+
Ballübergabe: Vertreter der Meisterteams mit (von links) Wolfram Fischer (Bad Tölz), Marco Thomann (SV Eurasburg-B. III), Jonas Thews (TSV Weilheim III), Thomas Heinze (ASV Großweil), Eugen Specht (BSG Roche) und BBV-Kreisbreitensportwart Michael Ahn. 

Mixed-Volleyball

Punktrunde wieder mit 39 Teams

  • schließen

Vier Abgänge, vier Zugänge und zwei D-Klassen: Bei den Mixed-Volleyballern ist künftig einiges anders. Die Zahl der Teams bleibt aber gleich.

Wielenbach – Die Punktrunde der Mixed-Volleyball-Teams im Kreis Süd erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Wie schon in den vergangenen Saisonen, werden auch in der kommenden Spielzeit 39 Mannschaften am Ligenbetrieb teilnehmen. Einen gewissen Wechsel gibt es: Vier Zugänge stehen vier Abgängen gegenüber. Neu mit dabei sind die TG Kochel, der TV Lenggries, der TSV Oberammergau und der SV Gelting II. Nicht mehr in der Runde spielen der SV Parsberg, der TSV Penzberg II, Nimmandu Wielenbach und der TSV Steingaden.

Die Steingadener haben keine Mixed-Mannschaft mehr, weil sie berufsbedingt nicht mehr garantieren konnten, an den Spieltagen genügend Spieler zur Verfügung zu haben. In Sachen „Volleyball“ ist der TSV aber weiter aktiv. So spielen die Herren in der Eichenkreuz-Runde im Allgäu, die Frauen in der Kreisliga 4. „Vielleicht sind wir im kommenden Jahr wieder dabei“, so der 2. Abteilungsleiter Andreas Greinwald.

Beim Staffeltag in der „Grünbachstub’n“ in Wielenbach wurden von Kreissportwart Michael Ahn die Meister der verschiedenen Ligen ausgezeichnet. Jeweils einen Ball erhielten der SV Eurasburg-Beuerberg III (A-Klasse), der ASV Großweil (B-Klasse 1), der TV Bad Tölz (B-Klasse 2), die BSG Roche Penzberg (C-Klasse 1) und der TSV Weilheim III (C-Klasse 2). Die Eurasburger überzeugten durch einen dritten Platz bei den oberbayerischen Meisterschaften, womit sie sich für die bayerischen Titelkämpfe qualifizierten. Dort zogen sie sich als Sechste gut aus der Affäre und belegten den sechsten Platz. Sportwart Ahn war mit dem Verlauf der Punktrunde absolut zufrieden: „Die Mannschaften verwalteten den Ergebnisdienst in den einzelnen Klasse selbständig, und der Spielbetrieb lief reibungslos.“

In der neuen Saison, die am 23. September beginnt, werden 39 Mannschaften in fünf Ligen spielen. Die beiden B-Klassen sind erstmals nicht mehr regional eingeteilt, sondern es wurde gemäß den Platzierungen in der vergangenen Punktrunde eine B-Klasse und eine C-Klasse gebildet. Die beiden bisherigen C-Klassen werden zu zwei D-Klassen. „Damit soll versucht werden, die Ligen ausgeglichener zu gestalten“, sagt Ahn. Das Kreispokal-Turnier wird am 21. Oktober in Penzberg ausgespielt. Dazu sind auch nicht in der Mixed-Runde spielende Freizeit-Mannschaften eingeladen. Akuelle Infos zur Mixed-Runde gibt es unter http://obb.volleyball.bayern/obb_s/freizeit/

Die Klasseneinteilung

A-Klasse: SV Eurasburg-Beuerberg III, TSV Weilheim I, Netzroller Schongau, TUS Holzkirchen I, TSV Herrsching I, TSV Weilheim II, ASV Großweil, TSV Bad Tölz I.

B-Klasse: SV Uffing, VSG Isar-Loisach I, SV Raisting Satellites I, TV Garmisch, Das E-Team, VC Starnberger See, VC Tegernseer Tal, SV Wielenbach.

C-Klasse: SV Unter-Oberbrunn I, TSV Penzberg, BSG Roche Penzberg, TUS Holzkirchen II, SV Eurasburg-Beuerberg II, SV Raisting Youngsters, TSV Weilheim IV, TSV Murnau.

D1-Klasse: SV Gelting I, SV Gelting II, SV Münsing-Ammerland II, TG Kochel, TSV Dietramszell, TV Bad Tölz II, TV Lenggries, VSG Isar-Loisach III.

D2-Klasse: SV Münsing-Ammerland I, SV Unter-Oberbrunn II, TSV Herrsching II, TSV Weilheim III, TSV Oberammergau, TSV Schongau SOGsNET, TSV Tutzing.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberhausener Rückkehr zu alter Stärke
Die Handballerinnen des BSC Oberhausen zeigten sich zuletzt wankelmütig. Im Spiel beim TSV Schongau trumpfte das Team aber wieder auf.
Oberhausener Rückkehr zu alter Stärke
Weilheimer U-18 wieder an Tabellenspitze
Die U-18-Basketballer des TSV Weilheim sind wieder an der Tabellenspitze. Beim Tabellenletzten setzte sich das Team aber nur ganz knapp durch.
Weilheimer U-18 wieder an Tabellenspitze
Indoor-Sieg für Nina Schultes
Der RZV Lechtal hat zum Turnier-Auftakt nach Achselschwang geladen. Rund 90 Starter zeigten in der Halle ihr Können beim Ritt über Cross-Hindernisse.
Indoor-Sieg für Nina Schultes
SV Uffing - ASV Eglfing: Bruderduell endet ohne Gewinner
Nach dem Abpfiff versammelte Eglfings Spielertrainer Dennis Destek seine Schützlinge um sich. Er richtete lobende Worte an sein Team, verbat sich aber ein Jubelgebrüll.
SV Uffing - ASV Eglfing: Bruderduell endet ohne Gewinner

Kommentare