+++ Eilmeldung +++

Österreich: Corona-Alarm an deutscher Grenze - nirgends sind die Covid-19-Zahlen höher als in einer Stadt

Österreich: Corona-Alarm an deutscher Grenze - nirgends sind die Covid-19-Zahlen höher als in einer Stadt
Das einstimmig wiedergewählte TSV-Präsidium mit dem Wahlleiter, Bürgermeister Thomas Dorsch (3.v.r.): Uschi Kechele, Klaus Löhnert, Michael Rößle und Helga Haberstock  (v.l.).

Wegen Corona

TSV Hohenpeißenberg: Vorstandswahl der besonderen Art

  • Stephanie Uehlein
    vonStephanie Uehlein
    schließen

Der TSV Hohenpeißenberg hat sein Präsidium neu gewählt. Überraschungen gab es dabei nicht.

Hohenpeißenberg – Bei der Neuwahl der Vorstandschaft hat der TSV Hohenpeißenberg seinen Mitgliedern die Möglichkeit geboten, per Briefwahl statt persönlich bei der Hauptversammlung abzustimmen. 38 Mitglieder nutzten das coronabedingte Angebot – „leider“, so der Sportverein, auch viele Stimmberechtigte, „bei denen keine besondere Gefährdung vorliegen dürfte“. An der Versammlung nahmen etwa 35 Mitglieder teil, darunter solche, die für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden.

Bei den Neuwahlen wurde Klaus Löhnert als erster Vorsitzender im Amt bestätigt. Die weiteren Posten haben inne: stellvertretender Vorsitzender Georg Kraus, Schatzmeisterin Helga Haberstock, Schriftführerin Uschi Kechele, Jugendleiter Michael Rößle sowie Revisorinnen Angelika Schiller und Christa Badstieber. Auch sie alle wurden wiedergewählt.

In seinem Bericht ging Vereins-Chef Löhnert unter anderem auf die im Vorjahr durchgeführten und von der Gemeinde geförderten Sanierungsmaßnahmen am Trainingsplatz der Fußballer und an den vier Tennisplätzen am Vereinsheim ein. Die Mitgliederzahl des TSV pendelt laut dem Vorsitzenden um 1100.

Bei dem Sportverein standen zahlreiche Ehrungen an, wobei nicht alle Geehrten bei der Versammlung anwesend waren. 70 Jahre Mitglied ist Kuno Schelling, seit 60 Jahren sind Traudl Karg, Anni Schwab und Hilde Walch beim TSV. Auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit blicken zurück: Brigitte Anderl, Hans Anderl, Johanna Angerer-Jauss, Fritz Mäuerle, Irmgard Mäuerle, Hedwig Mooslechner und Elfriede Mooslechner. 40 Jahre Mitglied sind Helmut Graf, Norbert Hirschvogel, Horst Koschinski, Norbert Mooslechner, Reinhard Pfleger, Irene Plötz, Maria Probost, Manfred Schuldes und Gabriele Wittmann. Und 30 Jahre im Verein sind Andrea Brecht, Sieglinde Diegruber, Rainer Friedmann, Wolfgang Hofer, Christine Kraus, Josef Krönauer, Andreas Müller, Ulrike Pfettrisch, Brigitte Schmid, Johann Schmid, Elisabeth Schneider und Rita Steiner.

Mit Freddy Haberstock und Doris Löhnert wurden auch zwei verdiente Funktionäre ausgezeichnet, deren Ehrung im vergangenen Jahr übersehen worden war: Löhnert für 25 Jahre als zweite Schatzmeisterin (sie wurde auch verabschiedet, denn sie kandidierte diesmal nicht mehr für den Posten) und Haberstock für fünf Jahre an der Spitze der Tischtennisabteilung. STEPHANIE UEHLEIN

Auch interessant

Kommentare