1 von 34
Einschwören auf das anstehende Spiel: Die gastgebenden Iffeldorfer schafften mit Platz zwei in der Gruppe D den Sprung zum Kreisfinale.
2 von 34
Das Tor im Blick: Die SG Eberfing (in Blau) und der SV Raisting spielten in der Gruppe C gut mit, erreichten aber leider nicht die nächste Runde.
3 von 34
Unaufhaltsam: Die E-Junioren des TSV Peißenberg (in Rot, hier gegen den ASV Habach) gewannen die Gruppe B ohne ein einziges Gegentor.
4 von 34
Kampf um den Ball: Das Foto zeigt eine Szene aus der Partie der Gruppe A zwischen dem SV Wessobrunn (in Grüß-Weiß) und dem SV Unterhausen.
5 von 34
Szene aus dem Spiel zwischen dem ASV Antdorf und dem FC Seeshaupt, das der FC knapp mit 1:0 gewann.
6 von 34
7 von 34
8 von 34

Fussball: merkur CUP

Merkur CUP: Vorrunde mit 117 Toren

  • schließen

Sonnenschein, Spannung und Tore satt: Die Vorrunde im Merkur CUP in Iffeldorf hätte besser nicht laufen können. Vom Spielleiter gab‘s ein Sonderlob.

Iffeldorf – „Habt ihr etwas zum Kühlen?“, fragte die Frau in Richtung des Kampfgerichts. „Ja klar“, kam die Antwort. „Da haben wir einen Kasten mit Eiswürfeln.“ Oliver Groß, der Jugendleiter des TSV Iffeldorf, und sein gut 40-köpfiges Helferteam hatten wirklich an alles gedacht. Das Merkur-CUP-Vorrundenturnier im Verbreitungsgebiet von „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ hatten die Iffeldorfer groß aufgezogen – mit Festzelt, Biertischen und einer Hüpfburg. Die zahlreichen Zuschauer wurden via Mikrofon auch ständig über die Zwischenstände auf den beiden Kleinfeldern informiert. Drei geprüfte Schiedsrichter – Dominic Fuchs (JFG Grünbachtal), Fabio Bartl (SV Uffing) und Klaus Tamburlin (SVL Weilheim) – sorgten dafür, dass im Spiel alles regelkonform ablief. „Echt super. Ein Traum“, sagte BFV-Spielleiter Martin Kölbl, während er das Treiben beobachtete.

Sportlich war auch Besonderes geboten. Die 19 Mannschaften boten durchweg guten Fußball. Das galt auch für die, die am Ende hintere Plätze belegten. Obendrein zeigten sich die Mannschaften in Torlaune. In den 36 Partien wurden 117 Treffer erzielt. 20 Mal gab es den Zusatzpunkt, den ein Team erhält, das drei oder mehr Tore in einem Spiel erzielt (unabhängig vom Spielausgang). In der Gruppe A machten der SV Wessobrunn und der ASV Eglfing das Rennen. Sie qualifizierten sich für das Kreisfinale, ebenso wie der TSV Peißenberg, der ESV Penzberg (beide Gruppe B), die SG Wielenbach/Pähl, der FC Seeshaupt (beide Gruppe C) sowie der TSV Weilheim und der TSV Iffeldorf (beide Gruppe D). Die Gastgeber waren vornehmlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs angetreten und waren sich nicht sicher, ob es mit dem Weiterkommen klappen würde. Zwei Siege reichten für den zweiten Platz. weitere Informationen zum Merkur CUP, dem großen Fußballturnier des „Münchner Merkur“ und seiner Heimatzeitungen gibt es hier.

Ergebnisse

Gruppe A
DJK Penzberg - SV Unterhausen 0:5
SV Wessobrunn - SV Bernried 1:1
ASV Eglfing - DJK Penzberg 4:0
SV Unterhausen - SV Wessobrunn 2:3
SV Bernried - ASV Eglfing 3:4
SV Wessobrunn - DJK Penzberg 5:0
SV Unterhausen - SV Bernried 1:3
ASV Eglfing - SV Wessobrunn 1:3
DJK Penzberg - SV Bernried 0:4
SV Unterhausen - ASV Eglfing 0:1
1. SV Wessobrunn 4 12:4 13
2. ASV Eglfing 4 10:6 11
3. SV Bernried 4 11:6 10
4. SV Unterhausen 4 8:7 4
5. DJK Penzberg 4 0:18 0

Gruppe B
ASV Habach - TSV Peißenberg 0:2
SC Huglfing - ESV Penzberg 0:2
BSC Oberhausen - ASV Habach 1:2
TSV Peißenberg - SC Huglfing 4:0
ESV Penzberg - BSC Oberhausen 4:0
SC Huglfing - ASV Habach 3:0
TSV Peißenberg - ESV Penzberg 0:0
BSC Oberhausen - SC Huglfing 0:1
ASV Habach - ESV Penzberg 0:0
TSV Peißenberg - BSC Oberhausen 6:0
1. TSV Peißenberg 4 12:0 12
2. ESV Penzberg 4 6:0 9
3. SC Huglfing 4 4:6 7
4. ASV Habach 4 2:6 4
5. BSC Oberhausen 4 1:13 0

Gruppe C
ASV Antdorf - SG Wielenbach/Pähl 2:2
SG Eberfing/Söchering - SV Raisting 2:1
FC Seeshaupt - ASV Antdorf 1:0
SG Wielenbach/Pähl - SG Eberfing/Söch. 2:1
SV Raisting - FC Seeshaupt 0:0
SG Eberfing/Söchering - ASV Antdorf 1:2
SG Wielenbach/Pähl - SV Raisting 3:1
FC Seeshaupt - SG Eberfing/Söchering 3:0
ASV Antdorf - SV Raisting 5:0
SG Wielenbach/Pähl - FC Seeshaupt 4:2
1. SG Wielenbach/Pähl 4 11:6 12
2. FC Seeshaupt 4 7:4 10
3. ASV Antdorf 4 9:4 8
4. SG Eberfing/Söchering 4 4:8 3
5. SV Raisting 4 2:11 0 

Gruppe D
TSV Iffeldorf - FC Penzberg 2:0
SV Polling - TSV Weilheim 0:3
FC Penzberg - SV Polling 1:3
SV Polling - TSV Iffeldorf 0:2
FC Penzberg - TSV Weilheim 0:5
TSV Iffeldorf - TSV Weilheim 0:2
1. TSV Weilheim 3 10:0 11
2. TSV Iffeldorf 3 4:2 6
3. SV Polling 3 3:6 4
4. FC Penzberg 3 1:10 0

Für das Kreisfinale im Verbreitungsgebiet von „Weilheimer Tagblatt“ und „Penzberger Merkur“ haben sich qualifiziert: SV Wessobrunn, ASV Eglfing, TSV Peißenberg, ESV Penzberg, SG Wielenbach/Pähl, FC Seeshaupt, TSV Weilheim, TSV Iffeldorf. Das Kreisfinale findet am Samstag, 12. Mai, 13.30 Uhr, statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. 

Die beiden Finalteilnehmer im Kreisfinale qualifizieren sich für die nächste Runde, die Bezirksfinale-Ebene. Bezirksfinale A: Samstag, 30. Juni, 11 Uhr. Bezirksfinale B: Samstag, 30. Juni, 13.30 Uhr. Bezirksfinale C: Sonntag, 1. Juli, 11 Uhr. Bezirksfinale D: Sonntag, 1. Juli, 13.30 Uhr. Das große Merkur-CUP-Finale für BubenTeams der besten acht Teams aus dem Verbreitungsgebiet des „Münchner Merkur“ steigt am Samstag, 14. Juli, in Altenerding.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
Seit Jahren nimmt Schwimmerin Miriam Reindl an Masters-Weltmeisterschaften teil. Die Reise ins südkoreanische Gwangju war für die Pollingerin jedoch eine ganz spezielle, …
Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Nur nicht die Geduld verlieren. Das war die Devise der Weilheimer Basketballer beim Heimspiel in der 2. Regionalliga gegen den TV Augsburg – und es zahlte sich aus, sie …
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Die Siegesserie geht weiter: Die Frauen des FC Seeshaupt holten in der Bayernliga ihren siebten Sieg. Gegen den EV Landshut gelang darüber hinaus noch ein spezielles …
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler
Ein gutes Auge und eine ruhige Hand waren bei der 36. Huglfinger Ortsmeisterschaft im Schießen gefragt. Im Einzel wurden einige beachtliche Tiefschüsse ins Ziel gebracht.
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler