Zum Saisonstart gut in Form: die Post-SV-Athleten (v.l.) Franz Engel, Volker Rieger, Martin Sedlmayr, Rupert Sedlmayr und Irmi Reuter. Es fehlt Jürgen Schill. foto: post sv weilheim
+
Zum Saisonstart gut in Form: die Post-SV-Athleten (v.l.) Franz Engel, Volker Rieger, Martin Sedlmayr, Rupert Sedlmayr und Irmi Reuter.

Post SV Weilheim stark am "heiligen Berg"

Irmi Reuter siegt bei Andechs-Trail

  • Paul Hopp
    vonPaul Hopp
    schließen

Weilheim - Beim Andechs-Trail sind auch immer Athleten des Post SV Weilheim am Start. Für das Highlight sorgte diesmal Irmi Reuter.

Der Andechs-Trail ist für die Ausdauersportler des Post SV Weilheim alljährlich eine willkommene Gelegenheit, ihre Form zu testen. Diesmal waren sechs Post-SV-Mitglieder am Start. Das Fazit von Vereinssprecher Wolfgang Weinmann lautete: „Die Form stimmt, und die Wettkampf-Saison kann nun mit den bayerischen Meisterschaften im Duathlon beginnen.“

Für das „Highlight aus Post-SV-Sicht“, so Weinmann, sorgte Irmi Reuter. Sie absolvierte den Beginner-Trail (8,4 Kilometer/100 Höhenmeter) in 41:11 Minuten und kam als zweite Frau von insgesamt 67 Starterinnen ins Ziel. Darüber hinaus gewann Reuter (Jahrgang 1966) wie im Vorjahr ihre Altersklasse (Jg. 1969-1955), diesmal mit über fünf Minuten Vorsprung. Sie habe zu jedem Zeitpunkt des Rennens „sehr, sehr locker ausgesehen“, berichtete Weinmann. „Sogar gelacht hat sie.“ Ebenfalls auf dem Beginner-Trail war Sabine Luidl (Jg. 1971) aus Habach in Aktion. Mit 43:17 Minuten wurde sie in ihrer Altersklasse (Jg. 1996-1970) unter 41 Läuferinnen Dritte.

Die weiteren Post-SV-Athleten waren allesamt auf dem Expert-Trail (15 Kilometer/285 Höhenmeter) unterwegs. Im zweiten Teil der Strecke warteten zwei knackige Anstiege auf die Teilnehmer: erst im Kienbachtal und dann von Herrsching hinauf zum Kloster Andechs. Die letzten 300 Meter ging es teilweise über Treppen. Die Weilheimer hatten allesamt ihre Kräfte gut eingeteilt und absolvierten auch die steilsten Passagen im Laufschritt. „Volker Rieger und Martin Sedlmayr hatten sogar noch die Kraft zum Zielsprint“, berichtete Weinmann.

Schnellster Post-SV-Athlet war Franz Engel. Der Peißenberger (Jg. 1967) lief nach 1:08:06 Stunden über die Ziellinie, was in seiner Altersklasse (Jg. 1969-1955) den fünften Platz bedeutete. Die anderen Läufer wurden allesamt in der Altersklasse 1 (bis Jahrgang 1970) gewertet. Rupert Sedlmayr belegte mit der Zeit von 1:10:49 Stunden den 21. Rang. Starke Leistungen zeigten auch Martin Sedlmayr (1:13:47/26. Platz), Volker Rieger (1:15:14/29.) und Jürgen Schill (1:27:14/72.).

Die schnellste Zeit auf dem Expert-Trail schaffte Sebastian Hallmann (LG Regensburg) mit 56:49 Minuten. Er siegte in überlegener Manier. Der Zweite, Frank Schouren (LG Passau), benötigte 1:00:01 Stunden. Schnellste Frau auf der langen Strecke war Ingalena Heuck (LG Stadtwerke München) mit 1:10:12 Stunden.

Auch interessant

Kommentare