Nach drei Jahren Pause wieder Skijöring in Penzberg

Penzberg - Nach drei Jahren witterungsbedingter Pause richtet der AMC Penzberg am Sonntag, 24. Februar, wieder einmal ein Skijöring aus.

Gefahren wird auf dem Freizeitgelände an der Penzberger Berghalde. Organisiert wird die Veranstaltung vom AMC Penzberg. Die Helfer um Georg Gundhardt haben in den vergangenen Tagen fleißig an der Bahn gearbeitet, die niedrigen Temperaturen taten ein Übriges, um optimale Rennbedingungen für die Teilnehmer zu schaffen.

Das Rennen zählt zum Zugspitz-/Lechpokal. Die Trainingsläufe gehen von 10 bis 12 Uhr über die Bühne. Die Rennen in den verschiedenen Klassen beginnen um 13 Uhr. Vom AMC Penzberg sind mehrere Gespanne am Start. Bei den 500-ccm-Bahnmaschinen starten als Lokalmatadore unter anderem Alois Fiechtner (mit Skifahrer Hans-Jürgen Ebert) und Thomas Gundhardt (mit Skifahrer Sepp Siegert). Geplant ist laut AMC Penzberg auch ein Einlagerennen mit Oldtimer-Maschinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheimerinnen neunmal auf dem Podest
Fünfmal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze - bei den oberbayerischen Meisterschaften waren die Turnerinnen des TSV Weilheim gut in Form.
Weilheimerinnen neunmal auf dem Podest
Urlauber Weigand siegt souverän
Klein und fein: So präsentierte sich erneut der Osterseenlauf des TSV Iffeldorf. Auf der Langstrecke siegte Max Weigand - der eigentlich Urlaub hat.
Urlauber Weigand siegt souverän
Stefan Schmids frühes Aus in St. Pölten
Es war der letzte Test vor dem Saisonhöhepunkt in Klagenfurt. Doch beim 70.3-Ironman in St. Pölten lief es für Stefan Schmid gar nicht wunschgemäß.
Stefan Schmids frühes Aus in St. Pölten
Brennnauer mit Seitenstechen auf Rang drei
Einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtsieg bei der „Oberland-Challenge“ ist Markus Brennauer gelungen. In Schliersee musste er sich jedoch plagen. 
Brennnauer mit Seitenstechen auf Rang drei

Kommentare