1 von 14
Sie liefen vorneweg: Michael Speinle (Nr. 159, vorn) und Andreas Kölbl vom TSV Penzberg in der Wechselzone. Stefan Fichtl (Nr. 157) und sein Partner Peter Vogt blieben am Anfang noch dran am Führungsduo und wurden letztlich Dritte. 
2 von 14
Schnelle Schüler: Der Nachwuchs war auf einer 300-Meter-Runde unterwegs. Das Foto zeigt Hannah Schreiber (rote Nummer) und Marlene Bader (r.) vom SV Söchering. Sie wurden Vierte und steigerten sich im Vergleich zum Jahr davor.
3 von 14
Du bist dran: Jede Runde wurde gewechselt.
4 von 14
Vater und Tochter auf der Strecke: Martin Sedlmayr lief mit Hannah Sedlmayr.
5 von 14
Mikki Heiß und Jürgen schöbel wurden zweite bei den Mixed-Teams.
6 von 14
7 von 14
8 von 14

24. Obersöcheringer Stundenteamlauf

Start-Ziel-Sieg für Penzberg Duo

  • schließen

Das dominierende Duo kam – mal wieder – vom TSV Penzberg: Beim 24. Stundenteamlauf in Obersöchering siegten Andreas Kölbl und Michael Speinle.

Obersöchering – Auf den „Highway to hell“ ging es diesmal für alle ein bisserl früher als sonst. Schon eine knappe Viertelstunde vor dem Ende der Wettkampfzeit erklang der AC/DC-Klassiker. Der soll beim Obersöcheringer Stundenteamlauf bei den Teilnehmer traditionell noch einmal die letzten Kräfte mobiliseren. Andreas Kölbl und Michael Speinle hatten derlei nicht nötig. Die zwei Läufer vom TSV Penzberg agierten auf der 700-Meter-Runde von Anfang bis zum Ende schnell, präzise und ausdauernd – genau so wie früher die AC/DC-Rhythmus-Sektion mit Malcom Young und Cliff Williams auf der Bühne ihre Arbeit verrichtete.

Das Duo schaffte auch noch eine Punktlandung: Sekundenbruchteile, bevor die 60 Minuten um waren, wechselten sie noch einmal. Das hieß: Speinle durfte noch einmal laufen. So brachten es die beiden auf 28 Runden, damit waren sie den größten Konkurrenten, den Biathleten Sven Lohschmidt und David Zobel, eine Runde voraus. Doch auch wenn sie nicht mehr hätten laufen dürfen, hätten Kölbl/Speinle gewonnen, denn sie lagen gut eine halbe Minute voraus. Im Vorfeld „haben wir alle ein bisserl rumgekränkelt“, sagte Speinle. Daher waren er und Kölbl mit dem Resultat zufrieden, auch wenn sie gehofft hatten, mit 29 Runden einen Rekord auf der (mittlerweile etwas längeren) Strecke zu holen. Die Athleten setzten eine Penzberger Serie beim Stundenteamlauf fort. Seit 2013 hat (mit einer Ausnahme 2017) immer ein TSV-Duo gewonnen.

Lange um Platz zwei kämpften Peter Vogt (Rottenbuch) und Stefan Fichtl (Hohenfurch) von Team „Schönegger Käse-Alm“ mit. Mitte des Rennens verloren sie dann etwas den Anschluss zu den Zweitplatzierten. Im Ziel klatschten sich aber beide zufrieden ab. „27 Runden haben wir noch nie geschafft“, sagte Fichtl. Lächelnd stand die 16-jährige Hannah Sedlmayr im Ziel: Mit ihrem Vater Martin nahm die Wessobrunnerin erstmals am Hauptlauf teil. Das Duo vom Post SV Weilheim kam auf stattliche 20 Runden. „Es lief besser als gedacht“, freute sich Hannah Sedlmayr. Zufrieden mit ihrem Abschneiden war auch die Iffeldorferin Mikki Heiß, die mit Jürgen Schöbel 24 Runden schaffte und damit Rang zwei in der Mixed-Wertung holte. „Für mich ist das ja genau die richtige Distanz“, witzelte Heiß, die früher zu den besten deutschen Marathonläuferinnen gehörte. Kurz vor dem Start noch auf Partnersuche war Thomas Baierl. Der Pähler, in der Region als Triathlet bekannt, ging schließlich mit Michi Hofsäss (SC Moosham) ins Rennen. Das Duo holte sich in der Oldies-Wertung mit 24 Runden den Sieg.

Vor der Jugend und den Erwachsenen kämpften die Minis und die Schüler auf einer 300-Meter-Runde und mit kürzerer Wettkampfzeit um die Top-Plätze. Gerade die Jüngsten nahmen bei der Siegerehrung, die in der Turnhalle abgehalten wurde, strahlend ihre Urkunden, Pokale und Sachpreise entgegen. Mit insgesamt 84 Zweier-Teams war das Teilnehmerfeld in etwa so groß wie im Vorjahr (89). „Das passt. Die Anzahl können wir gut bewältigen“, sagte Hubert Schmid, der Leiter der Abteilung „Ski/Rad/Laufen“.

Ergebnisse

Minis (300 Meter/20 Minuten)
mixed:
1. Amalie Westner/Valentin iesner (TuS Holzkirchen) 17 Runden/ 21:09 Minuten, 2. Johanna Hofsäss/ Simon Kutschker (SC Moosham) 17/21:18, 3. Amelie Mayr/Andreas Kennerknecht (SV Söchering) 16/20:21, 4. Hannah Kölbl/Moritz Heinisch (SV Söchering) 16/20:37, 5. Nina Neuner/Maxi Nagl (SV Söchering) 16/21:11, 6. Viola Strittmatter/Theo Bierschenk (VfL Murnau) 15/20:54, 7. Emma Maier/Paul Maier (Maier & Maier) 15/21:03, 8. Kira Thieme/Laurenz Kölbl (SV Söchering) 15/21:13, 9. Keira Cullan/Paddy Cullan (TSV Oberammergau) 15/21:16,
männlich: 1. Benedikt Fels/Seppi Schilcher (SC Moosham) 18/20:45, 2. Tomm Orgis/Danijel Rijpkema (TSV Oberammergau) 16/20:59, 3. Tobias Simon/Tobias Beck (SC Partenkirchen) 15/21:05, 4. Moritz Kölbl/Valentin Weiller (SV Söchering) 13/20:47.
weiblich: 1. Carolin Nebl/Lara Dürr (SV Söchering) 17/20:43, 2. Lisa Bocksberger/Miriam Blum (SV Söchering) 17/21:01, 3. Lena Leimböck/Robin Janitza (Vfl Murnau) 17/21:07, 4. Sophie Huber/Laura Nebl (SV Söchering) 16/20:29, 5. Hannah Wittek/Emma Watson (SV Söchering) 16/20:50, 6. Veronika Zuber/Maria Meixner (TSV Hartpenning) 16/20:57, 7. Eva Filgertshofer/Marina Nagl (SV Söchering) 16/21:42, 8. Verena Filgertshofer/Rebekka Knauer (SV Söchering) 14/20:12, 9. Eva-Maria Krönauer/ Eva Kennerknecht (SV Söchering) 14/20:51. 

Schüler (300 Meter/30 Minuten)
mixed:
1. Anna-Luca Plöckl/Mario Plöckl (TuS Holzkirchen) 28/31:18, 2. Korbinian Soyer/Paula Märtz (SV Söchering) 27/30:14, 3. Lisa Helmreich/Philipp Eissler (LAG) 26/30:56, 4. Regina Schilcher/ Alexander Rumpff (SC Moosham) 25/30:09, 5. Paula Wintz/Julius Mock (TSV Peißenberg Crossis) 24/30:33, 6. Lara Messerschmidt/Felix Messerschmidt (SC Wallgau) 22/30:17, 7. Harley Meier/Andreas Filgertshofer (TSV Weilheim/SV Söchering) 22/31:04.
männlich: 1. Raphael Heiland/Andreas Wild (SC Partenkirchen) 28/30:40, 2. Jakob Helmreich/Fynn Orgis (SC Partenkirchen/ SC Oberammergau) 26/30:11, 3. Alexander Peschl/Simon Hausner (TSV Benediktbeuern-Bichl) 26/30:23, 4. Kilian Simon/Raphael Beck (SC Partenkirchen) 26/30:51.
weiblich: 1. Corinna Braun/Carolin Stadler (TSV Benediktbeuern- Bichl/SC Partenkirchen) 27/30:36, 2. Jule Dürr/Hannah Holzmann (SV Söchering) 26/30:30, 3. Amelie Baierl/Juli Seipp (TSV Weilheim Ski) 26/31:00, 4. Hannah Schreiber/Marlene Bader (SV Söchering) 25/30:38, 5. Marlene Grandinger/ Antonia Langer (TuS Holzkirchen) 24/30:48, 6. Lilly Janitza/Tora Kreder (Vfl Murnau) 24/31:27, 7. Sophia Aigner/ Kreszenz Probst (SV Söchering) 23/31:02, 8. Laura Frenzel/Marlene Blum (SV Söchering) 23/31:08, 9. Felicia Böhme/ Amelie Zick (SC Krün) 23/31:32, 10. Hanna Teller/Agnes Sommerschuh (SC Wallgau/SC Krün) 21/30:53, 11. Ivana Rijpkema/Lauren Miller (TSV Oberammergau) 20/30:25. 

Hauptlauf (700 Meter/60 Minuten)
Tagessieger:
Andreas Kölbl/Michael Speinle (TSV Penzberg)
Altersklasse: 1. Markus Schilcher/Markus Schmid (TSV Epfach/SV Kinsau) 24/1:01:24, 2. Maximilian Fügen/Andreas H. Fügen (SC Huglfing) 23/1:02:51.
Damen: 1. Ramona März/Regina Bauer (TSV Penzberg) 23/1:01:35, 2. Rosi Zimmermann/ Barbara Stich (Lauffeuer Chiemgau/PTSV Rosenheim) 22/1:01:19, 3. Rita Härteis/Barbara Rohr (LC Tölzer Land/WSV Bad Tölz) 22/1:02:01, 4. Franziska Eller/Viktoria Eller (SV Söchering) 22/1:02:33, 5. Angela Lutz/Katharina Kirchisner (SV Uffing) 22/1:03:13, 6. Susanne Schelle/Magdalena Strunz (SC Böbing) 21/1:01:32, 7. Ulrike Taubert/Elke Goymann (Run for Fun Team TUS Geretsried) 19/1:01:54, 8. Sarah Ulbrich/ Patricia Zeisner (Run for Fun Team TUS Geretsried) 18/1:04:20, 9. Regina Bierschenk/ Andrea Sünkel (VfL Murnau/SC Huglfing) 17/1:00:45, 10. Karin Strittmatter/ Linda Janitza 17/1:01:06, 11. Annemarie Eisenreich/Lucia Serve (FC Oberau/SC Riessersee) 17/1:02:47, 12. Evi Plentner/Petra Bruckmeier 14/ 1:00:00,
Eliteklasse: 1. Andreas Kölbl/Michael Speinle (TSV Penzberg) 28/1:02:44, 2. Sven Lohschmidt/David Zobel (SC Willingen/ SC Partenkirchen) 27/1:02:12, 3. Peter Vogt/Stefan Fichtl (Schönegger Käsealm) 27/1:02:27, 4. Martin Leiß/Hias Schmid (ASV Habach) 21/1:00:42.
Jugend männlich: 1. Frederic Messner/ Dima Maltsev (SC Murnau/SC Partenkirchen) 24/1:01:15.
Jugend weiblich: 1. Theresa Meindl/ Sophie Huber (TSV Benediktbeuern- Bichl) 22/1:02:23, 2. Marie Sophie Dietz/ Theresa Boschner (SC Moosham) 22/1:02:37, 3. Anna Jocher/Annika Liebing (SC Partenkirchen/SC Lenggries) 22/1:02:55, 4. Christine Neuner/Stephanie Oppenrieder (SC Wallgau/SC Murnau) 21/1:00:51, 5. Magdalena Gschwendtner/Maria Zellermayer (TSV Hartpenning) 20/1:03:29.
Mixed: 1. Susanne Feigl/Michael Scheumaier (LC Tölzer Land) 25/1:01:56, 2. Mikki Heiß/Jürgen Schöbel (LG Regensburg/ Raiba Isar-Loisachtal) 24/1:00:34, 3. Josefine Hobmaier/Reinmund Hobmaier (PTSV Rosenheim) 24/1:02:58, 4. Deborah Bornhorn/Marinus Buchner (LC Tölzer Land) 23/1:02:06, 5. Eva Baumann/ Markus Schlager (LC Tölzer Land) 23/1:03:06, 6. Stephanie Märtz/Heino Märtz (SV Söchering) 22/1:02:40, 7. Hannah Sedlmayr/Martin Sedlmayr (Post SV Weilheim) 20/1:01:17, 8. Shalina Kubenka/ Mathias Kubenka 20/1:03:02, 9. Isabel Maier/Bertold Grimmer (Pari MitmachAir) 19/1:03:10, 10. Melli Fichtl/Josef Mayr (Team Hohenkasten) 18/1:00:48.
Oldies: 1. Thomas Baierl/Michi Hofsäss (SC Moosham) 24/1:01:42, 2. Thomas Kruger/Hubert Maier (LG Staffelsee Murnau) 24/1:02:16, 3. Marcus Breier/Christian Arzberger (SC Huglfing) 23/1:00:25, 4. Volker Rieger/Wolfgang Weinmann (Post SV Weilheim) 23/1:00:38, 5. Rüdiger Brand/Ralf Kaufmann (SC Huglfing) 23/1:01:28, 6. Johannes Huber/Wolfgang Heinisch (SV Söchering) 22/1:01:52

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Leistung gesteigert, Bronze geholt
Die Landestalentiade ist die bayerische Meisterschaft für die ganz jungen Turnerinnen. Der Nachwuchs des TSV Weilheim hielt dort sehr gut mit.
Leistung gesteigert, Bronze geholt
Thomas Lochte stark am Tegernsee
Die Schachspieler aus dem Landkreis zeigten bei der OIBM am Tegernsee gute Leistungen. Am besten lief es für für einen Spieler des SK Weilheim.
Thomas Lochte stark am Tegernsee
TSV Penzberg trotzt bayerischer Konkurrenz
Crosslauf vom Feinsten war beim 4. Penzberger Teamtrail geboten. Trotz starker Konkurrenz holten die Athleten des TSV Penzberg zahlreiche Siege.
TSV Penzberg trotzt bayerischer Konkurrenz
Lukas Krämers Schockmoment in Texas
Lukas Krämer und Mathias Mayr bereiten sich auf einen Ironman vor. Krämer absolvierte dazu in Waco ein Rennen, das absolut anders lief als gedacht.
Lukas Krämers Schockmoment in Texas