1 von 3
Zwei Freundinnen auf dem Podest: Lena Setzwein (r.) aus Polling holte in Mertingen bei den „Junioren II“ Bronze, Pia Sophie Schmid gewann Gold. 
2 von 3
Mit Tempo auf der Geländestrecke: Lena Setzwein und ihr Pony „Atlantic Breath of Life“, hier beim Turnier in Unterbeuern, hielten im Duell mit Großpferden stets gut mit und holten während der Saison zahlreiche beachtliche Ergebnisse.
3 von 3
Mit Tempo auf der Geländestrecke: Lena Setzwein und ihr Pony „Atlantic Breath of Life“, hier beim Turnier in Unterbeuern, hielten im Duell mit Großpferden stets gut mit und holten während der Saison zahlreiche beachtliche Ergebnisse.

Reiten

Nachwuchsreiterin Lena Setzwein: Zum Saisonabschluss gibt’s Bronze

  • schließen

Eine ohnehin schon erfolgreiche Saison hat Vielseitigkeitsreiterin Lena Setzwein nun veredelt. Bei der bayerischen Meisterschaft in Mertingen holte die Pollingerin (15) Bronze.

Polling – Für Spannung bei den „Junioren II“ war gesorgt: Die Medaillenkandidaten der bayerischen Meisterschaft in der Vielseitigkeit lagen vor dem abschließenden Springen nur wenige Zehntelpunkte auseinander. Am Ende entschieden denn auch Kleinigkeiten. Bei Lena Setzwein (RFV Weilheimer Pferdefreunde) und ihrem Connemara-Pony „Atlantic Breath of Life“ fielen zwei Stangen – statt Silber gab es Bronze. Von Enttäuschung war aber bei der jungen Pollingerin keine Spur.

Setzwein freute sich über ihr Edelmetall: Einerseits hatte sie erneut eine beachtliche Leistung in einer Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A** abgeliefert – als Sechste ihrer Abteilung (59,3 Punkte) stand eine Platzierung zu Buche. Und andererseits stand sie neben einer guten Freundin auf dem Podest. Pia Sophie Schmid (RFV Weilheimer Pferdefreunde) aus Murnau hatte im Sattel von „Shelby“ die Goldmedaille geholt. Schon im vergangenen Jahr hatte die Murnauerin mit ihrer Trakehnerstute den bayerischen Titel der „Junioren II“ gewonnen. Mit 51,1 Punkten lagen Schmid und „Shelby“ in der 2. Abteilung ebenfalls ganz vorn. Silber ging an Nicolas Müller (PSC Giesenbach), der mit dem erfahrenen „Santiago 163“ (51,6) der Familie Held (Massenhausen) unterwegs war.

Reiten: Kopf-an-Kopf-Rennen in Dressur und Gelände 

Setzwein und Schmid kennen sich seit frühester Kindheit, beide haben zusammen das Reiten gelernt und freuten sich riesig über ihr Resultat an der Hagenmühle, wie es in einer Mitteilung heißt. Beim RFV Donauwörth-Mertingen wurden zum wiederholten Mal die bayerischen Titelkämpfe (für Junioren, Junge Reiter, Pony) und die schwäbischen Meisterschaften (inklusive Reiter) in der Vielseitigkeit ausgetragen. Nach der Dressur, die bei teils strömendem Regen und auf matschigem Boden vonstatten ging, lagen Setzwein und Schmid nur 0,2 Punkte auseinander. 

Reiten: Setzwein bleibt im Cross in der Zeit 

Im Gelände blieben die Bayernkader-Reiterinnen fehlerlos und auch unter der festgesetzten Richtzeit (für deren Überschreitung gibt es Strafpunkte). Schmid und ihre Trakehner-Stute benötigten für den rund 2500 Meter langen Cross-Kurs 4:07 Minuten. Setzwein und ihr irisches Reitpony bewältigten die Strecke in 4:13 Minuten. Auch Müller und „Santiago“ blieben „in der Zeit“, wie es im Jargon heißt. Schmid war in Mertingen noch in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L am Start – und überzeugte dort im Sattel von „Bernado“ als Gesamtzweite (53,3).

Reiten: Setzwein mit erfolgreicher Saison 2019

Für Setzwein bildete das Turnier den gelungenen Abschluss einer erfolgreich verlaufenen Saison. Ihr Ziel, die Schimmel-Stute „Atlantic Breath of Life“ für A**-Prüfungen zu trainieren und dort auch vorzustellen, habe sie „mehr als erreicht“. In den jeweiligen Prüfungen trat die Pollingerin mit ihrem Pony (ein Pferd gilt als solches bis zu einem Stockmaß von 1,48 Metern Höhe) auch stets gegen Großpferde an.

Beim Hallengeländeritt der Klasse A* in Achselschwang sowie beim oberbayerischen Nachwuchschampionat der Klasse A** auf Gut Kerschlach sprang jeweils ein dritter Platz für die Pollingerin heraus. Beim „Kreuther Frühling“ überzeugten Setzwein und ihr Pferd in der A*-Vielseitigkeit als Sechste. Hinzu kamen weitere gelungene Auftritte in Massenhausen, in Niederseeon, in Unterbeuern sowie beim „Alpencup“ auf dem Gestüt in Schwaiganger, wo beide in der A*-Vielseitigkeit als einziges Paar im Gelände in der Zeit blieben. In Schwaiganger wurden auch die Bezirksmeister ermittelt. Bei den Junioren/Jungen Reitern holten Setzwein und „Atlantic Braeth of Life“ Silber, im Team stand für Setzwein mit Helga Erlacher und Jennifer Winkler der vierte Platz zu Buche.

Auch das ist interessant:

Mit Olympiasiegern im Gelände - Topbesetzt war das CCI-Turnier in Kreuth: Reiter wie Michael Jung und Ingrid Klimke waren da. Gute Ritte zeigten auch Reiterinnen aus dem Landkreis wie Lena Setzwein.

Siege mit Top-Noten - Springen und Dressur standen beim Reitturnier des LRFV Burggen auf dem Programm. Dem Nachwuchs der „Weilheimer Pferdefreunde“ gelangen feine Ritte, die prompt belohnt wurden.

Spektakuläre Ritte im Cross - Die Vielseitigkeit fordert Pferd und Reiter in besonderem Maße. Bei den Turnieren in Unterbeuern und Schwaiganger spielten Protagonisten aus dem Landkreis jeweils eine gute Rolle.

Haarmann und Haller holen Bayern-Gold - Bestens lief es bei der bayerischen Meisterschaft für Julia Haarmann und Verena Haller. Sie holten jeweils Gold. Haller siegte in einer Sekunden-Entscheidung – und musste in den Wassergraben.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Penzberger Läufer-Trio gehört zum DLV-Bundeskader
Die Leichtathletik-Sparte des TSV Penzberg leistet gute Arbeit - das hat sie nun schriftlich: Drei junge Läufer sind nun offiziell in den DLV-Bundeskader berufen worden.
Penzberger Läufer-Trio gehört zum DLV-Bundeskader
Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
Seit Jahren nimmt Schwimmerin Miriam Reindl an Masters-Weltmeisterschaften teil. Die Reise ins südkoreanische Gwangju war für die Pollingerin jedoch eine ganz spezielle, …
Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Nur nicht die Geduld verlieren. Das war die Devise der Weilheimer Basketballer beim Heimspiel in der 2. Regionalliga gegen den TV Augsburg – und es zahlte sich aus, sie …
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Die Siegesserie geht weiter: Die Frauen des FC Seeshaupt holten in der Bayernliga ihren siebten Sieg. Gegen den EV Landshut gelang darüber hinaus noch ein spezielles …
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt