1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Schaubmar auch mit Silber zufrieden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Hopp

Kommentare

null
Zweitbeste in ihrer Klasse: die Penzbergerin Franziska Schaubmar bei der südbayerischen U-18-Meisterschaft. © JV Ammerland-Münsing

Judoka Franziska Schaubmar aus Penzberg war bei der Südbayerischen am Start. Obwohl durch eine Erkältung geschwächt, holte sie eine Medaille.

Penzberg – Da war es nur noch eine: Für den Judoverein Ammerland-Münsing konnte bei den südbayerischen Einzel-Meisterschaften der U-18 lediglich die Penzbergerin Franziska Schaubmar (Jg. 2001) antreten. Ihr Bruder Bernhard fehlte krankheitsbedingt, und die Vereinskollegen Luis Schmidt und Solveig Bruderhofer waren verletzt. Als einzige JV-Kämpferin zog sich Franziska Schaubmar aber sehr gut aus der Affäre. In der Klasse bis 52 Kilo holte sie die Silbermedaille.

In den Tagen vor der Meisterschaft konnte sie wegen einer Erkältung kaum trainieren. Das wirkte sich im Verlauf des Turniers auch aus. In der Vorrunde setzte sich die Penzbergerin gegen zwei Judoka des TSV Großhadern durch und besiegte eine Kämpferin vom FC Hohenthann. Mit Stand- und Bodentechniken gewann sie jeweils vor Ende der regulären Kampfzeit. Im Halbfinale bekam es Schaubmar erneut mit einer Athletin des TSV Großhadern zu tun und gewann auch das Duell.

Im Finale stand die Penzbergerin der vierten Großhadener Athletin in dieser Klasse, Philine Brodnig, gegenüber. Nach wenigen Sekunden ging Schaubmar durch eine Fußtechnik in Führung. Danach stellte sich ihre Gegnerin besser auf die JV-Kämpferin ein. Brodnig gelangen zwei Wertungen, mit denen sie gewann. „Am Schluss war die Kraft weg. Für eine fitte Franziska wäre der Titel drin gewesen. Wir freuen uns trotzdem über Silber und haben auf der bayerischen Meisterschaft die Chance auf eine Revanche“, sagte Vater und Trainer Andreas Schaubmar. 

Auch interessant

Kommentare