor dem Spiel gegen den SV Wessobrunn.
2 von 2
Die B-Juniorinnen des SC Huglfing.

Fussball

So spielte der Fußball-Nachwuchs

  • schließen

Der Fußball-Nachwuchs ist fleißig im Einsatz. Wir bieten einen Überblick, wer wie gespielt hat. Die Berichte kommen direkt von den Vereinen.

Landkreis - Der Ball rollt derzeit beim Fußball-Nachwuchs im Kreis. Anbei finden Sie eine Übersicht über die Spielberichte, die uns von verschiedenen Vereinen zugesandt wurden.

TSV Peißenberg

C1-Jugend SG Burggen/Bernbeuren/Ingenried – TSV Peißenberg 0:3 (0:2): Zu einem hochverdienten Auswärtssieg kamen unsere Jungs bei der SG Burggen/Bernbeuren/Ingenried. Das 0:3 war auf Grund der Vielzahl an Torchancen, schmeichelhaft für den Gastgeber. Bereits in den Anfangsminuten erarbeiteten sich die Burschen Torchance um Torchance.und in der 8. Minute schlug es, durch einen Treffer von Torjäger Felix Nadler, das erste Mal im Kasten der Burggener ein. In der 25. Spielminute erhöhte Simon Daisenberger, nach feinem Zuspiel von Felix Nadler, auf 2:0. Die Jungs machten weiterhin viel Druck, aber Tor wollte vor dem Wechsel keines mehr fallen. In der 2. Halbzeit verflachte die Partie in der Anfangsphase und so kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel, ohne dabei die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Der pfeilschnelle Yasin Kilavuz war es schließlich, der mit seinem Treffer zum 3:0 für die Entscheidung sorgte. Bis zum Schluss blieb die Begegnung dann sehr einseitig und bei konsequenterer Chancenauswertung wäre auch ein zweistelliger Sieg möglich gewesen. Durch diesen erneuten "Dreier" sicherten sie sich den 3. Platz erst mal ab. Die junge Schiedsrichterin pfiff souverän und hatte das Spiel sehr gut in Griff.

C1-Junioren: TSV Peißenberg - MTV Dießen 3:1: Zu einem verdienten 3:1-Erfolg kamen die Peißenberger Jungs gegen die Gäste vom Ammersee. Die Mannschaft nahm gleich zu Beginn das Heft in die Hand und kam in der 3. Minute durch eine schöne "Bogenlampe" von Jakob Probst zum Führungstreffer. Eine Minute später setzte Adrian Staltmayr, nach schönem Zuspiel von Simon Daisenberger, einen drauf und erzielte das 2:0. Dießen kam danach besser in´s Spiel, aber Torchancen blieben Mangelware bzw. wurden von den Abwehrrecken um Daniel Friedl und Jakob Probst zunichte gemacht. Nach dem Wechsel mussten beide Teams der Hitze Tribut zollen und so entwickelte sich verständlicherweise ein typischer "Sommerfussball". Als Dennis Mulaj mit einem tollen Treffer von der linken Seite das 3:0 markierte, war das Spiel eigentlich entschieden. Die tapfer kämpfenden Gäste erzielten allerdings in der 62. Minute den Anschlusstreffer und vergaben anschließend noch einen Elfmeter. Am verdienten Sieg änderte sich nichts mehr. Damit schoben sie sich in der Tabelle auf den 3. Platz vor. Der gut leitende Schiedsrichter hatte die faire Begegnung jederzeit in Griff.

C1-Junioren: SG traubing - TSV Peißenberg 2:3: Mit einem knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg in Traubing, startete die C1 erfolgreich in die Rückrunde. Die Jungs begannen bei sehr warmen Frühlingswetter druckvoll und hatten in der ersten Viertelstunde bereits einige hochkarätige Chancen, um in Führung zu gehen. Anschließend verflachte die Partie etwas und so kam der Gastgeber etwas besser in´s Spiel. Just in dieser Phase erzielte dann Felix Nadler in der 30. Minute das 1:0, nach schönem Zuspiel von Jakob Probst. Das war dann auch der Halbzeitstand. Nach dem Wechsel kamen die Traubinger in der 40. Minute mit der ersten richtigen Torchance zum glücklichen Ausgleich. Jetzt besannen sich die Gäste wieder auf ihr druckvolles Spiel und gingen in der 50. Minute, erneut durch Felix Nadler, nach einer schönen Kombination über Simon Daisenberger und Adrian Staltmayr, in Führung. Als Staltmayr in der 57. Minute, per Nachschuss, zum 3:1 erhöhte, war "der Käse eigentlich gebissen". Die Traubinger steckten aber nicht auf und kamen fünf Minuten vor Schluss noch zum Anschlusstreffer. An diesem Spielstand änderte sich aber nichts mehr, und so konnten die Burschen verdientermaßen 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Der Schiedsrichter hatte die Begegnung jederzeit in Griff.

A-Jugend: TSV Peißenberg - Oberweikertshofen 1:3 (0:0): Im Heimspiel gegen die Gäste aus Oberweikertshofen, die nicht umsonst ganz oben mitspielen, erhoffte man sich eine kleine Überraschung. Dies wäre auch fast gelungen! Man konnte die erste Halbzeit offen mitspielen und durch mannschaftliche Geschlossenheit ließ man keine nennenswerten Torchancen der Gäste zu. Im Gegenteil man hätte zur Pause sogar mit 2:0 in Führung liegen können. In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste dann couragierter und gingen in Führung. Man fing sich wieder und konnte durch einen Elfer in der 70. Min. ausgleichen. Torschütze war Hannes Kunterweit. Nun hätte man sogar in Führung gehen können. Wieder nach einer Großchance, bekamen die Gäste einen Freistoß, den sie dann sehenswert verwandelten. In den letzten acht Minuten versuchte man noch mal alles, aber leider klappte es nicht mehr und man bekam noch ein Kontertor, das nicht mehr relevant war. Aber auf diese Leistung kann man aufbauen!

E2-Jugend TSV Peißenberg II – SG Burggen/Bernbeuren/Ingenried 5:4 (4:2): Von Beginn an setzten die Peißenberger die SG Burggen/Ingenried unter Druck und erspielten sich durch schöne Kombinationen zahlreiche Chancen. So stand es bereits nach 11 Minuten 3:0. In der Folge ließ die Konzentration der Heimmannschaft nach und Burggen/Ingenried kam besser ins Spiel. Durch ihre schnellen Offensivspieler erspielten sich die Gäste einige Chancen und konnten innerhalb weniger Minuten den Rückstand auf 3:2 verringern. Kurz vor der Pause erhöhten die Peißenberger wieder auf 4:2. Dies war gleichzeitig der insgesamt verdiente Halbzeitstand. Die Gäste kamen schwungvoller aus der Pause und konnten schnell den Anschluss zum 4:3 wieder herstellen. Peißenberg konnte spielerisch nicht an die erste Hälfte anknüpfen. Einzelaktionen bestimmten überwiegend die Offensive. Am Ball und im Zweikampf wirkten die Spieler verunsichert. Jedoch zeigten sie viel Einsatz und Kampfgeist und wurden mit dem 5:3 belohnt. Der Anschlusstreffer zum 5:4 konnte nichts mehr am Sieg ändern. Ein knapper, aber unterm Strich verdienter Sieg der Peißenberger.

F3-Jugend TSV Peißenberg III – SG Burggen/Bernbeuren/Ingenried II 8:0 (3:0): Guter Auftakt für die F3: im ersten Punktspiel nach der Winterpause besiegte die F3 des TSV Peissenberg in einem Heimspiel Burggen/ Ingenried 2 mit 8:0. Die Peissenberger zeigten das ganze Spiel über mehr Ballhunger als die Gäste und so fiel nach 10 Minuten das verdiente erste Tor. Danach kam Peissenberg immer besser in Fahrt und konnte mit 3:0 in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit spielte Burggen/Ingenried aktiver und hatte mehrere Torchancen. Peissenberg ließ sich jedoch nicht mehr aufhalten und konnte 5 weitere Tore erzielen. Zum Ende des sehr fairen Spiels gab es noch ein Gaudi-Achtmeterschießen für alle und Gummibärchen für jeden Schützen.

SV Raisting

C-Jugend (U15): JFG Amperspitz - SG SV Raisting/FC Greifenberg, 1:6 (0:6): Nach der bitteren Niederlage und der heftigen Verletzung unseres Goalgetters Dennis Hergöth am vergangenen Wochenende gegen den SC Unterpfaffenhofen, war das Team in Olching gegen die JFG Amperspitz gefordert. Begleitet von lautem Vogelgeplärre aus dem direkt neben dem Fußballplatz gelegenen Vogelpark startete das Team konzentriert und agil in die Partie. Vor allem das bissige Zweikampfverhalten unserer Jungs und das gute Ausnutzen von körperlichen Vorteilen verschaffte uns ein klares Übergewicht. Ein eroberter Ball im Mittelfeld, ein klasse Pass von Luca Miller in die Spitze und John Schneider Mendoza war auf und davon und nutzte die Chance eiskalt (5. Minute). Bereits zwei Minuten ließ sich Marc Hermann auf dem rechten Flügel nicht beirren, holte sich einen eigentlich schon verlorenen Ball zurück und passte mustergültig in die Mitte, wo John Schneider Mendoza goldrichtig stand und das frühe 2:0 erzielte (7.). In der 12. Minute dann endlich ein Tor nach einem Eckball: Jakob Gröger zirkelte den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes und Daniel Karthe netzte mit einem wuchtigen Kopfball ein (13. Minute). Der nächste Eckball von uns wurde dann gut verteidigt (14.), aber kurz danach konnte sich Marc Hermann auf dem rechten Flügel wieder gut durchsetzen und sah diesmal den aufgerückten Luca Miller im Strafraum völlig frei stehen, der wiederum hatte keine Mühe den Ball platziert ins Toreck zu schieben (16.). Die Jungs dominierten das Spiel zu diesem Zeitpunkt nach Belieben, die Gastgeber waren sichtlich verunsichert und so konnte John Schneider Mendoza dem Torhüter den Ball abnehmen und zum 5:0 einschießen (22.). Direkt nach dem Anstoß waren wir dann das erste Mal unaufmerksam, wir verloren einen Zweikampf in der Nähe unseres Strafraums und konnten den Angriff nur mit einem Foul unterbinden. Der fällige Freistoß ca. 20 Meter vor unserem Tor klatschte an den Pfosten (22.). Wir verloren zunehmend die Spielkontrolle und die JFG kam zu weiteren Möglichkeiten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang nochmals eine gute Aktion unserer Mannschaft: ein gewonnener Zweikampf und ein schöner Pass von Jakob Gröger in die Spitze auf John Schneider Mendoza, der den Ball erst geschickt über den herauslaufenden Torwart hebt und dann im Nachsetzen gegen die Hintermannschaft der JFG den 6:0 Pausenstand erzielte (35.). In der zweiten Halbzeit wollten wir eigentlich schnelles, direktes Kombinationsspiel unserer Mannschaft mit wechselnden Positionen und Spielern sehen, doch die Jungs verzettelten sich viel zu oft in Einzelaktionen. Spielfluss zeigte fast ausnahmslos die JFG Amperspitz, die die zweite Hälfte klar dominierte und zum verdienten Anschlusstreffer kam (42.). Dem kämpferischen Einsatz und insgesamt guter Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass wir keine weiteren Gegentore fingen, nach vorne waren wir leicht ausrechenbar und hatten deshalb nur noch wenige Tormöglichkeiten. Ein vielversprechender Beginn mit schön herausgespielten Toren und klarer Führung fand leider keine Fortsetzung und es wurde eine große Chance verpasst im Wettkampf spielerische Elemente und Automatismen zu schärfen.

C-Jugend (U15): SG SV Raisting/FC Greifenberg – SC Unterpfaffenhofen 0:1 (0:1): Keine Wolke am Himmel und ein perfekt vorbereiteter Rasen bildeten den Rahmen für das Heimspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen. Nachdem das Hinspiel nach unserem frühen Führungstor letztlich eine klare Sache für Unterpfaffenhofen gewesen war, wollten wir heute natürlich unbedingt besser dagegenhalten und einen Heimsieg einfahren. Die beste Abwehr der Liga stellt der SC Unterpfaffenhofen (nur 9 Gegentore in 14 Spielen), aber wir haben den zweitbesten Sturm mit 49 Toren und wollten natürlich unbedingt das gegnerische Bollwerk knacken. Doch zu Beginn der Partie waren wir mit Abwehrarbeit beschäftigt, der SC hatte gute Möglichkeiten zur frühen Führung (3., 5. und 8. Minute), ehe wir einen ersten Akzent setzen konnten, Dennis Hergöth war nach langem Ball von Tobias Raster auf der linken Seite am Abwehrspieler vorbei gekommen, doch der Winkel war für einen gefährlichen Torschuss zu spitz (14. Minute). Nach dieser Aktion war die Partie ausgeglichen, beide Mannschaften hatten Freistöße, Ecken und Torschüsse, wirklich gefährlich war davon eigentlich nichts. Aber aus einem solchen Nichts entstand dann die Führung der Gäste: ein dummer Ballverlust mitten in der eigenen Hälfte und ein Sonntagsschuss über Sandro Ferber hinweg zum 0:1 (31.). Wir drückten nun verstärkt den SC in die Abwehr und hatten vor der Pause noch eine gute Möglichkeit: der wuchtige Kopfball von Daniel Karthe konnte aber vom guten gegnerischen Torhüter noch über die Latte gelenkt werden (38.). Mit Trinkpause und leider auch Verletzungspausen endete dann die erste Halbzeit mit 5-minütiger Nachspielzeit und 0:1. Auch in der zweiten Halbzeit hatte der Gast den besseren Start und setzte uns unter Druck. Über gewonnene Zweikämpfe kamen wir immer besser ins Spiel und hatten Chancen, erneut ein Kopfball von Daniel Karthe nach einer Ecke (39.) und ein Freistoß von Jakob Gröger knapp am Torwinkel vorbei (46.). In der 49. Minute versucht Dennis Hergöth einen Ball zu erlaufen, der Torwart des SC kommt raus und nach dem unglücklichen Zusammenprall bleiben beide Spieler verletzt liegen. Während der Torhüter der Gäste nach kurzer Behandlungspause weitermachen kann, muss Dennis Hergöth verletzt ausgewechselt werden - nach einem Nachmittag im Krankenhaus zum Glück leichte Entwarnung: der Knöchel nicht gebrochen, die Schulter nur geprellt - gute Besserung für unseren Goalgetter! Der SC Unterpfaffenhofen verstand es geschickt, unseren aufkeimenden Spielfluss mit Fouls und Nicklichkeiten zu unterbinden, dennoch hatten wir einige gute, ja sehr gute, Tormöglichkeiten: in der 69. Minute setzte sich Johnny Schneider Mendoza gegen zwei Verteidiger durch und scheiterte erst im letzten Moment am Torwart, zwei Minuten später eine gute Hereingabe von der Grundlinie von Schneider-Mendoza, seine Hereingabe verpassten gleich zwei Spieler unserer Mannschaft. Nach einer Ecke konnten einige Nachschüsse nicht verwandelt werden (71.), ein Fernschuss von Rasmus Valeth (72.) und ein letzter Versuch von Johnny Schneider Mendoza in der 74. Minute, das war's und die Mannschaft musste eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Großes Kompliment an unsere Mannschaft für die große Leidenschaft und den tollen Einsatz! Trotz etlicher Blessuren und Verletzungen hat das Team nie aufgesteckt und hätte sich ein Unentschieden verdient gehabt. Nächsten Samstag geht’s zur JFG Amperspitz und das Spiel beginnt wieder bei 0:0, neues Spiel, neues Glück!

E2-Jugend (U11): SV Wessobrunn-Haid – SV Raisting 3:10 (1:7): Einen perfekten Start in die Rückrunde erwischte Raistings E2-Jugend vergangenen Samstag und gewann das Derby beim SV Wessobrunn-Haid verdient mit 3:10 (1:7). Schon in der Kabine und beim Aufwärmen war zu erkennen, dass die Jungs um Coach Sebastian Hain und Tobias Mayr hochkonzentriert zur Sache gingen und sich so auch auf dem Platz präsentierten. Von Beginn an sahen die Zuschauer ein flottes und ansprechendes Spiel mit zahlreichen schön herausgespielten Torchancen. Mit einem lupenreinen Hattrick brachte Raisting Markus Mayer sein Team innerhalb von 8 Minuten mit 0:3 in Führung. Gleiches schaffte sein Offensivkollege Paul Hain und so stand es bereits zur Mitte der ersten Hälfte 0:6 für den SVR. Nun kamen aber die Gastgeber deutlich besser ins Spiel und zwangen den bestens aufgelegten Emil Frankl im Tor des SVR ein ums andere Mal zu Glanzparaden. Ein blitzsauberer Konter der Jungs um Coach Flo Rieger wurde dann auch mit dem 1:6 in der 18. Minute belohnt, den aber Raistings Mayer direkt im Anschluss mit dem 1:7 quittierte. In Hälfte 2 erhöhten die Jungs vom SV Wessobrunn dann spürbar den Druck und versuchten, durch hohe Bälle, ihre schnellen Stürmer in Szene zu setzen. Johannes Mayr und Johannes Tafertshofer standen aber in der Abwehrkette meist goldrichtig und konnten so Angriff um Angriff vereiteln. Durch schnelle Spieleröffnungen über Joshi Richard, Leon Schröferl und Noah Soto Bravo erspielten sich unsere Jungs zahlreiche weitere Chancen und wurden durch Treffer von Mayer (2) und Hain belohnt. Aber auch die Gastgeber gaben sich zu keiner Zeit geschlagen und erzielten in Hälfte 2 ebenfalls 2 Tore und so endete die Partie letztendlich verdient mit 3:10 für den SVR. 

ESV Penzberg

C2 Junioren Gruppe: JFG Osterseen - SG Penzberg 2:2 (1:1): Insgesamt ein gerechtes Unentschieden. Waren die Eisenbahner anfangs jeder Hälfte die Spiel bestimmende Mannschaft, so konnten die Gastgeber im Laufe der zwei Halbzeiten die Partie zu ihren Gunsten drehen. Die C2 Junioren legten von Anfang an ein hohes Tempo vor und gleich der zweite Angriff wurde nach einem super Passspiel die Führung durch Hannes Rosenberger erzielt. In der Folgezeit vergab man dann einige Chancen um die Führung aus zu bauen. Die Gastgeber kamen im weiteren Spielverlauf zu einigen Chancen und kurz vor der Halbzeitpause konnten die Spieler der JFG Osterseen den Ausgleich erzielen. Der zweite Durchgang folgte analog zum ersten. Der ESV erspielte sich einige Chancen, Dennis Michels stieg bei einer Flanke als einziger zum Kopfball hoch und zielte genau ins Tordreieck zur erneuten Führung. Der Ausgleichstreffer im Laufe der Partie war gemessen am Chancenverhältnis verdient, da die C2 Jungs dem sommerlichen Wetter Tribut zollen mussten und der JFG das Spiel überlassen hatten.

C2 Juniorinnen Gruppe: TuS Holzkirchen - ESV Penzberg II 0:8 (0:3): Die Gastgeberinnen stark Ersatz geschwächt, traten überwiegend mit einer U13 an. Daher gewannen die C2-Mädels viele Zweikämpfe, doch sollte es ca 15 min bis zur Führung durch Ricarda Holtschke dauern. Ein langer Ball, war aufgrund der tief stehenden Sonne, für die Torhüterin nicht zu sehen und so fiel der Ball quasi ins gastgebende Tor. Emily Dill konnte dann mit einem kurzen Solo dann ihren zweiten Treffer kurz vor der Pause erzielen. Als Anna-Lena Ludewig nach einem Fernschuss als schnellstes reagierte und zum 4:0 einschob, war die Moral der Gastgeberinnen gebrochen und die ESV Mädchen spielten sich munter vor das gegnerische Tor. Annika Paulsen und Emily Dill erhöhten dann im Laufe der zweiten Hälfte zum 6:0 , Emily Dill konnte kurz vor dem Ende mit ihren weiteren beiden Treffern einen echten Hattrick erzielen

C1 Juniorinnen Bezirksliga: SV Fuchstal - ESV Penzberg 0:3 (0:1): Viele Zuschauer waren bei diesem Spitzenspiel in der Bezirksliga anwesend und sahen ein überzeugendes Spiel der C-Juniorinnen des ESV. Gleich von Anfang an wurden die Gastgeberinnen in die eigene Hälfte gedrängt, doch geschickt dazu mit etwas Glück und einer guten Torhüterin konnten sie lange einen Gegentreffer vermeiden. Doch nach 25 min war es dann soweit. Nach einen Pass von Theresa Hoppe war es Steffi Sponsel die dann auf die Torhüterin des SVF zulief und den Ball im Netz unterbringen konnte. Auch im zweiten Spielverlauf waren es allein die ESV Mädchen die das Spiel bestimmten und nach einem Eckball war es erneut Stefanie Sponsel, die im Strafraum den Ball über die Torhüterin ins lange Eck einschoss. Danach gab es eine kurze Drangperiode der Gastgeberinnen , die aber alle an der aufmerksamen ESV Hintermannschaft scheiterten. Johanna Heiss war es die mit einem sehenswerten Fernschuss den dritten Treffer erzielte und damit die Entscheidung in dieser Partie.

C-Junioren: TSV 1865 Murnau III - (SG) ESV Penzberg 0:4 (0:2): Im Duell der Verfolger waren die C – Junioren am Sonntag in Murnau zu Gast. Bei Kaiserwetter spielten die C – Junioren von Beginn an konzentriert und hatten auch gleich gute Torchancen, durch Valentin Lenk und Florian Baumgärtner, der nur den Pfosten traf. Auch der Schuss von Philip Mauritz aus 20 m ging nur knapp über die Querlatte. In der 13.Spielminute war es dann soweit, auf Steilpass von Valentin Lenk erzielte Florian Baumgärtner mit seinem Flachschuss, die 1:0 Führung für den ESV Penzberg. Im Anschluss taten sich die C – Junioren etwas schwer, gegen eine kompakt stehende und auf Konterspielende Murnauer Mannschaft. Gute Torchancen erspielten sich Marlon Markart und Valentin Lenk, der auch nur den Pfosten traf. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte sich Valentin gegen zwei Abwehrspieler auf der linken Seite durch und erhöhte per Flachschuss ins lange Eck auf 2:0 für den ESV in der 34.Minute. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte kamen die C – Junioren mit viel Schwung aus der Kabine. Nach einer Flanke von Marlon Markart, spitzelte Valentin Lenk den Ball in der 36.Spielminute zur 3:0 Führung am Torwart vorbei ins Tor. Die C – Junioren spielten druckvoll weiter und hatten gute Chancen durch Severin Hofmeister und Marlon Markart. Für die Entscheidung in diesem Spiel sorgte Florian Baumgärtner in der 51.Minute. Nach einem Lupfer von Valentin Lenk über die gegnerische Abwehr, erzielte Florian per Volleyschuss das Tor zum 4:0 für den ESV. Kurz vor Ende der Partie wurde es nochmal spannend. Als Luis Alexander nach seinem tollen Sololauf aus der eigenen Hälfte heraus, im Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Den fälligen und auch platziert geschossenen Strafstoß von Philip Mauritz, lenkte der Torwart am Pfosten vorbei. Im Gegenzug zeigte ESV – Torwart Alexander Kügler eine Glanzparade und verhinderte somit den Ehrentreffer für den TSV in der letzten Spielminute. Und so blieb es am Ende bei einem 4:0 Auswärtssieg für den ESV Penzberg. Das Trainerteam Dominik Riedl und Alexander Schweiger war mit der Leistung der ganzen Mannschaft sehr zufrieden und bedankte sich bei C 2 – Torwart Alexander Kügler , sowie den mitgereisten Eltern ( Fanclub ) für die gute Unterstützung und freute sich gemeinsam mit den Spielern über den tollen Auswärtssieg. Aufstellung (Tore): Alexander Kügler – Marko Radonjic , Luis Alexander , MaximilianVorreiter , Mirko Buric – Jannik Grießmann , Philip Mauritz , Marlon Markart , SeverinHofmeister – Valentin Lenk (2), Florian Baumgärtner (2) Eingewechselt: Luis Kägeler , Kevin Schmid , Bastian Schweiger

C2-Junioren: JFG Osterseen - SG Penzberg II 2:2 (1:1): Insgesamt ein gerechtes Unentschieden. Waren die Eisenbahner anfangs jeder Hälfte die Spiel bestimmende Mannschaft, so konnten die Gastgeber im Laufe der zwei Halbzeiten die Partie zu ihren Gunsten drehen. Die C2 Junioren legten von Anfang an ein hohes Tempo vor und gleich der zweite Angriff wurde nach einem super Passspiel die Führung durch Hannes Rosenberger erzielt. In der Folgezeit vergab man dann einige Chancen um die Führung aus zu bauen. Die Gastgeber kamen im weiteren Spielverlauf zu einigen Chancen und kurz vor der Halbzeitpause konnten die Spieler der JFG Osterseen den Ausgleich erzielen.  Der zweite Durchgang folgte analog zum ersten. Der ESV erspielte sich einige Chancen, Dennis Michels stieg bei einer Flanke als einziger zum Kopfball hoch und zielte genau ins Tordreieck zur erneuten Führung. Der Ausgleichstreffer im Laufe der Partie war gemessen am Chancenverhältnis verdient, da die C2 Jungs dem sommerlichen Wetter Tribut zollen mussten und der JFG das Spiel überlassen hatten.

C1 Juniorinnen Bezirksliga: SV Fuchstal - ESV Penzberg 0:3 (0:1): Viele Zuschauer waren bei diesem Spitzenspiel in der Bezirksliga anwesend und sahen ein überzeugendes Spiel der C-Juniorinnen des ESV.  Gleich von Anfang an wurden die Gastgeberinnen in die eigene Hälfte gedrängt, doch geschickt dazu mit etwas Glück und einer guten Torhüterin konnten sie lange einen Gegentreffer vermeiden. Doch nach 25 min war es dann soweit. Nach einen Pass von Theresa Hoppe war es Steffi Sponsel die dann auf die Torhüterin des SVF zulief und den Ball im Netz unterbringen konnte.  Auch im zweiten Spielverlauf waren es allein die ESV Mädchen die das Spiel bestimmten und nach einem Eckball war es erneut Stefanie Sponsel, die im Strafraum den Ball über die Torhüterin ins lange Eck einschoss. Danach gab es eine kurze Drangperiode der Gastgeberinnen , die aber alle an der aufmerksamen ESV Hintermannschaft scheiterten. Johanna Heiss war es die mit einem sehenswerten Fernschuss den dritten Treffer erzielte und damit die Entscheidung in dieser Partie.

C2 Juniorinnen Gruppe: TuS Holzkirchen - ESV Penzberg II 0:8 (0:3): Die Gastgeberinnen stark Ersatz geschwächt, traten überwiegend mit einer U13 an. Daher gewannen die C2-Mädels viele Zweikämpfe, doch sollte es ca 15 min bis zur Führung durch Ricarda Holtschke dauern. Ein langer Ball, war aufgrund der tief stehenden Sonne, für die Torhüterin nicht zu sehen und so fiel der Ball quasi ins gastgebende Tor. Emily Dill konnte dann mit einem kurzen Solo dann ihren zweiten Treffer kurz vor der Pause erzielen. Als Anna-Lena Ludewig nach einem Fernschuss als schnellstes reagierte und zum 4:0 einschob, war die Moral der Gastgeberinnen gebrochen und die ESV Mädchen spielten sich munter vor das gegnerische Tor. Annika Paulsen und Emily Dill erhöhten dann im Laufe der zweiten Hälfte zum 6:0  , Emily Dill konnte kurz vor dem Ende mit ihren weiteren beiden Treffern einen echten Hattrick erzielen.

SV Eberfing

D Jugend: SG Söchering/Eberfing-Jfg Hungerbach: In der ersten Hälfte waren beide Mannschaften noch weitestgehend gleich auf. Ab dem 1:0 nutzte die SG SE dann ihre Chancen konsequent. In der zweiten Halbzeit waren viele Torchancen auf beiden Seiten zu sehen. Die Tore vielen aber nur auf einer Seite. Hungerbach hätte das ein oder andere Tor verdient gehabt, aber der Torwart der Heimmannschaft stand sicher. Torschützen 1x Fuhrmann, 2x Ismaili, 2x Schormann.

SC Huglfing

B-Juniorinnen, Bezirksoberliga: SC Haar/Bogenhausen - SC Huglfing 2:0 (0:0): Die letzte Konsequenz im Abschluss hat leider noch gefehlt. Auch wenn die Huglfinger kurz vor Spielbeginn auf ihre Innenverteidigerin Veri verzichten mussten, die sich beim Aufwärmen unglücklich verletzte, spielerisch überlegen dominierten die Huglfinger Mädels den Gegner über weite Strecken des Spiels. Dieser wusste sich teilweise nur über körperlichen Einsatz gegen die im Schnitt zwei Jahre jüngere Huglfinger Mannschaft zu wehren, wurden zweimal mit gelb verwarnt und standen kurz vor einem Platzverweis. Ungewöhnlich für ein Spiel im Juniorinnenbereich. Auch wenn die Enttäuschung nach dem Spiel noch überwiegt, welches durch zwei Standardsituationen letztlich entschieden wurde, so hat diese Huglfinger Mannschaft gezeigt, welches Potential in ihr steckt und aufgezeigt woran man zukünftig noch konsequenter arbeiten muss.

B-Juniorinnen, Bezirksoberliga: SC Huglfing - FC Ingolstadt II 1:2 (0:2): Viel vorgenommen hatten sich die Huglfinger Mädels gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter aus Ingolstadt. Jedoch fanden sie überhaupt nicht ins Spiel und so stand es bereits nach 5 Minuten 0:2. Die Ingolstädterinnen, verstärkt durch 3 Spielerinnen aus der Bayernliga machten mächtig Druck in der Anfangsphase, jedoch kehrte Mitte der ersten Halbzeit etwas mehr Ruhe und Ordnung ins Huglfinger Spiel ein. Judith Schneider konnte an der Strafraumgrenze nur durch eine "Notbremse" gestoppt werden. Der daraus resultierende Freistoß ging knapp übers Ingolstädter Tor. In der 2. Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Als dann in der 70. Minute der verdiente Anschlusstreffer zum 1:2 gelang, warfen die Gastgeberinnen nochmals alles nach vorne. Letztlich konnten die Ingolstädter den knappen Vorsprung über die Zeit retten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Start-Ziel-Sieg für Penzberg Duo
Das dominierende Duo kam – mal wieder – vom TSV Penzberg: Beim 24. Stundenteamlauf in Obersöchering siegten Andreas Kölbl und Michael Speinle.
Start-Ziel-Sieg für Penzberg Duo
Pollings verspäteter Meisterjubel
Der SV Polling hat den Meistertitel in der Kreisklasse 3 geholt. Unmittelbar nach dem Derby beim TSV Weilheim herrschten allerdings lange Gesichter.
Pollings verspäteter Meisterjubel
Präzise Fahrten auf der Berghalde
Auch wenn der MC Peißenberg keine eigene Kart-Gruppe hat, so richtet er einen Jugend-Slalom aus. 90 Nachwuchsfahrer fanden beste Bedingungen vor.
Präzise Fahrten auf der Berghalde
Karina Peisker: Abi-Stress und WM-Triumph
Karina Peisker hat bei der WM in der Schweiz mit 3 x Gold und 1 x Bronze richtig abgeräumt. Ein besonderes Ergebnis, vor allem, da sie noch Abi hatte.
Karina Peisker: Abi-Stress und WM-Triumph

Kommentare