+
Schnell über die Hindernisse: Nick Jäger lief die 2000 Meter Hindernis in 6:00,47 Minuten.

Leichtathletik

Schnelle Jäger-Brüder dürfen zur DM

  • schließen

Das war stark: Sowohl Nick Jäger (17) als auch Luk Jäger (14) haben in ihren Laufdisziplinen die Qualifikation für die Nachwuchs-DM geschafft.

Penzberg – Doppelte Freude im Hause Jäger: Sowohl Nick (17) als auch sein Bruder Luk (14) schafften die Norm für die deutschen Nachwuchsmeisterschaften. Darüber hinaus erzielten beide Athleten des TSV Penzberg in ihrer Disziplin jeweils eine persönliche Bestzeit.

Nick Jäger startete in Pliezhausen (Baden-Württemberg) über die 2000 Meter Hindernis. Mit 6:00,47 Minuten blieb er 15 Sekunden unter der Norm. „Ich bin voll zufrieden mit der Zeit, vor allem, da ich in den ersten zwei Runden noch kleine Probleme mit den Hindernissen hatte“, sagte der 17-Jährige. Seine persönliche Bestzeit steigerte er um fünf Sekunden.

In dem hochklassigen Läuferfeld erreichte er auf Platz 14 das Ziel, wobei nur zwei Läufer der Altersklasse U-20 vor ihm lagen. „Der Bundestrainer hat Nick und zwei weitere Kaderathleten aus Deutschland und Frankreich spontan in das Männerrennen gesteckt“, so Trainerin Melanie Jäger, „weshalb er nicht mehr genug Zeit zum Aufwärmen hatte.“ Trotz dieses kleinen Handicaps lief der Abiturient mutig in dem Männerfeld mit und wurde mit Bestzeit und der Norm belohnt. Schneller als Jäger waren von den U-20-Athleten nur Niklas Buchholz (TSV Hemhofen/5:49,39) und Timothée Mischler (Frankreich/5:56,67).

Bis 15 Minuten vor dem Start hatte es in Pliezhausen sehr stark geregnet, sodass Jäger und sein Vereinskamerad Lucas Herbeck beim Einlaufen und Dehnen sehr nass wurden und dadurch etwas auskühlten. Dies war einer der Gründe, warum es für den 19-jährigen Herbeck nicht ganz optimal lief, obwohl er mit seiner Zeit von 6:16,54 Minuten ebenfalls sehr zufrieden war. „Mir war nach der Hälfte des Rennens ziemlich schlecht geworden. Wahrscheinlich habe ich zu spät zu Mittag gegessen“, so der Penzberger. Er hatte – einen optimalen Rennverlauf vorausgesetzt – eine Zeit von knapp unter 6:10 Minuten angepeilt.

Starker Auftritt in Regensburg: Luk Jäger.

Einen Top-Auftritt legte derweil der 14-jährige Luk Jäger beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg hin. Über die 3000 Meter qualifizierte er sich mit 9:39,52 Minuten für die deutschen Schülermeisterschaften. Seine Bestzeit unterbot er um mehr als 16 Sekunden. Das Rennen der Altersklasse M-15 hatte Jäger obendrein gewonnen. „Luk hat ein tolles Rennen gezeigt. Nach Durchgangszeiten von 3:16 für die 1000 Meter und 6:33 Minuten für die 2000 Minuten lief er den letzten Kilometer in ausgezeichneten 3:06 Minuten“, berichtete Trainerin Melanie Jäger. Zwei Wochen zuvor hatte Luk Jäger in Wasserburg die vom DLV geforderte Zusatznorm für die DM im Mehrkampf überboten. In der Altersklasse M15, in der es erst seit wenigen Jahren deutsche Titelkämpfe gibt, müssen Athleten nicht nur in ihrer eigentlichen Disziplin die so genannte A-Norm erreichen, sondern in einer anderen Disziplin, die nicht demselben Disziplinblock angehört, eine weitere Norm schaffen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Matthias Hörmann holt deutschen Titel
Die Taekwondo-Sportler des SV Raisting waren viel unterwegs - und erfolgreich. Bei den deutschen Meisterschaften im olympischen Vollkontakt-Taekwondo sprang sogar der …
Matthias Hörmann holt deutschen Titel
Nick Jäger startet erneut bei Crosslauf-EM
Ganz souverän qualifizierte sich Nick Jäger vom TSV Penzberg für die Crosslauf-EM in den Niederlanden. Der zweite Platz beim „Sparkassen Cross“ in Pforzheim war …
Nick Jäger startet erneut bei Crosslauf-EM
Beste Gelegenheit für Experimente
Das Heimspiel gegen den TSV Ottobeuren II bot den Handballerinnen des TSV Peißenberg ausgiebig die Möglichkeit zum Experimentieren. Der Tabellenletzte aus dem Allgäu war …
Beste Gelegenheit für Experimente
Pähler Herrenteam fährt zum Bayernpokal
Dieser Erfolg kam selbst für die Beteiligten überraschend. Doch Fakt ist: Die Stockschützen des TSV Pähl fahren zum Bayernpokal,
Pähler Herrenteam fährt zum Bayernpokal

Kommentare