1 von 2
Top, aber nicht nur in Bayern: Julia Rath nach ihrem Sieg in Koblenz.
2 von 2

Leichtathletik

Julia Rath bleibt ganz cool und erhält Lob vom Landestrainer

  • schließen

Julia Rath hat bei den süddeutschen Meisterschaften ihren 800-Meter-Titel aus dem Vorjahr wiederholt. Sie ließ sich auch vom Kampfgericht nicht stoppen, das kurzfristig eingriff.

Penzberg - Julia Rath eilt weiter von Erfolg zu Erfolg. Bei den süddeutschen Meisterschaften in Koblenz lief die 15-Jährige Schülerin vom TSV Penzberg, die das Sportgymnasiums in Nürnberg besucht, über 800 Meter in 2:12,55 Minuten zum Sieg in der Altersklasse W-15. Die Penzbergerin steigerte sie ihre Bestleistung gleich um satte vier Sekunden und hatte im Ziel über 30 Meter Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Schon im vergangenen Jahr hatte Rath den Titel über die zwei Stadionrunden gewonnen. Heuer waren die Wettkämpfe laut der TSV-Homepage jedoch so gut besetzt wie schon seit Jahren nicht mehr.

Julia Rath: Große Freude über erneuten Gold-Coup

Entsprechend groß war im Ziel die Freude bei der jungen Oberbayerin über ihren erneuten Coup. Ein Sonderlob gab es von Landestrainer Jörg Stäcker, der sie in Nürnberg betreut: „Julia hat alles richtig gemacht und sich auch nicht von der kurzfristigen Änderung der Laufeinteilungen aus dem Konzept bringen lassen." Während die 22 Teilnehmerinnen schon im Call-Room kurz vor dem Start saßen, wurden die geplanten drei Zeitendläufe plötzlich auf zwei zusammengestrichen. „Dadurch wurde es richtig eng und ich hatte plötzlich keine Bahn mehr für mich, aber ich bin einfach schnell losgelaufen - und dann war alles so wie immer“, sagte Rath. Eingangs der zweiten Runde nahm sie das das Heft in die Hand und baute ihren Vorsprung kontinuierlich aus. 

Julia Rath: Sogar schneller als die U-23-Siegerin 

Rath war am Ende sogar schneller als die Siegerin des U-23-Rennens, Adeline Haisch (LG Region Karlsruhe/2:13,77). Gold und Silber bei der W-15 gingen an Helena Schenk (TSG Bruchsal/2:15,70) und Lucy Lou Müller (LSG Aalen/2:16,13). Neben Rath waren aus Bayern noch Karin Dobiasch (2:22,46/10. Platz) von der LG Würm Athletik und Tina Lutz (2:27,89/18. Platz) vom TSV Burghaslach am Start.

Auch das ist interessant:

Julia Rath „fliegt“ über die Bahn - Es war der erste Wettkampf der Saison auf der Bahn für Julia Rath. Und die 15-Jährige vom TSV Penzberg trumpfte groß auf - auf einer für sie neuen Distanz.

Julia Rath läuft locker zum bayerischen Rekord - Julia Rath vom TSV Penzberg hat erneut für einen bayerischen Rekord gesorgt: In Fürth verbesserte die 14-Jährige die Bestmarke über 1000 Meter.

Ramona März freut sich bei Halbmarathon-DM - Bei der Halbmarathon-DM in Freiburg trumpften Athleten des TSV Penzberg auf. Ramona März wusste am Ende genau, warum es bei ihr so gut gelaufen war.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum
Eine Rekord-Beteiligung wurde beim 50. Ganghoferlauf verzeichnet. Mit dabei waren auch Skilangläufer aus dem Landkreis. Zwei Frauen landeten in ihren Klassen ganz vorn.
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum