1 von 3
Die Frauen und Juniorinnen aus dem „Zugspitze“-Kreis: (vo.v.l.) Andrea Seitz, Carola Waitz, Petra Maria Heinfling, Manuela Seitz (alle Seeshaupt), Sylvia Winkler (Farchant) sowie (hi.v.l.) Elisabeth Schwinghammer (Peißenberg), Heike Müller (Schongau), Michaela Sepp (Oberau) Sophia Weilguni (Wackersberg), Stefanie Stoller (Peißenberg) und Cathrin Verena Mühl (Peißenberg). Das Foto entstand bei der Quali in Weilheim.
2 von 3
Die besten Erwachsenen im Bezirk: (v.l.) Michaela Sepp, Carola Waitz, Petra Haase, Julian Kral, Thomas Feuchtinger und Sebastian Wolf. 
3 von 3
Die besten U-23-Kegler im Bezirk: (v.l.) Andrea Seitz, Thomas Ludwig, Lara Bortolat, Oskar Huth, Manuela Seitz, Michael Wiesböck.

Kegeln: Bezirksmeisterschaft

Seeshaupter Kegler dreimal auf dem Podest

  • schließen

Der Kegelkreis „Zugspitze“ ist heuer in Oberbayern eine Macht. Bei der Einzel-Meisterschaft holten die Athleten acht von zwölf möglichen Medaillen.

Landkreis – Die Jugendlichen haben es mit drei Bezirkstiteln vorgemacht (wir berichteten), nun zogen die Erwachsenen sowie die U-23-Sportler nach. Bei den oberbayerischen Einzel-Meisterschaften gewannen die Kegler aus dem Kreis „Zugspitze“ (umfasst die Landkreise Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg und Bad Tölz-Wolfratshausen) den Großteil der Medaillen. Am erfolgreichsten waren die Athleten des FC Seeshaupt, die drei Medaillen einheimsten.

Bei den Frauen machten die „Zugspitze“-Keglerinnen die Medaillen komplett unter sich aus. Nach Qualifikation und K.o.-Runde hatten sich vier Spielerinnen für die Finalrunde qualifiziert. Dort kämpften sie in der so genannten Satzwertung um die Top-Plätze. Am Ende hatten sowohl Carola Waitz (FC Seeshaupt) als auch Petra Haase (SKC Oberau) 13 Satzpunkte erreicht. Die Entscheidung über Gold und Silber musste im „sudden victory“ fallen. Denkbar knapp, mit 21:20, setzte sich Haase durch und qualifizierte sich damit für die bayerische Meisterschaft. Diese findet am 26. Mail in Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) statt. Bronze holte sich Michaela Sepp von Frischauf Weilheim mit zehn Satzpunkten. Elisabeth Schwinghammer (KSV Peißenberg) trat in der Finalrunde nicht an.

Bei den Männern gewann Julian Kral (SKC Fortuna Penzberg) nach dem Kreis-Titel auch den Bezirkstitel. In der Finalrunde, die in Seeshaupt ausgetragen wurde, war er mit 13 Satzpunkten und 537 Holz der Beste. Als die Konkurrenten im zweiten Satz schwächelten, war Kral mit 151 Holz zur Stelle und bügelte sein mäßiges Ergebnis vom ersten Durchgang aus. Die Sätze drei und vier gewann er knapp. Mit seinem Sieg qualifizierte sich Kral, der mit Fortuna Penzberg unlängst den Meistertitel in der Bezirksoberliga gewonnen hat, für die bayerischen Meisterschaften. Silber ging an Thomas Feuchtinger von Schwarz-Gelb Schongau mit 10,5 Satzpunkten, die Bronzemedaille holte sich Sebastian Wolf vom SKV Prien (9 Satzpunkte).

Im Wettkampf der Junioren sprang für den „Zugspitze“-Kreis kein Titel heraus. Oskar Huth (SKV Töging/13,5 Satzpunkte) und Michael Wiesböck (SKV Prien/13) lieferten sich ein spannendes Duell um Gold, das Huth knapp gewann. Der Sieger hatte schon in der Qualifikation mit 624 Holz aufgetrumpft. Die Bronzemedaille war auch hart umkämpft: Lokalmatador Pascal Schouten (FC Seeshaupt/6) zog dabei knapp gegen Thomas Ludwig (SKV Peiting/7,5) den Kürzeren, der in den letzten beiden Sätzen stark spielte.

Bei den Juniorinnen beherrschte in der Finalrunde Andrea Seitz (FC Seeshaupt) klar das Geschehen. Drei Sätze gewann die Lokalmatadorin, wobei sie insbesondere im zweiten Durchgang stark aufspielte (151 Holz). Lediglich im letzten Satz war die spätere Zweite, Lara Bortolot (SKV Bad Endorf), ein paar Holz besser. Mit 15 Punkten holte sich Andrea Seitz überlegen die Goldmedaille vor Bortolot (11). Dritte wurde Manuela Seitz vom FC Seeshaupt mit zehn Satzpunkten. Die Kreismeisterin startete gut (139/132), büßte aber in den abschließenden beiden Sätzen entscheidend Boden gegenüber Bortolot ein. Die 18-jährige Cathrin Verena Mühl vom TSV Peißenberg, als jüngste Teilnehmerin am Start, verpasste als Sechste der Qualifikation die Finalrunde der besten vier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Pharaonen, die Queen und ein Schweizer Käse
Die „mini-WM“ in Polling für F-Junioren ist ein echtes Fußball-Spektakel. Und das nicht nur auf, sondern vor allem neben dem Platz.
Pharaonen, die Queen und ein Schweizer Käse
Erster bayerischer Titel für Johnson
Freud und Leid lagen für die Athleten des TSV Penzberg bei den bayerischen Meisterschaften in Kitzingen dicht beieinander. Während Raffieu Deen Johnson den ersten …
Erster bayerischer Titel für Johnson
Geländestrecke als Publikumsmagnet
Das 18. Springturnier auf Gut Kerschlach stand unter einem guten Stern. Bei überwiegend strahlendem Sonnenschein bekamen die Besucher einen bestens organisierten …
Geländestrecke als Publikumsmagnet
Die nächste Bronzemedaille für Aderbauer
Bei den oberbayerischen Meisterschaften wurde Franziska Aderbauer vom TSV Peißenberg zweimal Dritte im Weitsprung (U 20 und Erwachsene). Jetzt gewann die 18-Jährige bei …
Die nächste Bronzemedaille für Aderbauer