1 von 2
Top in der M-65-Klasse: Hugo Mann war mit 1:26:47 Stunden der Konkurrenz in Markt Indersdorf vier Minuten voraus. 
2 von 2
Dritter in der M-45: Stefan Rückner (hier ein Archivfoto) überquerte nach 1:23:10 Stunden die Ziellinie. 

Leichtathletik

Penzberger im Halbmarathon: Überraschter Rückner, staunender Mann

  • schließen

Bei der bayerischen Meisterschaft im Halbmarathon holten die Athleten des TSV Penzberg zwei Medaillen. Das Edelmetall von Stefan Rückner war ein besonderer Erfolg.

Penzberg – Von dem Ergebnis war Stefan Rückner selbst am meisten überrascht. „Damit habe ich nicht gerechnet“, sagte der 46-Jährige vom TSV Penzberg, nachdem er zum ersten Mal in seiner Laufbahn eine Medaille bei einer bayerischen Meisterschaft gewonnen hatte. Rückner gelang das Kunststück bei den Titelkämpfen im Halbmarathon, die in Markt Indersdorf (Landkreis Dachau) stattfanden.

TSV Penzberg: Stefan Rückner langsamer als erwartet 

Die 21,1 Kilometer absolvierte der TSV-Athlet in 1:23:10 Stunden – das entspricht einem Durchschnittstempo von 15,2 km/h. „Obwohl ich etwas langsamer als erwartet war, reichte es zu einer Medaille“, sagte Rückner. Am Ende fehlten ihm zur Silbermedaille in der M-45-Klasse, die Michael Lang (DJK Weiden) gewann, nur fünf Sekunden. Zu Gold war der Abstand mit vier Minuten allerdings deutlich größer. Den Titel holte Sascha Jäger (LG Passau), er hatte im vergangenen Jahr in der M-45 den vierten Platz belegt.

TSV Penzberg: Hugo Mann wird Favoritenrolle gerecht 

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der zweite Penzberger im Teilnehmerfeld, Hugo Mann. In der M-65-Klasse war er mit 1:26:47 Stunden einmal mehr das Maß der Dinge. In der Woche vor dem Wettkampf hatte er aufgrund von Knieproblemen das Training reduzieren müssen. Doch im Rennen selbst konnte er wieder an seine gute Form anknüpfen, die er drei Wochen davor in Heilbronn (Klassensieg beim Trollinger-Halbmarathon in 1:25:59 Stunden) gezeigt hatte.

TSV Penzberg: Hugo Mann startet am Anfang durch 

„Wegen des Knies hatte ich mir vorgenommen, etwas ruhiger zu starten. Aber bei so einem Meisterschaftslauf ist das Adrenalin so hoch, dass ich immer wieder über den ersten Kilometer staune“, berichtete Mann. Den Anfangskilometer lief er in 3:43 Minuten. Die ersten 3,5 Kilometer absolvierte Mann zusammen mit Rückner, merkte aber laut einer Mitteilung dann, dass ihm das Tempo zu hoch war. Die Zehn-Kilometer-Marke passierte Mann nach 39:27 Minuten, nach 1:00:40 Stunden hatte er 15 Kilometer zurückgelegt. Als sich der Penzberger nach 17 Kilometern sich das erste Mal umdrehte und keinen seiner Konkurrenten sah, nahm er das Tempo etwas heraus.

Schnellster unter 70 Männern in Markt Indersdorf und damit bayerischer Meister war der 27-jährige Addisu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) in 1:11:40 Stunden. Die Topzeit unter 36 Frauen lief die 46-jährige Constanze Boldt (SWC Regensburg) in 1:27:25 Stunden.  

Auch das ist interessant:

Jäger-Brüder mit Bestzeiten - In ganz Europa unterwegs - und dann auch noch pfeilschnell. So präsentierten sich jüngst die Leichtathleten des TSV Penzberg. Ein besonderes Resultat erzielte Nick Jäger in Belgien.

Mit Haferlschuhen beim Stunden-Teamlauf - Der 25. Söcheringer Stunden-Teamlauf war einer Jubiläumsveranstaltung würdig. Im Hauptlauf siegte ein Duo vom LC Tölzer Land. Ein Zweier-Team war unverkennbar bayerisch unterwegs.

Beim Lieblingsrennen zur persönlichen Bestzeit - Maria Elisa Legelli ist begeisterte Sportlerin. Beim Halbmarathon in Würzburg schaffte sie nun ein starkes Ergebnis, auch, weil sie die Atmosphäre dort besonders gern mag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum
Eine Rekord-Beteiligung wurde beim 50. Ganghoferlauf verzeichnet. Mit dabei waren auch Skilangläufer aus dem Landkreis. Zwei Frauen landeten in ihren Klassen ganz vorn.
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum