1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Medaillenflut und Bahnrekord

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Top-Drei des Bezirks Oberbayern: Thomas Aigner (Mi.) von Blau-Weiß Peiting holte bei den Herren die Goldmedaille. Vereinskamerad Peter Hitzlberger (l.) setzte sich im Rennen um die Silbermedaille knapp gegen Hubert Resch (SKC Eberfing) durch. foto: privat
Die Top-Drei des Bezirks Oberbayern: Thomas Aigner (Mi.) von Blau-Weiß Peiting holte bei den Herren die Goldmedaille. Vereinskamerad Peter Hitzlberger (l.) setzte sich im Rennen um die Silbermedaille knapp gegen Hubert Resch (SKC Eberfing) durch. foto: privat

Landkreis - Bei den oberbayerischen Einzel-Meisterschaften der Herren und Junioren gaben die Kegler aus dem Landkreis klar den Ton an.

Fünf von sechs Medaillen holten Sportler von Klubs aus der Weilheim-Schongauer Region.

Bei den Herren feierte Bundesligist Blau-Weiß Peiting einen Doppelsieg. Beim Endlauf in Bad Endorf stürmte Thomas Aigner mit einem furiosen Auftritt und der Tagesbestleistung 1044 Holz (378 im Abräumen) auf den ersten Platz. Insgesamt kam er auf 1979 Punkte. Nach dem Vorlauf (ausgetragen eine Woche zuvor in Prien) war der 41-Jährige noch auf Rang drei gelegen. Der aus dem Raum Kempten stammende Bundesliga-Spieler verbesserte in Bad Endorf zudem den Banhrekord, den zuvor viele Jahre Lokalmatador Michael Zimmer (990 Holz) innehatte, so eine Mitteilung.

Um Silber und Bronze lieferten sich Hubert Resch (Gut Holz Eberfing) und Peter Hitzlberger (Blau-Weiß Peiting) ein hochspannendes Duell. Nach Vor- und Endlauf lagen beide mit 1918 Holz gleichauf. Aufgrund des besseren Abräumergebnisses (+56) hatte schließlich Hitzlberger die Nase vorn. Den Vorlauf hatte Resch (953) als Erster beendet. Zwei Punkte dahinter folgte Hitzlberger. Das Landkreis-Trio qualifizierte sich mit dem Vierten Herbert Ritter (KC Ruhpolding) für die bayerischen Meisterschaften, die am 10./11. Mai in Kempten stattfinden.

In den Endlauf schafften es zudem Ronald Endraß (Blau-Weiß Peiting/1867) und Eric Kühberger (Gut Holz Eberfing/1833), die am Ende die Ränge sechs und sieben belegten.

Bei den Junioren erwies sich Julian Kral (SKV Penzberg) in Vor- und Endlauf als der klar beste Akteur. Im Endlauf brillierte er mit 957 Holz (355 im Abräumen) und wurde mit 1860 Punkten souveräner Erster. Damit darf er bei den bayerischen Titelkämpfen starten. Silber ging an Maximilian Zellner vom KSV Peißenberg, der insgesamt 1755 Holz erreichte. Bronze holte Michael Weiherer (SKK Bad Endorf/1753).

Auch interessant

Kommentare