1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Rückkehrerin überzeugt, die Neue auch

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

null
Sichtlich gut gelaunt: Weilheims Trainer Michael Sander war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Mindelheim sehr zufrieden. © Ruder

Beim erfolgreichen Start der Weilheimer Handballerinnen in die Rückrunde gegen MIndelheim fiel vor allem Neuzugang Malena Becker positiv auf.

Weilheim – Der Start ins Handballjahr 2019 ist den Frauen des TSV Weilheim geglückt. In der heimischen Jahnhalle setzten sich die Schützlinge von Trainer Michael Sander gegen den TSV Mindelheim deutlich mit 22:16 (12:8) durch. „Das war ein guter Auftakt, so kann es weitergehen“, zeigte sich Sander mit der Leistung seiner Mannschaft, die sich mit dem Sieg weiter Luft auf die Abstiegsplätze verschaffte, durchaus zufrieden. Ein Sonderlob gab es für Rückkehrerin Sabrina Pudil und Neuzugang Malena Becker. „Sabrina hat für viel Tempo gesorgt, und Mali hat im Rückraum super eingeschlagen“, urteilte Sander. Becker erwies sich obendrein als sehr treffsicher, gleich fünfmal überwand sie die gegnerische Torhüterin. Pudil trug sich bei ihrem Debüt einmal in die Torschützenliste ein.

Vor allem an der ersten Hälfte hatte Sander wenig an seiner Mannschaft auszusetzen. „Da haben die Mädels so gespielt, wie ich es mir vorstelle“, lobte Sander. Die Abwehr stand sicher und ließ den Mindelheimerinnen wenig Raum und gewährte ihnen nur wenige Chancen. Nach vorn agierten die Weilheimerinnen, bei denen Karen Albust mit sechs Toren herausstach, schnell und konsequent. Die ersten Minuten gestalteten die Allgäuerinnen noch ausgeglichen. Ab dem 4:4 (13.) übernahmen die Gastgeberinnen gegen den Vorletzten der Bezirksoberliga mehr und mehr das Kommando. Bis zum Wechsel setzten sie sich mit vier Toren ab.

Nach der Pause ließen es die Weilheimer Frauen etwas lockerer angehen, sodass Mindelheim die Partie ausgeglichen gestalten konnte. Mitte der zweiten Hälfte zog die Sander-Truppe die Zügel aber wieder an. Dadurch wuchs der Vorsprung auf sechs Treffer an. Die komfortable Führung verteidigten die Weilheimerinnen bis zum Schluss. Statistik

Weilheims Spielerinnen und Tore: Karen Albust (6), Malena Becker (5), Luca-Sophie Padberg (3), Andrea Wichtl (3/2 Siebenmeter), Birgit Schuster (2), Elisabeth Zwiekopf (1), Marina Wichtl (1), Sabrina Pudil (1),Sabrina Gerold, Katrin Wichtl, Annika Sparlinek, Anita Tratz; Torhüterinnen: Marlene Zwiekopf, Veronika Bauer

Auch interessant

Kommentare