+
Die erfolgreichen Haunshofener Schützen: (sitzend von links) Christoph Ginter, Anton Lautenbacher, Matthias Schwaiger, (stehend von links) Hubert Lautenbacher, Josef Riegel, Anton Steigenberger, Andrea Steigenberger, Magdalena Schwarzer, Josef Schwaiger, Ludwig Koch und Reiner Scheeler.

Schiessen: Haunshofener Vereinsmeisterschaft

Lautenbacher zweimal auf Platz eins

  • schließen

Beim Schützenverein Haunshofen wurden die Vereinsmeister geehrt. Ganz vorn landeten dabei zwei Athleten mit dem Nachnamen Lautenbacher.

Haunshofen – Beim Schützenverein Haunshofen wurden jüngst die Vereinsmeister geehrt. Als Klasse für sich erwies sich einmal mehr Ulrich Kranz. Er gewann den Wettbewerb in der Disziplin „Luftpistole“ mit 387 Ringen und deutlichem Vorsprung auf die größten Verfolger, Josef Schwaiger (362) und Ludwig Koch (352). Auf den weiteren Plätzen landeten Reiner Scheeler (350) und Michael Thomann (319).

Das Top-Resultat in der Jugendklasse erzielte Anton Lautenbacher (379), der damit Matthias Schwaiger (375) und Christoph Ginter (361) hinter sich ließ. Neun Jugendliche kamen in die Wertung. In der Schützenklasse setzte sich Hubert Lautenbacher (364) durch. Auf dem zweiten Platz landete Josef Riegel (357), Anton Steigenberger (356) wurde Dritter. In der Damenklasse holte sich Andrea Steigenberger (367) den Vereinstitel. Zweite wurde Elisabeth Lautenbacher (351), den dritten Rang nahm Magdalena Schwarzer (335) ein, und Kathrin Kalteis (320) wurde Vierte.

In den Rundenwettkämpfen im Schützengau Weilheim sind die Haunshofener Schützen auch in Aktion. Die Luftgewehr-Mannschaft tritt in dieser Saison in der C-Klasse 1 an. Mit 5:9 Punkten rangiert sie derzeit an der fünften Stelle. Das beste Resultat in der Einzelwertung hat Andrea Steigenberger vorzuweisen: Mit einem Schnitt von 358,63 Ringen (acht Wettkämpfe) liegt sie an der vierten Stelle der Liga. Top-Schütze ist derzeit Andreas Gröbl (SG Magnetsried-Jenhausen) mit einem Schnitt von 371,75 Ringen. Mit der Luftpistole liegt das Team des SVH in der Gauliga an der vierten Position (10:8 Punkte). In der Einzelwertung ist Johannes Kalteis (360,29 Ringe/7 Wettkämpfe) als Vierter bester Haunshofener. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Springreiterin Sophia Schindlbeck hat Chance aufs CHIO
Das CHIO in Aachen ist das Reitturnier schlechthin in Deutschland. Sophia Schindlbeck (Weilheimer Pferdefreunde) hat nun die Chance, dort dabei zu sein.
Springreiterin Sophia Schindlbeck hat Chance aufs CHIO
Aufatmen bei Motocross-Star: Ärzte geben Max Nagl grünes Licht 
Gleich im ersten WM-Rennen hat sich Motocross-Ass Max Nagl schwer am Knie verletzt. Eine Nach-Untersuchung hat nun ein positives Ergebnis gebracht.
Aufatmen bei Motocross-Star: Ärzte geben Max Nagl grünes Licht 
„Oberland Challenge“: Colin Klein ist mutig und wird belohnt
Beim Auftakt zur „Raiffeisen Oberland Challenge“ haben mehrere Landkreis-Läufer geglänzt, darunter ein jugendlicher Debütant und zwei „Senioren“.
„Oberland Challenge“: Colin Klein ist mutig und wird belohnt
Turnerin Laura Leiman stürzt zweimal und darf sich dennoch freuen
Beim Bayern-Cup zeigten die Turnerinnen des TSV Weilheim ihr Können. Laura Leiman glückte dabei ein besonderes Kunststück. Zwei Stürze spielten eine Rolle.
Turnerin Laura Leiman stürzt zweimal und darf sich dennoch freuen

Kommentare