1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Weilheimer D1-Jugend holt Turniersieg

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Auch im Winter sind die Jugendfußballer in Aktion. Wir bieten einen Überblick über das Geschehen, die Berichte haben uns die Vereine zugesandt.

null
1 / 4Sie bildeten das erfolgreiche Weilheimer Team: (h.v.l.) Tim Sparlinek (4 Tore), Armend Gashi (1 Tor), Adrian Forstner, Luca Vonlanthen (1 Tor), Elmin Ohran (1 Tor) sowie (v.v.l.) Francesco Comes, Finn Meister und Noah Mertens (4 Tore). © TSV Weilheim
null
2 / 4Das Team des SV Raisting beim Zugspitzfinale. © SV Raisting
null
3 / 4Die Raistinger Spieler beim Zugspitzfinale in Hausham. © SV Raisting
null
4 / 4Die D-Juniorinnen der JFG Hungerbach beim Vergleichsturnier der Bezirksmeister. © JFG Hungerbach

SV Raisting

E1-Jugend: Raistings U11 holt respektablen fünften Platz beim Zugspitzfinale in Hausham: Wenn man ohne Niederlage und mit nur einem Gegentor vom Zugspitzfinale nach Hause fährt, ist man geneigt, vom Finale der oberbayerischen Hallenmeisterschaft zu träumen. Leider ging dieser Traum am Wochenende für die Raistinger E1-Jugend nicht auf. Beim perfekt organisierten Turnier in Hausham trafen sich vergangenen Samstag die 8 besten Teams aus rund 130 Mannschaften und spielten den Zugspitzmeister und gleichzeitig die beiden Teilnehmer für die oberbayerische Hallenmeisterschaft aus.

Alle drei Gruppenspiele – gegen den SV Antdorf, den SC Fürstenfeldbruck und den TSV Grünwald – endeten je mit 0:0 unentschieden. Die Abwehr des SVR um Johannes Mayr, Johannes Tafertshofer, Leon Schröferl und dem bestens aufgelegten Emil Frankl im Tor erwies sich als wahres Bollwerk und brachte die gegnerischen Stürmer ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Einzig im Spiel nach Vorne fehlte oftmals das Quäntchen Glück im Abschluss für unsere Offensivkräfte Toni Himmler, Paul Hain, Markus Mayer und Torben July und so reichte es nach der Gruppenphase nur für den 3. Platz. Im Platzierungsspiel um Platz 5 gegen den SV Unterdießen platzte dann der Knoten und schnell lag man durch 2 Tore von Markus Mayer mit 2:0 in Führung. Quasi mit der Schlusssirene erzielte der SV Unterdießen zwar noch den 2:1 Anschlusstreffer, den 5. Platz ließen sich aber die Jungs vom Trainergespann um Roli Perchtold, Sebastian Hain und Tobi Mayr nicht mehr nehmen.

Ein besonderes Highlight für die Jungs, die Trainer und die Zuschauer war der Besuch von Arjen Robben, der verletzungs-bedingt nicht bei den Profis weilte, sondern seinem ältesten Sohn beim TSV Grünwald zusehen konnte und sich extrem sympathisch und nahbar zeigte, geduldig Autogramme gab und unzählige Fotos mit ihm machen ließ. Als er dann nach unserem Spiel gegen Grünwald dem Roli mit den Worten „gut habt’s g’spielt!“ auf die Schulter klopfte, war der restliche Turnierverlauf nebensächlich. Zurück in Raisting ging’s dann noch für die Jungs, die Trainer und die mitgereisten Fans geschlossen zum Burger-Essen und man beschloss eine intensive, aber sehr erfolgreiche Hallensaison 2018/2019.

TSV Weilheim

D1-Jugend siegt bei JFG-Hallenturnier: Ungeschlagen und sogar ohne Gegentor hat die D1-Jugend des TSV Weilheim das Hallenturnier der JFG Grünbachtal in der heimischen Jahnhalle gewonnen. Fünf Siege gegen den SV Wessobrunn (4:0), die JFG Lechrain (1:0), die JFG Osterseen (3:0), die JFG Pfaffenwinkel (2:0) und die JFG Grünbachtal (1:0) sowie ein torloses Unentschieden gegen den TSV Peißenberg reichten zum souveränen Turniersieg bei dem hervorragend organisierten Turnier, das wegen des Nicht-erscheinen einer Mannschaft im Format Jeder gegen Jeden ausgetragen werden musste. Für Weilheim spielten Tim Sparlinek (4 Tore), Armend Gashi (1 Tor), Adrian Forstner, Luca Vonlanthen (1 Tor), Elmin Ohran (1 Tor) sowie Francesco Comes, Finn Meister und Noah Mertens (4 Tore).

JFG Hungerbach

Platz vier im Turnier der Bezirksmeister: Nachdem die JFG Hungerbach bei den D-Juniorinnen oberbayerischer Meister geworden sind, wurden sie mit allen anderen Bezirkssiegern zu einem Vergleichsturnier dnach Vilshofen (Passau) eingeladen. Mit dabei war auch der Ausrichter, der 1. FC Passau. „Da wir doch sehr lange unterwegs waren, und auch ein paar Fans mitfuhren, sind wir mit dem Bus angereist, was den Mädels natürlich sehr viel Spaß machte. Wir von der JFG Hungerbach haben da einen sehr respektablen 4. Platz erreicht“, berichtete Trainer Marco Tragl. Es wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Nach 3 Siegen und 3 Unentschieden verlor die JFG das letzte Spiel gegen den späteren Turniersieger, 1. FC Schweinfurth 05, leider durch ein Tor in letzter Sekunde mit 1:2. „Es war ein sehr hochklassiges Turnier mit einigen Spielen auf sehr hohem Niveau. Wir hatten bis zum vorletztem Spiel immer noch die Möglichkeit, Turniersieger zu werden, aber durch ein Unentschieden gegen Augsburg und eben dieser knappen Niederlage gegen Schweinfurth reichte es Schlussendlich zum 4. Platz.“, so Tragl. Die Tore erzielten Emma Tragl (6), Hanna Tragl (3) und Momo Steinleitner (1).

Auch interessant

Kommentare