1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Mit langen Schritten zur WM: Johannes Trefz bei Staffel-Spektakel

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Trefz Weilheim Yokohama Gräfelfing
Läuft bei der Staffel-WM: Johannes Trefz (hier eine Archivaufnahme vom Training). © Sebastian Roth

Sie sind ein erster Höhepunkt für Leichtathleten: die IAAF Relays in Japan. Bei der Staffel-WM ist auch Johannes Trefz dabei - und er möchte die Quali für Doha packen.

Weilheim – Wenn aller guten Dinge wirklich drei sind, dann darf Sprinter Johannes Trefz bei den anstehenden „IAAF World Relays“ auf ein Top-Ergebnis hoffen. Zum dritten Mal nimmt der 26-jährige Weilheimer an dem inoffiziell als „Staffel-Weltmeisterschaft“ titulierten Wettbewerb teil, der am 11. und 12. Mai in Yokohama (Japan) über die Bühne geht.

Johannes Trefz: Leader der deutschen Staffel 

Trefz, der mittlerweile für den TSV Gräfelfing startet, ist für die deutsche 4 x 400-Meter-Staffel nominiert. Neben dem amtierenden deutschen Meister über die Stadionrunde hat der Deutsche Leichtathletik-Verband Marc Koch (LG Nord Berlin), Tobias Lange (TSV Bayer 04 Leverkusen), Marvin Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz) und Joshua Hartmann (ASV Köln) aufgeboten. Mit einer Platzierung in den Top Ten will sich das DLV-Quartett direkt für die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha (Katar/27. September bis 6. Oktober) qualifizieren.

Johannes Trefz: Top in der DLV-Rangliste 

Trefz ist der Leader der 4 x 400-Meter-Staffel. In den vergangenen beiden Jahren führte er die DLV-Rangliste über die 400 Meter an. Mit der persönlichen Bestzeit von 45,70 Sekunden holte er sich 2018 in Nürnberg seinen dritten deutschen Meistertitel in Folge.

Johannes Trefz: Dritter Start bei IAAF Relays 

An den „World Relays“, die heuer zum insgesamt vierten Mal ausgetragen werden, hat Trefz bislang zweimal (2015 und 2017) teilgenommen. Jeweils in Nassau (Bahamas) reichte es für das deutsche Quartett aber nicht zum Einzug ins A-Finale. 2015 belegten die Deutschen in der Besetzung Kamghe Gaba, Eric Krüger, Johannes Trefz und Thomas Schneider in 3:04,90 Minuten hinter Polen und Kuba Rang drei im B-Finale. Vor zwei Jahren verpasste die Staffel mit Trefz in 3:07,80 Minuten knapp den Einzug in das A-Finale. Im B-Finale mussten sich der Weilheimer und seine Kollegen mit Rang sechs (3:09,53) begnügen.

Mehr zu Johannes Trefz:

Trefz und der „absolute Wahnsinn“ - Weilheimer wird zum dritten Mal in Folge 400-Meter-Meister.

Auf einer Stufe mit Schultz und Schönlebe - Johannes Trefz nach seinem Triumph in Nürnberg.

Deutsche Eliteläufer wechseln zum TSV Gräfelfing - Trefz und Co, suchen eine neue Herausforderung.

Bitteres Vorlauf-Aus für Trefz - Weilheimer Langsprinter kann bei der EM nicht für eine Überraschung sorgen.

Auch das ist interessant:

Landkreis-Duo bei Marathon-DM - Mikki Heiß und Stefan Rückner wollen es in Düsseldorf wissen.

Cosima von Fircks darf zum „Preis der Besten“ - Dressurreiterin schafft besondere Qualifikation.

Motocross-Fans im Glück - Über ein ganz besonderes Treffen mit Max Nagl.

Auch interessant

Kommentare