1 von 3
Stefan Rückner vom TSV Penzberg gibt sein Marathon-Debüt.
2 von 3
Mikki Heiß (hier ein Foto von 2018) hat im Marathon schon viele Medaillen geholt.
3 von 3
Oft auf dem Podest: Mikki Heiß (hier bei der Oberland-Challenge 2018 in Geretsried).

Leichtathletik

Mythos Marathon: Heiß und Rückner wollen es bei der DM wissen

  • schließen

Am Sonntag findet in Düsseldorf die Marathon-DM statt. Auch Läufer aus dem Landkreis sind am Start. Eine Iffeldorferin ist in ihrer Klasse eine heiße Medaillenkandidatin.

Landkreis – Beim Metro-Marathon in Düsseldorf an diesem Sonntag, 28. April, werden auch die deutschen Meister im Marathon ermittelt. Am Start sind bei der DM auch Athleten aus der Region. Zu einer Anwärterin auf eine Top-Platzierung in ihrer Altersklasse zählt Mikki Heiß. Die 44-Jährige aus Iffeldorf startet einmal mehr für die LG „Telis Finanz“ Regensburg, für die sie schon zahlreiche Medaillen über die 42,195 Kilometer geholt hat.

Marathon: Mikki Heiß schon oft auf dem Podest 

Zweimal gewann Heiß in der Frauen-Gesamtwertung die Silbermedaille: 2012 und 2014 (hinter der Huglfingerin Steffi Volke); hinzu kommen mehrere Titel mit der Mannschaft. Ihre persönliche Bestzeit auf der Marathon-Distanz liegt bei 2:44:39 Stunden (gelaufen 2012). Einige Zeit plagte sich die Iffeldorferin mit Verletzungen herum, doch zuletzt feierte sie wieder diverse Erfolge. Im vergangenen Jahr gewann Heiß die Gesamtwertung der „Raiffeisen Oberland Challenge“ und holte bei der Senioren-WM im Halbmarathon in Malaga in der W-40-Klasse die Silbermedaille. Bei Temperaturen um die 27 Grad kam sie nach 1:24:20 Stunden ins Ziel.

Marathon: Stefan Rückner gibt sein Debüt 

Sein Debüt auf der Marathon-Strecke gibt Stefan Rückner. Der Athlet des TSV Penzberg startet in der M-45-Klasse. Im Halbmarathon hat Rückner, der aus der Gegend um Düsseldorf stammt, eine Bestzeit von 1:21:21 Stunden (gelaufen 2017 in Edinburgh) zu Buche stehen. Für die DM haben aus der Region noch Klaus Mannweiler (TSV Wolfratshausen/M-55) und die Lenggrieserin Amanda Reiter (PTSV Rosenheim/W-50) gemeldet.

Zu den Topfavoriten auf den Sieg in der Gesamtwertung der deutschen Meisterschaft zählen Vorjahressieger Tom Gröschel (TC Fiko Rostock/Siegerzeit 2:15:20) und Anna Hahner (SCC Berlin/Bestzeit 2:26:44). 

Auch das ist interessant:

Los geht‘s im Merkur CUP - In Iffeldorf steigt die Vorrunde für die Buben-Teams in der Region Weilheim/Penzberg.

Julia Haarmann nervenstark im Stechen - Reiterin aus Magnetsried feiert in Pöttmes einen Doppelsieg im S-Springen.

Mit Schürfwunden in die Top Ten - Paul Hahn beißt sich beim Andechs-Trail durch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum
Eine Rekord-Beteiligung wurde beim 50. Ganghoferlauf verzeichnet. Mit dabei waren auch Skilangläufer aus dem Landkreis. Zwei Frauen landeten in ihren Klassen ganz vorn.
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum