1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Julia Rath sorgt bei ihrem Debüt über die 3000 Meter Hindernis für einen echten Knaller

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Leichtathletin Julia Rath aus Penzberg im Wettkampf; hier bei der bayerischen Hallenmeisterschaft 2022 über die 800 Meter.
Leichtathletin Julia Rath aus Penzberg im Wettkampf; hier bei der bayerischen Hallenmeisterschaft 2022 über die 800 Meter. © Claus Habermann

Leichtathletin Julia Rath hat bei der „6. Langen Laufnacht“ in Karlsruhe erstmals die 3000 Meter Hindernis absolviert. Dabei knackte die 17-Jährige gleich eine WM-Norm.

Karlsruhe/Penzberg - Leichtathletin Julia Rath hat die Norm für die Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft erfüllt. Die 17-Jährige aus Penzberg, die für den LAC Quelle Fürth startet, lief am Samstag bei der „6. langen Laufnacht“ in Karlsruhe die 3000 Meter Hindernis in 10:24:27 Minuten.

Damit unterbot sie die vom DLV geforderte Normzeit für U20-Athletinnen (10:32:00) deutlich. Für Rath war es der erste Wettkampf über die 3000 Meter Hindernis. In dem Rennen liefen Frauen und U20-Athletinnen gemeinsam, Julia Rath belegte mit ihrer Zeit den siebten Platz. Es gewann die 26-jährige Amélie Svensson (LG Region Karlsruhe) in 10:03,61 Minuten. Um tatsächlich für die U20-WM im kolumbianischen Cali (1. bis 6. August) nominiert zu werden, muss Rath noch bei der „Bauhaus Junioren Gala“ in Mannheim starten. Belegt sie dort einen der ersten beiden Plätze, ist sie sicher bei der WM dabei.

In Karlsruhe war auch ein Athlet vom TSV Penzberg am Start. Lucas Herbeck lief die 5000 Meter; mit der Zeit von 14:52,62 Minuten belegte er in seinem Lauf den 13. Platz. Nick Jäger hatte zwar für die Veranstaltung gemeldet, verzichtete aber auf eine Teilnahme.

Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare