1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Schweizer Meisterschaft: Volke nach Hitzeschlacht Vierte über 10000 Meter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Noch mittendrin im Geschehen: Steffi Volke (Nummer 77) behauptete sich zunächst in der Führungsgruppe, musste dann aber abreißen lassen und belegte am Ende Platz vier. foto: kristian volke (fkn)
Noch mittendrin im Geschehen: Steffi Volke (Nummer 77) behauptete sich zunächst in der Führungsgruppe, musste dann aber abreißen lassen und belegte am Ende Platz vier. foto: kristian volke (fkn)

Huglfing - Es herrschte drückende Schwüle, doch Steffi Volke ließ sich beirren: Die Huglfingerin erreichte bei den Schweizer Meisterschaften in Uster Platz vier über 10000 Meter.

Die Voraussetzungen waren alles andere als ideal: Als sich Steffi Volke und ihre Konkurrentinnen an den Start zum 10 000-Meter-Rennen begaben, zeigte das Thermometer im Stadion von Uster (bei Zürich) hochsommerliche 26 Grad an. Noch mehr zu schaffen machte den Teilnehmerinnen bei diesem Lauf um die Schweizer Meisterschaft jedoch die drückende Schwüle, die ihn zu einer „25-Runden-Hitzeschlacht“ werden ließ, so die Huglfingerin. Angesichts dieser schwierigen äußeren Bedingungen hatte sich die 38-Jährige schon von vornherein von dem Gedanken verabschiedet, eine persönliche Bestleistung (unter 34:20 Minuten) aufzustellen. Am Ende erreichte sie in dem hochkarätig besetzten Starterfeld Platz vier (34:47,45 Minuten). Mit dem Resultat war sie schließlich zufrieden. „Wichtig war, die Sache durchgekämpft zu haben“, so Volke. Von zwölf Starterinnen hatten vier aufgegeben.

Auch interessant

Kommentare