+
Gefragter Stargast: Der deutsche 400-Meter-Meister Johannes Trefz mit Moderator Roland Halmel.

Leichtathletik

Johannes Trefz und sein großer EM-Traum

  • schließen

Leichtathlet Johannes Trefz will bei der Heim-EM in Topform sein. Über seine Ziele für Berlin sprach er am Rande des Aulaufs in Weilheim.

Weilheim – Viel Freizeit hat Johannes Trefz derzeit nicht. Der 400-Meter-Läufer steckt mitten in den Vorbereitungen auf die Saison, die mit der Heim-EM in Berlin (7. bis 12. August) einen für deutsche Leichtathleten absoluten Höhepunkt zu bieten hat. Trotzdem ließ es sich der Weilheimer nicht nehmen, beim Aulauf des TSV Weilheim vorbeizuschauen, Fragen zu beantworten und Sieger zu ehren. „Ich komme gern her. Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln“, sagte der Zwei-Meter-Mann, der beim TSV Weilheim seine Laufbahn begann. Der 25-Jährige präsentierte sich in der Au absolut ohne Allüren, zurückhaltend und freundlich zu jedermann.

Demnächst hält der Athlet der LG Stadtwerke München noch ein Trainingslager auf Teneriffa ab, danach beginnt für ihn die Zeit der Wettkämpfe. Da Deutschland Gastgeber ist, hat zumindest die 4 x 400-Meter-Staffel bei der EM automatisch ein Startrecht. Für einen Start im Einzel muss sich Trefz allerdings noch offiziell qualifizieren. Der Weilheimer (persönliche Bestzeit: 45,81 Sekunden) muss dafür 46,0 Sekunden unterbieten. In den vergangenen Jahren hat er sich jede Saison um etwa zwei, drei Zehntel verbessert. Trefz peilt für heuer eine Zeit von 45,5 Sekunden an. „Damit kommt man in einen interessanten Bereich“, sagte er. Mit so einer Zeit wäre bei der EM durchaus der Einzug ins Finale möglich. „Das ist mein großes Ziel“, so der Weilheimer. Und dann möchte er sich bei der DM gut präsentieren und möglichst seinen dritten deutschen Einzel-Titel holen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klug/Härtl im langen Biathlon fehlerlos
Im Weltcup sind Para-Biathletin Clara Klug und Guide Martin Härtl einfach top: In Östersund glänzten sie auch im Einzel - trotz Zweifeln im Vorfeld.
Klug/Härtl im langen Biathlon fehlerlos
Beinlich holt Titel Nummer acht
Als Vereinsmeister ist Stefan Beinlich beim TSV Peißenberg unerreicht, jüngst holte er den achten Titel. Und der Topspieler hat noch nicht genug.
Beinlich holt Titel Nummer acht
Kreisfinals in Hausham und Mammendorf
Die Schneefälle haben zu einer Verlegung der Jugend-Kreisfinals geführt. Nun stehen die Ausweichtermine fest. Gespielt wird in Mammendorf und Hausham.
Kreisfinals in Hausham und Mammendorf
Klug/Härtl jetzt auch im Skilanglauf stark
Ihre Top-Resultate haben Clara Klug und Guide Martin Härtl bis dato im Biathlon erzielt. In Östersund trumpften sie nun im Langlauf auf.
Klug/Härtl jetzt auch im Skilanglauf stark

Kommentare