1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Eine Veranstaltung, fünf Disziplinen, 40 Vereine: Schützen führen eine Tradition fort

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Der „Eröffnungsschuss“ fürs Gauschießen: (v.l.) Karl Kuhn (Sportleiter Gau Weilheim), Martin Pape (Bürgermeister Polling), 
Hubert Lindner und Andreas Schwarz (1. Gauschützenmeister).
Der „Eröffnungsschuss“ fürs Gauschießen: (v.l.) Karl Kuhn (Sportleiter Gau Weilheim), Martin Pape (Bürgermeister Polling), Hubert Lindner (1. Schützenmeister SG Polling) und Andreas Schwarz (1. Gauschützenmeister). © Gisela Schregle

Zu dieser Veranstaltung werden mehrere hundert Starter erwartet: In Polling läuft seit Freitag das Gauschießen. Ausgerichtet wird es diesmal nicht von einem Verein.

Polling – Es ist schon ein besonderes Gauschießen, das da in der Zeit zwischen dem 4. und 13. November im Schützenheim der SG Pollingia Polling über die Bühne geht. Denn die Ausrichtung des Wettbewerbs mit seinen vielen verschiedenen Wertungen hat heuer nicht ein einzelner Verein, sondern die Gau-Vorstandschaft übernommen.

Der Vorgang ist in sich soweit stimmig, dass der Gau Weilheim heuer ja auch ein besonderes Ereignis zu feiern hat: sein 100-jähriges Bestehen. Andreas Schwarz, 1. Gauschützenmeister, hofft allerdings auch, „dass es in den nächsten Jahren wieder Vereine geben wird, die das traditionsreiche Gauschießen ausrichten werden“, so heißt es in der Ausschreibung. Allerdings ist ihm auch bewusst, dass die Hürden für die Vereine immer höher werden. Da sei zum einen der „enorme Aufwand“, zum anderen gebe es „von Jahr zu Jahr immer größer werdende gesetzliche Vorgaben“.

9. kombinierte Gauschießen findet bei der SG Polling statt

Im Schützenheim in Polling dürfte in der Wettkampfzeit - am Freitag wurde der offizielle Eröffnungsschuss vorgenommen - einiger Betrieb herrschen. Immerhin sind Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder aus 40 Vereinen startberechtigt. Im Gau Weilheim sind Schützen aus zwei Landkreisen (Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen) organisiert. Im Pollinger Schützenheim stehen 15 elektronische Schießstände und vier Lichtgewehr-Stände zur Verfügung.

Wie bei Gauschießen üblich, haben die einzelnen Vereine vorab Schießzeiten zugeteilt bekommen. Geschossen wird in den Disziplinen „Luftgewehr“, „Luftpistole“, „Luftgewehr-Auflage“, „Luftpistole-Auflage“ und „Lichtgewehr“. Sieger werden in verschiedenen Wertungen (Meisterwertung, Adlerwertung, Jubiläumsscheibe etc.) ermittelt. Es gibt zudem eine Konkurrenz für die besten Mannschaften.

Andreas Schwarz, 1. Gauschützenmeister, im Gau Weilheim.
Er steht den Schützen im Gau Weilheim vor: Andreas Schwarz, 1. Gauschützenmeister. © Gau Weilheim

Ausgeschossen werden auch die Gauschützenkönige, und zwar mit Luftgewehr, Luftpistole und auf Auflage. Obendrein gibt es eine eigene Wertung zur Gauschützenkönigin (die erwachsene Frau mit dem besten Luftgewehr-Teiler) und zum Jugendkönig bzw. der Jugendkönigin.

Gauschützenball am 19. November in Wessobrunn

Preisverteilung und Siegerehrung inklusive der Proklamation der Gauschützenkönige finden im Rahmen des Gauschützenballs am Samstag, 19. November, in der Mehrzweckhalle in Wessobrunn statt. Ausrichter des gesellschaftlichen Ereignisses ist der Schützenverein Forst. Die Musikkapelle Forst spielt zum Tanz auf.

Das bis dato letzte „kombinierte Gauschießen“, wie die Veranstaltung offiziell heißt, wurde noch vor der Corona-Pandemie, im Jahr 2019, abgehalten. Gastgeber war damals die VSG Peißenberg anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Markterhebung“. 362 Schützinnen und Schützen nahmen an der achten Auflage des kombinierten Gauschießens (mit Luftgewehr, Luftpistole, Auflage) teil.

Das Gauschießen an sich hat im Sportschützengau Weilheim schon eine gewisse Tradition. So findet der Wettbewerb für die Disziplin „Luftgewehr“ heuer zum immerhin 77. Mal statt. Die Luftpistolenschützen treten in diesem Rahmen zum 27. Mal an die Stände, für die Auflage-Schützen ist es das dritte Gauschießen.

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare