+
Top-Platziert: Ramona März (li.) wurde im Halbmarathon Zweite, Regina Bauer belegte Rang drei. 

Laufsport

Penzberger Duo überrascht in München

  • schließen

Der Herbst ist auch die Zeit der langen Läufe. Für eine Überraschung bei so einer Veranstaltung sorgte ein Penzberger Duo in München.

Landkreis – Die Silber- und die Bronzemedaille glitzerten in der Sonne, und Ramona März und Regina Bauer strahlten dazu übers ganze Gesicht. Beim „Barmer Women’s Run“ in München hatten die beiden Läuferinnen des TSV Penzberg im Halbmarathon Spitzenplätze belegt. Am Ende mussten sich die beiden im Olympiapark nur der Schweizerin Larissa Andrea Sägesser (1:31:51 Stunden) geschlagen geben.

Dabei war die 25-jährige März die meiste Zeit des Rennens mit Sägesser gleichauf. „Bis Kilometer 19 konnte ich mithalten, doch dann musste ich sie davonziehen lassen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden und überrascht über meine Leistung“, so die Erzieherin. Mit 1:32:07 Stunden für 21,1 Kilometer hatte sie am Ende 16 Sekunden Rückstand auf die Goldmedaille. Für Bauer blieb die Uhr nach 1:35:01 Stunden stehen – eine Leistung, die die 28-jährige Physiotherapeutin ebenfalls glücklich machte: „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Zeit, vor allem da die Strecke im Olympiapark echt fies war.“ Auch März war dieser Meinung, schließlich ging es auf den zwei Runden mehrmals bergauf, sogar Teile des Olympiabergs mussten die insgesamt 270 Teilnehmerinnen bewältigen.

Trotz des anspruchsvollen Profils starteten beide etwas schneller als zunächst geplant. Doch beiden fühlten sich von Beginn an stark und fit und ließen sich von dem etwas zu hohen Tempo nicht beirren. Insgesamt waren in München mehr als 3000 Teilnehmerinnen über verschiedene Distanzen (5 Kilometer, 8 Kilometer und Halbmarathon) mit dabei.

Einen Tag später mischten die männlichen Läufer des TSV Penzberg beimIsar-Lauf in Bad Tölz vorn mit. So belegten Armin Weiershäuser und Stefan Rückner jeweils den zweiten Platz in ihrer Klasse. Weiershäuser (M-30) lief den Halbmarathon in 1:28:27 Stunden. Der Klassen-Sieger, Tim Hayo, war nur sieben Sekunden schneller. In der Gesamtwertung wurde Weiershäuser Siebter. Rückner (M-40) startete über die 10-Kilometer-Distanz. Für die Strecke von Lenggries nach Bad Tölz entlang der Isar benötigte der Penzberger 38:22 Minuten. Mit dieser Zeit musste er sich nur dem Geretsrieder Davis Zach geschlagen geben, der knapp eine Minute früher das Ziel an der Isarbrücke erreichte. Insgesamt landete der 45-jährige Rückner auf dem starken neunten Rang. Sylvester Wolf (TSV Weilheim Handball) lieferte mit 44:29 Minuten eine gute Leistung ab, die ihm in der Männer-Hauptklassen den achten Rang bescherte.

Über die 30 Kilometer präsentierten sich in Bad Tölz zwei Athleten aus Habach in starker Form. Georg Hoiss (2:16:52) belegte in der M-30-Klasse Rang vier. In der Gesamtwertung erreichte Hoiss den beachtlichen 17. Platz. Katharina Wagner (ASV Habach), die demnächst ihren ersten Marathon anvisiert, lief die 30 Kilometer in 2:39:12 Stunden. In ihrer Altersklasse wurde sie damit Sechste, in der Gesamtwertung gute Elfte. Ebenfalls auf dem sechsten Platz, allerdings bei den W-30-Seniorinnen, landete die Pollingerin Veronika Preissing (2:53:18). Im Halbmarathon lief Annika Vossen (1:53:17) aus Pähl in der Frauen-Hauptklasse als Achte über die Ziellinie.

Beim „13. Lauf in den Herbst“ in Putzbrunn holte sich Markus Niggl (TSV Penzberg) den Sieg in der M-30-Klasse. Für die flachen 10,7 Kilometer, die ausschließlich über Feldwege führten, benötigte der 35-jährige Polizist 39:08 Minuten und belegte den dritten Gesamtrang. Knapp dreieinhalb Minuten nach Niggl erreichte sein jüngerer Cousin Fabian Zwerger das Ziel. Der 24-Jährige gewann mit 42:40 Minuten die M-20.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Matthias Hörmann holt deutschen Titel
Die Taekwondo-Sportler des SV Raisting waren viel unterwegs - und erfolgreich. Bei den deutschen Meisterschaften im olympischen Vollkontakt-Taekwondo sprang sogar der …
Matthias Hörmann holt deutschen Titel
Nick Jäger startet erneut bei Crosslauf-EM
Ganz souverän qualifizierte sich Nick Jäger vom TSV Penzberg für die Crosslauf-EM in den Niederlanden. Der zweite Platz beim „Sparkassen Cross“ in Pforzheim war …
Nick Jäger startet erneut bei Crosslauf-EM
Beste Gelegenheit für Experimente
Das Heimspiel gegen den TSV Ottobeuren II bot den Handballerinnen des TSV Peißenberg ausgiebig die Möglichkeit zum Experimentieren. Der Tabellenletzte aus dem Allgäu war …
Beste Gelegenheit für Experimente
Pähler Herrenteam fährt zum Bayernpokal
Dieser Erfolg kam selbst für die Beteiligten überraschend. Doch Fakt ist: Die Stockschützen des TSV Pähl fahren zum Bayernpokal,
Pähler Herrenteam fährt zum Bayernpokal

Kommentare