+
Erfolgs-Duo: Julia Haarmann und „Cecilia“ (Archivaufnahme vom Vorjahr) blieben auch im Stechen fehlerfrei. 

Reiten

Souverän und schnell im Stechen: Haarmann gelingt besonderes Ergebnis

  • schließen

Gleich zweimal war Reiterin Julia Haarmann (Weilheimer Pferdefreunde) im Stechen des S-Springens in Pöttmes gefordert. Und zweimal löste sie die Aufgabe exzellent.

Landkreis – Knapp 120 Kilometer sind es aus dem Landkreis bis zum Gut Sedlbrunn bei Pöttmes (Landkreis Aichach-Friedberg). Für Julia Haarmann (19) vom „RFV Weilheimer Pferdefreunde“ hat sich die Fahrt zum dortigen Reit-Turnier auf alle Fälle gelohnt. Die Springreiterin aus Magnetsried ging viermal an den Start und holte drei Schleifen.

Ein besonderes Ergebnis gelang Haarmann – im vergangenen Jahr Neunte bei der Jugend-DM in München-Riem – in der höchsten Prüfung des dreitägigen Turniers, einem S*-Springen mit Stechen: Dort belegte sie die ersten beiden Plätze. Mit der zwölfjährigen „Cecilia“ gewann sie nach zwei fehlerfreien Ritten den Wettbewerb. Mit der 13-jährigen „Casta Diva“ blieb sie ebenfalls zweimal ohne Abwurf. Im Stechen schaffte sie mit beiden Pferden fast exakt die gleiche Zeit. Nur 16 Hundertstel lagen die beiden Pferde auseinander. Die einzige Reiterin, die neben Haarmann im Stechen ohne Abwurf blieb, war der Luxemburger Basile Bettendorf (PSV Ingolstadt-Hagau), der mit „Kira Loe“ den dritten Platz unter 29 Startern belegte. Er war im Stechen knapp zwei Sekunden langsamer als Haarmann mit ihren beiden Pferden.

Julia Haarmann auch in M-Prüfung erfolgreich 

Ihre dritte Schleife auf Gut Sedlbrunn holte die Magnetsriederin in einer Ein-Sterne-M-Prüfung. Dort landete Haarmann mit „Cecilia“ in der dritten Abteilung auf dem vierten Platz. 101 Paare waren an den Start gegangen. In derselben Prüfung war auch Verena Haller (RFV Weilheimer Pferdefreunde) erfolgreich: Die Huglfingerin belegte mit dem neunjährigen Wallach „Lionel Messi“ nach fehlerfreiem Ritt in der zweiten Abteilung den sechsten Rang und holte so eine Platzierung.

Weitere Schleifen für „Weilheimer Pferdefreunde“ 

Erfolgreich waren auch andere Reiterinnen von den „Weilheimer Pferdefreunden“. Malika-Frieda Faaß überzeugte mit dem elfjährigen Wallach „Carlisle Blue“ in der Punktespringprüfung der Klasse M* mit Joker als Dritte ihrer Abteilung. Im L-Springen sicherte sich das Duo einen zweiten Rang. Philippa Walischewski war in zwei Stilspring-Wettbewerben mit „Großschwaigs Jade“ als Zweite und Dritte im Vorderfeld platziert. Für Franziska Gerber sprangen im Sattel der Stute „Emma Reuß“ drei Platzierungen heraus: einmal in einem A**-Stilspringen (4. Platz) und zweimal in einem L-Springen (8. Platz/6. Platz). In der Ponyspringprüfung der Klasse A* mit Stechen gewannen Charlotte Thiel (mit „Mona Mie“) als Zweite und Ava Ferch (mit „Accino WE“) als Fünfte je eine Schleife.

Stark besetzte Vielseitigkeit am Bodensee 

Mit mehreren Topreitern, dazu gehörten die Olympiasieger Ingrid Klimke und Michael Jung, war am Wochenende das Vielseitigkeitsturnier auf Gut Weiherhof bei Radolfzell am Bodensee besetzt. Von der TG Schwaiganger gingen Nina Schultes und Sophie Grieger an den Start – und vergaben durch Abwürfe im Springen mögliche Top-Platzierungen. In der Drei-Sterne-CCI-Kurzprüfung belegte Schultes mit Zappelphilipp mit 47,0 Punkten den 47. Platz unter 82 Paaren. Nach der Dressur lagen Schultes und ihr elfjähriger Trakehner-Wallach auf dem 46. Rang. Mit einem feinen Gelände-Ritt, bei dem sie als eines von wenigen Paaren innerhalb der Richtzeit blieben, arbeiteten sie sich auf den 20. Rang nach vorn. Im Springen mussten Schultes und „Zappelphilipp“ aber drei Abwürfe (entspricht zwölf Strafpunkten) hinnehmen. Der Sieg ging an Ingrid Klimke mit „SAP Hale Bob“ (23,9), die im Gelände und im Springen fehlerlos geblieben waren.

In der langen Zwei-Sterne-Prüfung waren Grieger und „Osterglanz“ auf bestem Wege zu einer Platzierung. Ins Springen gingen sie als Elfte, doch durch drei Abwürfe fielen die beiden auf den 29. Platz (45,5) unter 47 Teilnehmern zurück. Schultes und „Zuckerpuppe“ glänzten im kurzen Zwei-Sterne-CCI mit einem absolut fehlerfreien Geländeritt. Eine nicht vollends gelungene Dressur und zwei Abwürfe im Springen ließen jedoch nicht mehr als den 45. Platz (53,6) zu. 

Auch das ist interessant: 

Sophia Schindlbeck hat Chance aufs CHIO - Das CHIO in Aachen ist das Reitturnier schlechthin in Deutschland. Sophia Schindlbeck (Weilheimer Pferdefreunde) hat nun die Chance, dort dabei zu sein.

Furioser Saisonstart für Julia Rath - Es war der erste Wettkampf der Saison auf der Bahn für Julia Rath. Und die 15-Jährige vom TSV Penzberg trumpfte groß auf - auf einer für sie neuen Distanz.

Cosima von Fircks darf nach Warendorf - Die Freude ist groß bei Cosima von Fircks: Die Reiterin hat eine Einladung zu einem bedeutendem Dressur-Championat erhalten, obwohl bei der Sichtung nicht alles gelang.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Julia Birck top drauf in der Bundesliga: Comeback als Beste im Team
Turnerin Julia Birck (14) war längere Zeit verletzt. Nun absolvierte sie in der 1. Bundesliga ein Comeback - fürs Team des TSV Tittmoning war das ein echter Glücksfall.
Julia Birck top drauf in der Bundesliga: Comeback als Beste im Team

Kommentare