1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Mayr siegt mit persönlichem Rekord

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

„Sport Hapfelmeier“ Post SV Weilheim Polling Mayr
Der Triumphator unter der Klosterkirche: Mathias Mayr (SV Eberfing) gewann den Halbmarathon in Polling - mit persönlicher Bestzeit und einem Vorsprung von 6:21 Minuten. © Gronau

Polling - Knapp 800 Anmeldungen und bestes Wetter: Der "10. Sport-Hapfelmeier-Lauf" war ein echtes Lauf-Fest. Im Halbmarathon siegte ein Eberfinger.

Einen Luftsprung ins Ziel hinein, wie er ihn 2011 praktiziert hatte, zeigte Mathias Mayr dem klatschenden Publikum diesmal nicht. Dass der Eberfinger sich über seinen Halbmarathon-Sieg beim „10. Sport-Hapfelmeier-Lauf“ freute, war aber dennoch nicht zu übersehen. Als Mayr nach dem Zielstrich auf die Uhr blickte, rief er gleich mehrmals „Jaaah!“ und ließ die rechte Faust durch die Luft wirbeln.

Die Freude war berechtigt: Nicht nur, dass der 35-Jährige zum vierten Mal bei einem „Sport-Hapfelmeier-Lauf“ gesiegt hatte. Mit der Zeit von 1:13:16 Stunden hatte Mayr eine persönliche Bestzeit geschafft – und war bei seinen Durchgangszeiten über 5 Kilometer (17:15 Minuten) und 10 Kilometer (34:30) jeweils schneller als die Gewinner am Vormittag in den beiden einzelnen Rennen über diese Distanzen. Ähnlich schnell wie Mayr war bei einem „Hapfelmaier-Lauf“ 2008 David Lorbacher (1:13:55) in Weilheim gewesen. Bernd Folger (TSV Feldafing) gewann 2007 ebenfalls in Weilheim in 1:11:42 Stunden. Schnellste Frau über die 21,1 Kilometer war am Wochenende in Polling die Uffingerin Madgalena Martini mit der Zeit von 1:35:08 Stunden. Im Vorjahr hatte sie in Polling den zweiten Platz belegt. 

Wie schon bei der Premiere in Polling im Vorjahr war die Veranstaltung ein regelrechtes Lauf-Fest. Knapp 800 Anmeldungen zählten die Organisatoren von Post SV Weilheim und "Sport Hapfelmeier". Die Zahl von 2014 (damals kamen 540 Starter) wurde damit weit übertroffen. Zur lockeren Atmosphäre trug nicht zuletzt das Moderatoren-Duo Robert Schärfl (Post SV Weilheim) und Roland Halmel bei. Mittendrin in dem Trubel von Sportlern und Zuschauern stand Lauf-Initiator Josef Hapfelmeier. „Ich bin immer am meisten angespannt“, sagte er, während er dafür sorgte, dass Zuschauer nicht unkontrolliert über die Straße liefen und so die Halbmarathon-Teilnehmer behinderten. Zum Verlauf sagte er: „Es passt alles.“ Zahlreiche Helfer, darunter die Feuerwehr mit zwölf Mann, sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Auch interessant

Kommentare