+
Erfolgreich in der Halle: Verena Haller (l.) und Julia Haarmann, hier ein Archivfoto von der bayerischen Meisterschaft in München.

Reiten

Silber-Schleifen für Haller und Haarmann in Salzburg

  • schließen

Bei den „Amadeus Hors Indoors“ war neben diversen Reiter-Größen auch der Nachwuchs fleißig in Aktion. Verena Haller und Julia Haarmann mischten im Springen unter den Besten mit.

Salzburg – Weltmeister und Olympiasieger wie Isabell Werth und Michael Jung gaben sich bei den „Amadeus Horse Indoors“ in Salzburg die Ehre. Bei dem mehrtägigen Turnier, das in den Disziplinen „Dressur“ und „Voltigieren“ zum Weltcup zählt, hatte auch der Nachwuchs Gelegenheit, sich in einem internationalen Teilnehmerfeld zu messen. Die beiden Springreiterinnen Verena Haller (Huglfing) und Julia Haarmann (Magnetsried), jeweils für den „RFV Weilheimer Pferdefreunde“ startend, erzielten gleich mehrere Top-Resultate.

Verena Haller: Zweite Plätze im European Youngster Cup

Haller startete im „European Youngster Cup“ für U-25-Reiter. Mit der zehnjährigen Stute „Cary Anne“ belegte die amtierende bayerische Meisterin bei den „Junioren I“ im ersten Springen (über 1,40 Meter hohe Hindernisse) und auch im S*-Springen (1,45 Meter) nach jeweils fehlerfreien Ritten den beachtlichen zweiten Platz. Im Welt-Finale des „Youngster Cup“ mussten Haller und „Cary Anne“ Abwürfe hinnehmen, als Zwölfte holten sie aber dennoch eine Platzierung. Das Finale gewann der 22-jährige Pole Andrzej Oplatek, der mit „Conthinder“ das Stechen für sich entschied. Die Gesamtwertung im „European Youngster Cup“ holte sich die im Finale achtplatzierte Deutsche Teresa Jurk (mit „Waikadia“) aus Straubing.

In der Tour für die Jungen Reiter ging Julia Haarmann mit zwei Pferden an den Start – und war wie Haller erfolgreich. Mit „Casta Diva“ holte sie im Auftaktwettbewerb (1,35 Meter) nach fehlerlosem Ritt Rang drei, im zweiten Springen (1,40 Meter) bedeutete ein Abwurf den vierten Platz. Im so genannten Grand-Prix überzeugten Haarmann und ihre 14-jährige Stute mit dem dritten Platz. Ein Abwurf verhinderte den Einzug ins Stechen, das die Deutsche Franziska Müller (mit „Maja H“) gewann.

Julia Haarmann: Mit „Cecilia“ auf Platz zwei 

Im Sattel von „Cecilia“ belegte Haarmann in den ersten beiden Springen der Tour einen zehnten und einen achten Platz. Mit der zwölfjährigen Stute bestritt die Magnetsriederin, heuer bei den Jungen Reitern bayerische Meisterin, das so genannte kleine Finale. Dort ging es über 1,35 Meter hohe Hindernisse. Nach fehlerlosem Ritt landete das Duo auf dem starken zweiten Platz hinter der Österreicherin Sarah-Denise Fink, die mit „Shirin“ etwas schneller durch den 15 Sprünge umfassenden Parcours gekommen war.

Ava Ferch: Mit „First Lady“ top im Stechen

Ebenfalls für den „RFV Weilheimer Pferdefreunde“ treten Ava Ferch und Charlotte Thiel an. Beide waren in Salzburg bei den jüngsten in Aktion. Ferch gelang in der Children-Tour mit „First Lady“ zum Auftakt ein zweiter Platz (Wertnote 8,0), danach wurde sie in einem Springen über 1,0 Meter hohe Hindernisse Elfte. Im Finale, in dem die Stangen bis zu 1,05 Meter hoch lagen, glänzte Ferch mit einem Sieg; im Stechen setzte sie sich nach fehlerlosem Ritt mit 34 Hundertstel Vorsprung durch. Thiel überzeugte mit „Mona Mie“ zum Start der Pony-Tour als Dritte. Danach landete das Duo auf den Plätzen 13 und zwölf. Ferch trat mit „Chessy“ in der Pony-Tour an; bestes Resultat war ein siebter Rang. 

Auch das ist interessant:

Eine Saison wie eine Achterbahnfahrt - Nach dem Titel bei der bayerischen Meisterschaft wollte Dressurreiterin Cosima von Fircks bei der Jugend-DM ganz vorn mitmischen. Dies misslang – und passte zum Verlauf der ganzen Wettkampfsaison.

Haarmann und Haller glänzen bei bayerischer Meisterschaft - Bestens lief es bei der bayerischen Meisterschaft für Julia Haarmann und Verena Haller. Sie holten jeweils Gold. Haller siegte in einer Sekunden-Entscheidung – und musste in den Wassergraben.

Reiter-Nachwuchs siegt mit Top-Noten - Springen und Dressur standen beim Reitturnier des LRFV Burggen auf dem Programm. Dem Nachwuchs der „Weilheimer Pferdefreunde“ gelangen feine Ritte, die prompt belohnt wurden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheimer Basketballer müssen jetzt richtig zittern
Der Saison-Endspurt wird spannend: Die Basketballer des TSV Weilheim stehen mit drei anderen Teams punktgleich im Tabellenkeller der 2. Regionalliga Süd.
Weilheimer Basketballer müssen jetzt richtig zittern
Spannung in der Bezirksklasse A: SV Wielenbach nach Derbysieg weiter vorn
Sowohl das Titelrennen als auch der Abstiegskampf sind bei den Tischtennis-Männern in der Bezirksklasse A eine spannende Angelegenheit. Involviert sind dabei zahlreiche …
Spannung in der Bezirksklasse A: SV Wielenbach nach Derbysieg weiter vorn
Schiedsrichtergruppe Weilheim sichert sich den Wanderpokal in Ingolstadt
Nicht nur mit der Pfeife können Fußballschiedsrichter umgehen, sondern auch mit dem runden Leder. Das beweisen sie jedes Jahr bei ihren oberbayerischen …
Schiedsrichtergruppe Weilheim sichert sich den Wanderpokal in Ingolstadt
Nach Siegesserie in Südkorea: Laura Dahlmeier gratuliert Andrea Filser
Das war top: Skirennläuferin Andrea Filser hat beim Far-East-Cup in Südkorea Siege am laufenden Band eingefahren. Das blieb auch Biathlon-Star Laura Dahlmeier nicht …
Nach Siegesserie in Südkorea: Laura Dahlmeier gratuliert Andrea Filser

Kommentare