1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Weilheims Handballer starten mit Heimspiel gegen Immenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alles im Griff: Im vergangenen Jahr besiegten die Weilheimer Herren (in weißen Hosen) den TV Immenstadt – die Allgäuer sind erster Gegner des TSV – locker mit 27:16. foto: rh (Archiv)
Alles im Griff: Im vergangenen Jahr besiegten die Weilheimer Herren (in weißen Hosen) den TV Immenstadt – die Allgäuer sind erster Gegner des TSV – locker mit 27:16. foto: rh (Archiv)

Weilheim - Die Handballer des TSV Weilheim starten mit einem Heimspiel gegen den TV Immenstadt in ihre zweite Landesliga-Saison.

Landkreis - In den vergangenen Jahren waren drei Mannschaften aus dem Landkreis in der Landesliga aktiv, in der kommenden Spielzeit wird hingegen nur noch ein Team in der zweithöchsten bayerischen Liga an den Start gehen. Die Rede ist von den Weilheimer Herren, die seit kurzem auch ihre künftigen Konkurrenten kennen. Die weitesten Fahrten gehen nach Simbach am Inn (180 Kilometer) und zum Aufsteiger nach Traunstein (140 Kilometer). Zudem bekommt es die Truppe von Trainer Carsten Rösler mit Bayernliga-Absteiger TSV Ottobeuren zu tun. Das erste Saisonspiel bestreiten die Weilheimer am Wochenende 13/14. September zu Hause gegen den TV Immenstadt.

Kurz nach der Einteilung der BHV-Ligen ab der Landesliga aufwärts stand auch im Bezirk „Alpenvorland“ die Ligenzusammensetzung fest. Die Anzahl der Teams aus dem Altlandkreis ist durch den Abstieg der Weilheimer und Oberhausener Damen aus der Landesliga auf sechs angestiegen. Beide gehören jetzt in der Bezirksoberliga zu den Titelkandidaten. Gleiches gilt auch für die Frauen des TSV Peißenberg in der Bezirksliga, die sich zudem auf die Derbys gegen Absteiger Schongau freuen dürfen.

Erwartungsgemäß wieder in der Bezirksklasse Mitte landeten die Peißenberger Männer sowie die zweite Mannschaft aus Weilheim. Eine zweite Weilheimer Damen-Mannschaft wurde nicht mehr gemeldet. Außer Konkurrenz startet kommende Saison auch eine Oberhausener Frauen-Reserve in der Bezirksklasse. rh

Ligeneinteilung Saison 2014/15

Frauen

Bezirksoberliga

SV Pullach

TSV Weilheim (Ab)

BSC Oberhausen (Ab)

TV Bad Tölz (Auf)

TSV Ottobeuren II

TSV Gilching

TV Immenstadt (Auf)

HSG Isar-Loisach

TSV Mindelheim

SG Waltenhofen/Kottern (Ab)

Bezirksliga

SC Weßling

TSV Landsberg

Eichenauer SV (Ab)

TSV Peißenberg

TV Memmingen

SC Gaißach (Ab)

Dietmannsried/Altusried II (Auf)

HSG Würm-Mitte II (Ab)

TSV Herrsching II (Auf)

TSV Schongau (Ab)

Bezirksklasse (außer Konkurr.)

SC Gaißach II

TSV Partenkirchen

II BSC Oberhausen II

HCD Gröbenzell III

Männer

Landesliga Süd

TSV Niederraunau

SB Chiemsee Traunstein (Auf)

TSV Simbach

HSG Würm-Mitte

TSV Allach 09 (Auf)

Eichenauer SV

TV Memmingen

TSV Göggingen (Auf)

Dietmannsried/Altusried (Auf)

TuS Fürstenfeldbruck II

TSV Ottobeuren (Ab)

TSV Haunstetten II

TSV Weilheim

TV Immenstadt

Bezirksklasse Mitte

TSV Weilheim II

TSV Mindelheim II

TSV Peißenberg

TSV Murnau II

Kaufbeuren/Neugab. III (neu)

TSV Partenkirchen

VfL Buchloe

TSV Schongau II (neu)

SSV Ettal

Auch interessant

Kommentare