1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Der Magen bremst Brennauers Beine, kann ihn aber nicht stoppen

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Laufsportler Markus Brennauer beim Kirtalauf in Benediktbeuern.
Vorausläufer: Markus Brennauer (hier vor Paul Duckeck) gewann das Rennen über die 10 Kilometer. © Conny Lechner-Brennauer

Trotz Corona ging der 47. Kirtalauf in Benediktbeuern über die Bühne. Das nutzten auch Läufer aus dem Landkreis. Top-Athlet Markus Brennauer holte im Hauptlauf den Sieg - hatte aber kein leichtes Spiel.

Benediktbeuern – Corona hin oder her: Die Läufer sind heiß auf Wettkämpfe. Und deswegen war eine der wenigen Veranstaltungen in der Region, der „Kirtalauf“ in Benediktbeuern auch bestens besucht. 186 Frauen und Männer verschiedener Altersklassen bedeuteten eine Rekordbeteiligung. Zahlreiche Top-Plätze holten die Athleten des TSV Penzberg und des SV Söchering.

Markus Brennauer (40) gewann den Hauptlauf über 10 Kilometer. Die anspruchsvolle Strecke mit mehreren Anstiegen absolvierte der Penzberger in 36:07 Minuten. Der Vorsprung auf den Gesamtzweiten, Bene Ertl (SC Partenkirchen), betrug am Ende fünf Sekunden. Die ersten drei Kilometer hatte Ertl geführt, doch als ihn Seitenstechen plagte, zog Brennauer vorbei. Die erste Runde lief er in 17:20 Minuten – auf dieser Cross-Strecke ein sehr flottes Tempo. „Leider wurde ich auf der zweiten Runde dann deutlich langsamer, da ich mit Magenproblemen zu kämpfen hatte. Meine Beine hätten schneller gekonnt“, berichtete Brennauer. Als Ertl auf dem letzten Kilometer näher kam, beschleunigte Brennauer noch einmal.

Kirtalauf: Hugo Mann mit seiner Zeit und Platz zwei zufrieden

Einen zweiten Platz in der M51-Klasse belegte Hugo Mann (43:19 Minuten). „Ich bin echt überrascht, wie gut es mir ging“, sagte der 66-Jährige. dass er „nur“ Zweiter wurde, störte den Langstreckenspezialisten nicht. Der Sieger der Klasse, Andreas Dillemuth (43:17), ist 15 Jahre jünger als der Penzberger. Ebenfalls Silber, und zwar in der M21-Klasse holte der Penzberger Paul Duckeck (37:52), der für den TSV Benediktbeuern startete.

Die Frauen und Jugendlichen liefen jeweils fünf Kilometer. TSV-Athletin Corinna Braun (diesmal für ihren Heimatverein Benediktbeuern am Start) gewann in der weiblichen J16-Klasse mit 21:22 Minuten. Die schnellste Zeit aller Frauen auf der 5-Kilometer-Distanz schaffte Theresa Boschner vom SC Moosham: Die J18-Athletin siegte mit 20:28 Minuten. Sharon Müller, die in den vergangenen Jahren zumeist die Frauen-Wertung beim Kirtalauf gewonnen hatte, war in diesem Jahr nicht am Start – das allerdings aus einem doch erfreulichen Grund: Die Sportlerin des TSV Penzberg wurde vor Kurzem Mutter eines Mädchens. Einen klaren Sieg bei den J16-Burschen feierte Korbinian Soyer (20:05) vom SV Söchering. Lorenz Hieber (21:22) vom TSV Penzberg lief auf den Bronzeplatz.

Kirtalauf: Korbinian Soyer gewinnt bei den Jugendlichen

Zwei Medaillen gab es für die Penzberger Leichtathleten bei den J18-Burschen: Julian Herter (21:08) wurde Zweiter, Lorenz Leiter (21:12) belegte den dritten Rang. 400-Meter-Spezialist Herter bestach auf der für ihn sehr langen Strecke mit einer geschickten Renneinteilung. Mit einem Antritt auf den letzten 100 Metern zog er am Vereinskameraden vorbei. Der dritte Penzberger in dieser Klasse, Sven Lange (21:39), wurde Vierter.

Schnell unterwegs waren auch die jüngeren Jahrgänge. Eine „tolle Vorstellung“ bot dem TSV Penzberg zufolge Amelie Mayr bei den neun- und zehnjährigen Mädchen. Die 1,2 Kilometer lange Strecke entlang des Lainbachs lief sie in 5:08 Minuten. Schneller war in ihrer Klasse nur Maria Meixner (4:58) vom TSV Hartpenning. Insgesamt waren 24 S10-Mädchen an den Start gegangen. Bei den Buben dieser Altersklasse überzeugte David Weißbach: Der junge Athlet vom SV Söchering belegte mit 4:58 Minuten den zweiten Rang.

Kirtalauf: Strenges Hygienekonzept und neue Zeitnahme

Die Mädchen und Buben der Jahrgänge 2006 und 2007 hatten jeweils 2,4 Kilometer zu absolvieren. Einen Podestplatz erreichte dabei Elena Stadler vom SV Söchering. Sie überquerte nach 10:36 Minuten die Ziellinie am Benediktbeuerner Schwimmbad. Vereinskollegin Marlene Bader (11:20) fehlten elf Sekunden auf einen Podestrang.

Bei dem Lauf galt freilich ein umfangreiches Hygienekonzept. Laut Marcus Klingler, Abteilungsleiter der TSV-Skisparte, fiel die Entscheidung, die Veranstaltung durchzuziehen, vor zwei Wochen: „Mitgeholfen haben dabei auch unsere Erfahrungen mit dem großen Mountainbike-Event, das wir vor einigen Wochen gemacht hatten.“ Fürs Rennen hatte sich der TSV ein neues Zeitnahmesystem für rund 6000 Euro angeschafft. Ein Wermutstropfen war, dass keine Bewirtung stattfinden konnte. „Weil wir auf jegliches Catering verzichtet haben, haben wir bei der Veranstaltung ganz sicher draufgezahlt. Aber für den sportlichen Nachwuchs machen wir das gerne“, so Klingler.

Ergebnisse: 500 Meter: Zwergerl w: 1. Anna Lidl (SC Partenkirchen) 1:58,2 Minuten; 2. Lucia Holzer (Skiclub Krün) 2:05,8; 3. Lotta Friedrich (SV Söchering) 2:09,4. Zwergerl m: 1. Vincent Döring (TSV Benediktbeuern- Bichl) 2:05,2; 2. Kilian Holzer (Skiclub Krün) 2:07,3; 3. Simon Kirchbichler (SC Partenkirchen) 2:08,5; 4. Kilian Arnold (Söchering) 2:10,5; ... 6. Simon Weißbach (SV Söchering) 2:19,5.

800 Meter: S8 w: 1. Emilia Walter (SC Partenkirchen) 3:22,1; 2. Amelie Scheder (TV Lenggries) 3:30,4; 3. Mathilde Holzer (SC Moosham) 3:30,4; ... 6. Sophie Früh (TSV Penzberg) 03:43,2; 11. Alicia Mayr (SV Söchering) 3:52,1; 12. Leonie Kölbl (SV Söchering) 3:54,3; 13. Hanna Weißbach (SV Söchering) 3:55,7; 14. Greta Geißdörfer (SV Söchering) 4:03,2; 17. Marie Matthes (SV Söchering) 4:30,8, 18. Anisha Kaluperuma (SV Söchering) 4:37,2. S8 m: 1. Daniel Dillemuth (SC Partenkirchen) 03:15,6; 2. Valentin Fels (SC Moosham) 03:18,6; 3. Amadeus Neuwirth (TSV Benediktbeuern-Bichl) 03:18,6; ... 6. Moritz Kölbl (SV Söchering) 03:34,1; 9. Jakob Kölbl (Söchering) 3:45,3; 13. Felix Kölbl (SV Söchering) 4:13,1.

1,2 Kilometer: S10 w: 1. Maria Meixner (TSV Hartpenning) 4:58,2; 2. Amelie Mayr (TSV Penzberg) 5:08,2; 3. Maria Gerg (SC Lenggries) 5:09,1; ... 5. Eva Kennerknecht (SV Söchering) 5:29,9; 22. Amelie Weske (SV Söchering) 6:56,8. S10 m: 1. Joel Ergen 4:42,7; 2. David Weißbach (SV Söchering) 4:58,0; 3. Karli Kiefersauer (SSC Jachenau) 5:04,1; ... 8. Simon Arnold (SV Söchering) 5:21,6; 13. Nuan Kaluperuma (SV Söchering) 7:44,8. S12 w: 1. Johanna Hofsäss (SC Moosham) 4:44,4; 2. Lisi Harrer (SC Moosham) 4:45,3; 3. Emilia Broschart (SC Lenggries) 4:47,5; ... 9. Fanni Seevogel (TSV Penzberg) 5:04,9; 10. Hannah Kölbl (SV Söchering) 5:06,0; 15. Sarah Kreß (SV Söchering) 5:43,1. S12 m: 1. Mario Linner (SC Ruhpolding) 4:26,6; 2. Martin Wolf (LAG Garmisch-P.) 4:27,1; 3. Moritz Stumpferl (TSV Hartpenning) 4:28,6; ... 11. Marius Walchshöfer (TSV Weilheim-Ski) 5:03,2; 13. Samuel Stadler (SV Söchering) 5:13,4; 16. Moritz Heinisch (SV Söchering) 5:36,6.

2,4 Kilometer: S14 w: 1. Lena Schnieringer (SC Partenkirchen) 10:14,9; 2. Elena Stadler (SV Söchering) 10:36,4; 3. Vroni Fischer (SC Lenggries) 11:09,9; 4. Marlene Bader (SV Söchering) 11:20,9; ... 7. Laura Nebl (SV Söchering) 11:53,7; 8. Lea Lange (TSV Penzberg) 11:55,2. S14 m: 1. Christian Hartmann (SC Gaißach) 9:46,6; 2. Marinus Meixner (TSV Hartpenning) 10:36,7; 3. Johannes Gatter (SLV Tegernsee) 10:00,8; 10. Simon Streicher (TSV Peißenberg) 11:13,3.

5 Kilometer: J16 w: 1. Corinna Braun (TSV Benediktbeuern-Bichl) 21:22,3; 2. Rosali Schmidt (Hartpenning) 21:35,9; 3. Maria Gatter (Tegernsee) 21:45,1; ... 6. Annemarie Seevogel (Penzberg) 25:07,8. J16 m: 1. Korbinian Soyer (SV Söchering) 20:05,3; 2. Simon Onnich (TSV Oberammergau) 20:59,0; 3. Lorenz Hieber (TSV Penzberg) 21:22,1; ... 6. Felix Heinisch (SV Söchering) 25:31,04. J18 w: 1. Theresa Boschner (SC Moosham) 20:28,9; 2. Annika Koch (SC Lenggries) 20:32,1; 3. Sophie Huber (TSV Benediktbeuern-Bichl) 21:24,6. J18 m: 1. Johannes Fischer (SC Partenkirchen) 20:20,5; 2. Julian Herter (TSV Penzberg) 21:08,0; 3. Lorenz Leiter (TSV Penzberg) 21:12,6; 4. Sven Lange (TSV Penzberg) 21:39,6. D31: 1. Anja Geist (Skiclub Krün) 31:29,2. D41: 1. Hanne Beck (Partenkirchen) 22:47,0.

10 Kilometer: M21: 1. Bene Ertl (SC Partenkirchen) 36:12,4; 2. Paul Duckeck (TSV Benediktbeuern-Bichl) 37:52,6; 3. Quirin Brumberger (TSV Wolfratshausen) 41:23,3. M31: 1. Florian Thurner (SC Gaißach) 36:34,7; 2. Marcus Meinecke (SC Lenggries) 48:25,9. M41: 1. Markus Brennauer (TSV Penzberg) 36:07,2; 2. Andi Strobel (SC Partenk.) 39:34,5; 3. Florian Kubiczek (SC Lenggries) 46:13,0; 4. Michi Hofsäss (SC Moosham) 47:10,7. M51: 1. Andreas Dillemuth (SC Partenkirchen) 43:17,7; 2. Hugo Mann (TSV Penzberg) 43:19,8; 3. Arno Renn 46:37,3.

Auch interessant

Kommentare