1 von 2
Hitzeresistent: die neun Athleten des TSV Peißenberg, die beim Boschetlauf in Ohlstadt jeweils auf verschiedenen Distanzen an den Start gingen. 
2 von 2
Die Tagesschnellsten bei den Erwachsenen: Julia Nebl und Thomas Scheifl.

Laufsport

Julia Nebl Schnellste beim Boschetlauf

  • schließen

Julia Nebl vom SV Söchering ist in dieser Saison einfach gut drauf. Das zeigte sie auch beim Boschetlauf, einem Cross-Wettbewerb in Ohlstadt. 

Landkreis – Die hohen Temperaturen von rund 28 Grad Celsius, die beim Startschuss am frühen Abend herrschten, schreckten die Läufer nicht. Immerhin 96 Frauen, Männer und Kinder gingen beim 17. Boschetlauf in Ohlstadt an den Start. Ausgerichtet wird das Rennen vom SC Murnau und vom SV Ohlstadt. Die Athleten aus dem Landkreis erreichten mehrere Top-Platzierungen.

Bei den Frauen war Julia Nebl vom SV Söchering die mit abstand schnellste Läuferin. Die rund 4,4 Kilometer lange Strecke absolvierte sie in 16:59 Minuten. Nebl verwies Susanne Feigl (17:15) vom LC Tölzer Land auf den zweiten Platz. Als achtschnellste Frau lief Gerda Aderbauer (21:34) vom TSV Peißenberg über die Ziellinie.

Die Männer (bis zur Altersklasse 60) liefen eine sieben Kilometer lange Strecke. Schnellster war Thomas Scheifl (LC Tölzer Land), der bereits nach 24:41 Minuten das Ziel erreichte. Auf den Zweitplatzierten, Markus Huber (SC Bad Kohlgrub), hatte er 1:40 Minuten Vorsprung. Als Viertbester in der Gesamtwertung überzeugte Andreas Kohlhund (28:21) vom SV Söchering. Der Habacher Thomas Kruger (29:02) belegte bei den Über-50-Jährigen den zweiten Platz. Christian Mock (31:00) vom TSV Peißenberg wurde Dritter in der Ü-45-Klasse.

Der Nachwuchs sorgte für zwei Klassensiege. Paula Märtz vom SV Söchering lief die 1,8-Kilometer-Distanz in 6:45 Minuten und war damit Schnellste bei den „Schülerinnen 12“. Zweite wurde Vereinskollegin Hannah Holzmann in 6:52 Minuten. Marlene Bader (7:25/4.) und Laura Nebl (7:30/5.) landeten noch in den Top Fünf. Bei den Burschen landete Christoph Kulla (6:20) vom TSV Peißenberg auf dem ersten Platz der männlichen Jugend. Einer starken Konkurrenz sah sich Korbinian Soyer (SV Söchering) gegenüber. Bei den „Schülern 14“ bedeutete die Zeit von 6:36 Minuten den dritten Platz. Tagesschnellster war Leo Kraus (6:15) vom VfL Murnau. Die Peißenberger Brüder Simon Streicher (6:44) und Martin Streicher (6:45) blieben auch deutlich unter der Marke von sieben Minuten und landeten in ihren Klassen auf den Plätzen vier und fünf. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brennauer siegt beim Trailrun-Debüt
Jetzt gewinnt er auch noch bei Trail-Läufen: Markus Brennauer vom TSV Penzberg hat in Heidelberg die 31-Kilometer-Distanz gewonnen - und das souverän.
Brennauer siegt beim Trailrun-Debüt
Flott unterwegs beim Weltrekord-Lauf
Beim Berlin-Marathon lief Eliud Kipchoge einen Weltrekord. Im Feld der über 40 000 Starter befanden sich auch zwei Läufer vom TSV Weilheim.
Flott unterwegs beim Weltrekord-Lauf
Penzberger glänzen im „Team Bayern“
Tritt Bayerns Leichtathletik-Verband zu Länderkämpfen an, greift er auf Athleten des TSV Penzberg zurück. Und die zeigten, dass auf sie Verlass ist.
Penzberger glänzen im „Team Bayern“
Weigand beim Berglauf-Debüt obenauf
Beim 39. Gaißacher Berglauf hat Max Weigand vom TSV Penzberg für eine Überraschung gesorgt. Sehr gut drauf waren auch die Läufer vom SV Söchering.
Weigand beim Berglauf-Debüt obenauf